Abo
  • IT-Karriere:

Grafikgerüchte: Radeon 8000 von AMD kommt erst im 2. Quartal 2013

Gleich aus zwei verschiedenen Quellen ist zu hören, dass sich AMDs nächste GPU-Generation verspäten soll. Mit den sonst üblichen Ankündigungen oder gar Tests noch im Jahr 2012 ist demnach kaum zu rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Radeon HD 7970 bekommt so bald keinen Nachfolger.
Die Radeon HD 7970 bekommt so bald keinen Nachfolger. (Bild: AMD)

Kurz nachdem Fudzilla aus eigenen Quellen meldete, dass sich die Serie Radeon 8000 (Codename: Sea Islands) verspäte, kam aus Taiwan das gleiche Gerücht: Das Branchenmedium Digitimes will erfahren haben, dass Gerätehersteller für die Veröffentlichung von AMDs nächster GPU-Generation vom zweiten Quartal 2013 ausgehen.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. spectrumK GmbH, Berlin

Damit hätte AMD aber seinen üblichen Rhythmus noch immer eingehalten, denn seit der ersten DirectX-11-Karte Radeon HD 5870 erschienen die neuen Grafikkarten stets im Abstand von etwa 12 bis 15 Monaten. Dass die Serie Radeon HD 8000 nicht mehr 2012 erscheinen soll, überrascht also nur aufgrund der Jahreszahl. Eigentlich war schon die 7970 verspätet, denn sie wurde zwar gerade noch Ende 2011 angekündigt, war aber erst im Januar 2012 verfügbar. Damit erschien diese Generation schon verzögert, denn 6870 und 6970 kamen schon im Oktober und Dezember 2010 auf den Markt.

Restrukturierung sorgt für Verzögerung

Aus dieser Tradition rührt wohl die Erwartungshaltung, dass AMD in jedem Jahr eine neue Grafikgeneration vorstellen werde. Diesmal ist das aber nicht möglich: Laut Digitimes ist die Entwicklung vor allem durch die Restrukturierung von AMD ins Stocken geraten. Das defizitäre Unternehmen baut derzeit massiv Stellen ab. Bisher war aber aus dem Umfeld von AMD nicht zu hören, dass die erfolgreiche Grafiksparte davon betroffen sei.

Für das Unternehmen ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Grafiktechnik nicht nur für die prestigeträchtigen Desktop-Grafikkarten und die profitableren Workstation-Modelle wichtig. Auf Basis der Radeon- und Firepro-GPUs werden auch die Grafikkerne für die Integration in die APU genannten Prozessoren entwickelt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 349,00€

NeverDefeated 08. Dez 2012

Ich habe einen Bekannten, der seit 6 Jahren in der ESL (Sollte besser ECL heissen, weil...

cuthbert 04. Dez 2012

Vllt meint er ja DirectX 10.1, welches einige DX11 Features bot und btw auch von ATI...

cuthbert 04. Dez 2012

Die aktuellen Grafikkarten verkaufen sich sicher noch hervorragend und erstmals seit der...

Mace 04. Dez 2012

Ich hingehen freue mich, da ich noch mit einer HD5850 spiele, was dem Rest meines...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /