Abo
  • Services:

Grafikchip: AMDs neue Vega-Architektur nutzt HBM2

Polaris-basierte Grafikkarten sind noch nicht verfügbar, da gibt AMD einen Ausblick auf die Vega-Technik: Die neue Architektur unterstützt High Bandwidth Memory und soll die Effizienz steigern.

Artikel veröffentlicht am ,
Roadmap mit Polaris und Vega
Roadmap mit Polaris und Vega (Bild: AMD)

AMD hat auf der Games Developer Conference 2016 in San Francisco eine Roadmap mit kommenden Grafikchip-Architekturen präsentiert. Der Fokus lag nicht auf der Geschwindigkeit, sondern der Energieeffizienz. Verglichen mit der aktuellen und jüngsten GCN-Iteration (Graphics Core Next) im 28-nm-Verfahren, etwa der Fury X, soll die Leistung pro Watt um den Faktor 2,5 und mehr steigen. Der erste Schritt ist die Polaris-Architektur, gefolgt von Vega.

Stellenmarkt
  1. persona service Recklinghausen, Herten
  2. Rodenstock GmbH, München

Polaris 11, der kleinere Chip, und Polaris 10, das größere Modell, werden nach aktuellem Stand bei Samsung im 14LPP-Verfahren gefertigt. Der FinFET-Prozess und die GCN-v4-Architektur sollen die Effizienz drastisch steigern. Beide Polaris-GPUs erscheinen der Roadmap zufolge 2016 und 2017 folgt dann Vega. Diese Architektur dürfte eine optimierte Polaris-Technik darstellen, vor allem aber nennt AMD hier explizit die Unterstützung von HBM2.

  • Roadmap mit Polaris, Vega und Navi (Bild: AMD)
Roadmap mit Polaris, Vega und Navi (Bild: AMD)

So nennen das Jedec-Gremium, aber auch Samsung und SK Hynix die nächste Ausbaustufe von High Bandwidth Memory. Die koreanischen Hersteller fertigen den neuen Stapelspeicher, der vorerst in Stacks mit bis zu 4 GByte und 1 GHz verfügbar ist. Es ist anzunehmen, dass Vega für eine GPU verwendet wird, die 16 GByte HBM2 zur Seite gestellt bekommt und gegen Nvidias Top-Chip mit Pascal-Architektur antritt. Durch HBM2 will AMD die Effizienz von Vega erhöhen: Der Stapelspeicher bietet Vorteile bei der Leistung pro Watt. Geplant sind analog zu Polaris zwei Vega-GPU-Versionen, nämlich Vega 11 und Vega 10.

Nach der Vega-Architektur plant eine Technik namens Navi mit neuer Speichertechnik. Bei allen drei von AMD verwendeten Codenamen handelt es sich um die englischen Bezeichnungen von Sternen - genauer Polaris (Polarstern), Vega (Wega) und Navi (eigentlich Gamma Cassiopeiae).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

Dwalinn 15. Mär 2016

Ich hatte bisher nur nVidia GPUs und habe bei ATI/AMD lieber einen Bogen gemacht. Aber...

Anonymer Nutzer 15. Mär 2016

Bei Nvidia höchstens Tape Out. Erstmal rollen die ihre GTX 1080 mit GDDR5 aus.

DY 15. Mär 2016

Das Produkt wird für sich sprechen. AMD hat alles richtig gemacht. Passend zum 14nm...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /