Abo
  • Services:

Grafikkarte: AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

Ein bisschen mehr Takt und teils doppelt so viel Videospeicher: AMD hat die neuen Radeon-Grafikkarten der 300er-Serie angekündigt. Die R7- und R9-Modelle entsprechen weitestgehend ihren Vorgängern, einer fehlen daher Funktionen wie Freesync und Trueaudio.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon R9 390X
Radeon R9 390X (Bild: AMD)

AMD hat die Radeon-Grafikkarten der R7-300- und R9-300-Serie vorgestellt. Anders als die Fury-Modelle basieren die neuen Karten nicht auf dem Fiji-Grafikchip, sondern auf GPUs der vergangenen Jahre. Der älteste verbaute Chip stammt von 2012, die beiden anderen von 2013 und 2014 - alle drei unterscheiden sich daher hinsichtlich ihrer technischen Eigenschaften.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg

Die günstigen Modelle sind die Radeon R7 360 und die Radeon R7 370. Das kleinere Modell entspricht der Radeon R7 260 mit Bonaire-Chip und 768 Shader-Einheiten von 2013. Dieser ist vergleichsweise modern und unterstützt Freesync sowie Trueaudio, zudem taktet ihn AMD nun mit bis zu 1.050 MHz statt bis zu 1 GHz. Die Radeon R7 370 hingegen basiert auf dem veralteten Pitcairn Pro mit 1.024 Rechenwerken von 2012, der schon in der Radeon HD 7850 steckte.

Besser sieht es bei der Radeon R9 380 aus: Der Tonga Pro ist der derzeit modernste verfügbare Chip von AMD, er wurde bisher in der Radeon R9 285 verbaut. Diese GPU beherrscht Freesync und Trueaudio, der Takt der 1.792 ALUs liegt bei 970 statt 918 MHz. Eine Grafikkarte mit Tonga XT gibt es weiterhin nicht, der Chip ist exklusiv als Radeon R9 M295X in Apples iMac Retina integriert.

  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
  • Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)
Details zur Radeon-R7- und R9-300-Serie (Bild: AMD)

Als größte Modelle veröffentlicht AMD die Radeon R9 390 und die Radeon R9 390X. Beide nutzen den Hawaii-Chip, der seit 2013 die Basis der Radeon R 290 und Radeon R9 290X bildet. Das Referenzdesign verfügt nun über 8 statt 4 GByte Videospeicher, entsprechende Grafikkarten gibt es allerdings schon von AMDs Partnern. Neu sind die von 947 auf 1.000 und von 1.000 auf 1.050 MHz gestiegenen Chip-Taktraten, der Speicher wird 500 MHz flotter.

Nachtrag vom 17. Juni 2015, 12:23 Uhr

AMD hat die Euro-Preise für die neuen Modelle bekanntgegeben, wir haben die Steuern hinzugefügt: Beginnend bei der Radeon R7 360 kosten die Karten 115, 160, 210, 350 und 450 Euro. Die Straßenpreise dürften darunter liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 399€

nille02 18. Jun 2015

Da sind sie aber auch selber Schuld. Mit dedizierten Soundkarten verbinde ich seit...

DerVorhangZuUnd... 18. Jun 2015

Genau deswegen habe ich diesen Post gemacht. Ist doch nur noch Traurig. Achte mal genau...

LordSiesta 17. Jun 2015

»Absolut nichts« würde ich nicht sagen, die neuen GPUs sollen ja High Bandwidth Memory...

ms (Golem.de) 17. Jun 2015

300er-Serie passte nicht mehr in die Headline :-/


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /