Abo
  • Services:
Anzeige
Radeon R9 Nano
Radeon R9 Nano (Bild: AMD)

Grafikkarte: AMD-Benchmarks sehen R9 Nano vor der R9 290X

Radeon R9 Nano
Radeon R9 Nano (Bild: AMD)

Schneller als eine 290X und effizienter als eine Fury X: AMDs neue Grafikkarte Radeon R9 Nano soll die beste Wahl für einen Mini-PC werden. Auf der 15 cm kurzen Karte sitzen ein Fiji-Grafikchip im Vollausbau und 4 GByte HBM-Stapelspeicher.

Anzeige

AMD hat ein paar Tage vor der offiziellen Vorstellung der Radeon R9 Nano ein paar intern erstellte Benchmark-Werte veröffentlicht. Die vergleichen die Minigrafikkarte mit der älteren Radeon R9 290X und dem aktuellen Topmodell Radeon R9 Fury X. Die für Mini-PCs gedachte Radeon R9 Nano erreicht eine höhere Bildrate als die Radeon R9 290X und soll fast doppelt so effizient arbeiten; auch die Radeon R9 Fury X wird geschlagen.

Die Messwerte stammen von der Hot Chips 27, einer jährlich stattfindenden Technologie-Tagung, die derzeit in Cupertino, Kalifornien, abgehalten wird. Konkret vergleicht AMD die drei Radeon-R9-Karten im Spiel Far Cry 4, ohne aber auf die Grafikeinstellungen einzugehen. Die erreichten Bildraten sprechen allerdings klar für die UHD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit ultrahohen Details. Die Radeon R9 290X liefert knapp über 30, die Radeon R9 Nano etwa 33 und die Radeon R9 Fury X rund 42 fps.

  • Benchmarks der Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
  • Details zu den Benchmarks der Nano (Bild: AMD)
  • Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
Benchmarks der Radeon R9 Nano (Bild: AMD)

Bei der Leistungsaufnahme nennt AMD keine Zahlen, sondern nur relative Werte: Ausgehend von einer Radeon R9 290X als Basis soll die Radeon R9 Fury X etwa ein Drittel mehr Bilder pro Sekunde pro Watt darstellen und die Radeon R9 Nano um etwa den Faktor 1,9 effizienter rechnen. Vorsichtig auf absolute Zahlen umgelegt, dürfte AMDs kommende Minigrafikkarte zumindest im gezeigten FC4-Benchmark weniger als 150 Watt an Energie benötigen.

Laut Hersteller beträgt die typische Leistungsaufnahme 175 Watt, verbaut ist ein 8-Pol-Anschluss. Der liefert theoretisch 150 Watt, der PCIe-Slot noch einmal 75 Watt. Die Radeon R9 Nano misst 15 cm und nutzt einen Fiji-Chip mit vollen 64 Compute Units. Der Takt dürfte angesichts der Leistung bei etwa 850 MHz liegen. Weitere Details zur Nano erwarten wir in den kommenden Tagen.

Nachtrag vom 26. August 2015, 08:29 Uhr

AMD hat die ultrahohen Details in der UHD-Auflösung bestätigt. Uudem war SMAA aktiviert, eine relativ wenig Leistung kostende Post-Processing-Kantenglättung.


eye home zur Startseite
backdoor.trojan 28. Aug 2015

Normalerweise installiert Windows auch nur den normalen amd Treiber, das mit den...

Endwickler 26. Aug 2015

Wieso doppelt so schnell und effizient? Die kleine Karte verbraucht mehr als eine GTX980.

ms (Golem.de) 24. Aug 2015

AMD unterstützt hier und da höhere Tiers, das gilt für NV aber genauso. Davon ab streamt...

DxC 24. Aug 2015

Bitte sagt nicht Verbrauch. Energie wird immer noch nicht "verbraucht". @ Topic: Ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. über Ratbacher GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,99€
  2. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 79€)

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Das was hier voellig irre ist ...

    flauschi123 | 06:12

  2. Re: Verzicht

    ThaKilla | 05:53

  3. Re: Es führt kein Weg an Windows vorbei

    FranzBekker | 05:50

  4. Re: Und was berechnen die wirklich?

    Komischer_Phreak | 05:41

  5. Re: Guter Artikel! Auch für Win-Fans

    narfomat | 04:06


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel