Abo
  • Services:

Grafikkarte: AMD-Benchmarks sehen R9 Nano vor der R9 290X

Schneller als eine 290X und effizienter als eine Fury X: AMDs neue Grafikkarte Radeon R9 Nano soll die beste Wahl für einen Mini-PC werden. Auf der 15 cm kurzen Karte sitzen ein Fiji-Grafikchip im Vollausbau und 4 GByte HBM-Stapelspeicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon R9 Nano
Radeon R9 Nano (Bild: AMD)

AMD hat ein paar Tage vor der offiziellen Vorstellung der Radeon R9 Nano ein paar intern erstellte Benchmark-Werte veröffentlicht. Die vergleichen die Minigrafikkarte mit der älteren Radeon R9 290X und dem aktuellen Topmodell Radeon R9 Fury X. Die für Mini-PCs gedachte Radeon R9 Nano erreicht eine höhere Bildrate als die Radeon R9 290X und soll fast doppelt so effizient arbeiten; auch die Radeon R9 Fury X wird geschlagen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. eSpring GmbH, Heilbronn

Die Messwerte stammen von der Hot Chips 27, einer jährlich stattfindenden Technologie-Tagung, die derzeit in Cupertino, Kalifornien, abgehalten wird. Konkret vergleicht AMD die drei Radeon-R9-Karten im Spiel Far Cry 4, ohne aber auf die Grafikeinstellungen einzugehen. Die erreichten Bildraten sprechen allerdings klar für die UHD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit ultrahohen Details. Die Radeon R9 290X liefert knapp über 30, die Radeon R9 Nano etwa 33 und die Radeon R9 Fury X rund 42 fps.

  • Benchmarks der Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
  • Details zu den Benchmarks der Nano (Bild: AMD)
  • Radeon R9 Nano (Bild: AMD)
Benchmarks der Radeon R9 Nano (Bild: AMD)

Bei der Leistungsaufnahme nennt AMD keine Zahlen, sondern nur relative Werte: Ausgehend von einer Radeon R9 290X als Basis soll die Radeon R9 Fury X etwa ein Drittel mehr Bilder pro Sekunde pro Watt darstellen und die Radeon R9 Nano um etwa den Faktor 1,9 effizienter rechnen. Vorsichtig auf absolute Zahlen umgelegt, dürfte AMDs kommende Minigrafikkarte zumindest im gezeigten FC4-Benchmark weniger als 150 Watt an Energie benötigen.

Laut Hersteller beträgt die typische Leistungsaufnahme 175 Watt, verbaut ist ein 8-Pol-Anschluss. Der liefert theoretisch 150 Watt, der PCIe-Slot noch einmal 75 Watt. Die Radeon R9 Nano misst 15 cm und nutzt einen Fiji-Chip mit vollen 64 Compute Units. Der Takt dürfte angesichts der Leistung bei etwa 850 MHz liegen. Weitere Details zur Nano erwarten wir in den kommenden Tagen.

Nachtrag vom 26. August 2015, 08:29 Uhr

AMD hat die ultrahohen Details in der UHD-Auflösung bestätigt. Uudem war SMAA aktiviert, eine relativ wenig Leistung kostende Post-Processing-Kantenglättung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

backdoor.trojan 28. Aug 2015

Normalerweise installiert Windows auch nur den normalen amd Treiber, das mit den...

Endwickler 26. Aug 2015

Wieso doppelt so schnell und effizient? Die kleine Karte verbraucht mehr als eine GTX980.

ms (Golem.de) 24. Aug 2015

AMD unterstützt hier und da höhere Tiers, das gilt für NV aber genauso. Davon ab streamt...

DxC 24. Aug 2015

Bitte sagt nicht Verbrauch. Energie wird immer noch nicht "verbraucht". @ Topic: Ich...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /