Abo
  • Services:
Anzeige
Roadmap mit Polaris und Vega
Roadmap mit Polaris und Vega (Bild: AMD)

Grafikchip: AMDs neue Vega-Architektur nutzt HBM2

Roadmap mit Polaris und Vega
Roadmap mit Polaris und Vega (Bild: AMD)

Polaris-basierte Grafikkarten sind noch nicht verfügbar, da gibt AMD einen Ausblick auf die Vega-Technik: Die neue Architektur unterstützt High Bandwidth Memory und soll die Effizienz steigern.

AMD hat auf der Games Developer Conference 2016 in San Francisco eine Roadmap mit kommenden Grafikchip-Architekturen präsentiert. Der Fokus lag nicht auf der Geschwindigkeit, sondern der Energieeffizienz. Verglichen mit der aktuellen und jüngsten GCN-Iteration (Graphics Core Next) im 28-nm-Verfahren, etwa der Fury X, soll die Leistung pro Watt um den Faktor 2,5 und mehr steigen. Der erste Schritt ist die Polaris-Architektur, gefolgt von Vega.

Anzeige

Polaris 11, der kleinere Chip, und Polaris 10, das größere Modell, werden nach aktuellem Stand bei Samsung im 14LPP-Verfahren gefertigt. Der FinFET-Prozess und die GCN-v4-Architektur sollen die Effizienz drastisch steigern. Beide Polaris-GPUs erscheinen der Roadmap zufolge 2016 und 2017 folgt dann Vega. Diese Architektur dürfte eine optimierte Polaris-Technik darstellen, vor allem aber nennt AMD hier explizit die Unterstützung von HBM2.

  • Roadmap mit Polaris, Vega und Navi (Bild: AMD)
Roadmap mit Polaris, Vega und Navi (Bild: AMD)

So nennen das Jedec-Gremium, aber auch Samsung und SK Hynix die nächste Ausbaustufe von High Bandwidth Memory. Die koreanischen Hersteller fertigen den neuen Stapelspeicher, der vorerst in Stacks mit bis zu 4 GByte und 1 GHz verfügbar ist. Es ist anzunehmen, dass Vega für eine GPU verwendet wird, die 16 GByte HBM2 zur Seite gestellt bekommt und gegen Nvidias Top-Chip mit Pascal-Architektur antritt. Durch HBM2 will AMD die Effizienz von Vega erhöhen: Der Stapelspeicher bietet Vorteile bei der Leistung pro Watt. Geplant sind analog zu Polaris zwei Vega-GPU-Versionen, nämlich Vega 11 und Vega 10.

Nach der Vega-Architektur plant eine Technik namens Navi mit neuer Speichertechnik. Bei allen drei von AMD verwendeten Codenamen handelt es sich um die englischen Bezeichnungen von Sternen - genauer Polaris (Polarstern), Vega (Wega) und Navi (eigentlich Gamma Cassiopeiae).


eye home zur Startseite
Dwalinn 15. Mär 2016

Ich hatte bisher nur nVidia GPUs und habe bei ATI/AMD lieber einen Bogen gemacht. Aber...

ronlol 15. Mär 2016

Bei Nvidia höchstens Tape Out. Erstmal rollen die ihre GTX 1080 mit GDDR5 aus.

DY 15. Mär 2016

Das Produkt wird für sich sprechen. AMD hat alles richtig gemacht. Passend zum 14nm...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. medac GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,94€ FSK 18
  2. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)
  3. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Der schlaue Gamer holt sich den RyZen 1600X...

    Ach | 04:50

  2. Aktivierungsworte und englische Aussprache

    IchBIN | 04:37

  3. Re: Interessante Idee...

    IchBIN | 04:01

  4. Re: So funktioniert die App:

    Komischer_Phreak | 03:55

  5. Re: Es gibt keinen kostenlosen Google-Service

    divStar | 03:39


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel