Grafikkarte: Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben

Mit der Geforce GTX 1660 Ti plant Nvidia eine Turing-Grafikkarte ohne Raytracing-Kerne. Das Modell scheint als Nachfolger für die Geforce GTX 1060 gedacht zu sein, Interface und Speichermenge sind wohl identisch.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Geforce RTX 2060 ist bald nicht mehr die günstigste Turing-Karte.
Die Geforce RTX 2060 ist bald nicht mehr die günstigste Turing-Karte. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nvidia baut das Portfolio der auf der aktuellen Turing-Architektur basierenden Grafikkarten nach unten hin aus: Bisher ist die Geforce RTX 2060 (Test) für 370 Euro das günstigste Modell, die kommende Geforce GTX 1660 Ti könnte bei unter 300 Euro liegen. Wie das GTX statt RTX im Namen suggeriert, fehlen dem eingesetzten Chip offenbar die für Raytracing gedachten RT-Cores, da Nvidia diese bei der offenbar TU116 genannten 12-nm-GPU weglässt.

Stellenmarkt
  1. Product Configuration Manager (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Informatiker als IT Projektleiter SAP S / 4HANA Energiebranche (m/w/d)
    Thüga SmartService GmbH, München, Freiburg, Naila
Detailsuche

Einem Bericht von Videocardz basierend auf mehreren unabhängigen Quellen zufolge sei Geforce GTX 1660 Ti nicht zwingend final. Partner haben allerdings bereits passendes Marketing-Material, welches mit Turing-Shader und GDDR6-Videospeicher wirbt. Der TU116 soll zumindest bei der Geforce GTX 1660 Ti über 1.536 Kerne verfügen, so wie die Geforce GTX 1060 (Test) auch. Die Turing-Architektur liefert jedoch mehr Leistung pro Takt, was auch den schnelleren Speicher anstatt von GDDR5 erklärt. Das Interface soll 192 Bit breit und mit 6 GByte bestückt sein.

Sollten diese Daten stimmen, wäre der TU116 deutlich kleiner als ein TU106 mit 445 mm² - der ältere GP106 der Geforce GTX 1060 fällt mit 200 mm² für 1.280 Pascal-Shader ohnehin viel kompakter aus. Mit 1.536 Turing-ALUs und 192 Bit mit GDDR6 mit vermutlich 14 GBit/s Geschwindigkeit dürfte die Geforce GTX 1660 Ti je nach Takt kaum langsamer sein als eine Geforce GTX 1070 (1.920 Pascal-Kerne), welche derzeit ausläuft. Interessant wird, ob Nvidia neben den RT- auch die Tensor-Cores streicht oder ob der TU116 diese für unter anderem die DLSS-Kantenglättung doch aufweist. Diese wird unter anderem in EAs Anthem verwendet.

Zum Erscheinungstermin äußerten sich die Quellen von Videocardz nicht, ein älterer Bericht von den üblicherweise sehr gut informierten Kollegen Tom's Hardware aber spricht von Anfang Februar 2019 direkt nach dem chinesischen Neujahrsfest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  3. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /