Grafik-API: Valve-Entwickler fordert Neustart für OpenGL

Mantle und das angekündigte DirectX 12 werden bald wesentlich besser sein als OpenGL. Deshalb müsse OpenGL dringend erneuert werden, fordert Valve-Entwickler Rich Geldreich.

Artikel veröffentlicht am ,
Wird OpenGL von Mantle und DirectX 12 abgehängt?
Wird OpenGL von Mantle und DirectX 12 abgehängt? (Bild: OpenGL)

"OpenGL braucht einen Neustart, da meiner Meinung nach Mantle und D3D12 es bald fertigmachen werden", schreibt Valve-Entwickler Rich Geldreich in seinem Blog. Sowohl Mantle als auch das für Ende 2015 angekündigte DirectX 12 erlauben, anders als OpenGL, eine sehr hardwarenahe Programmierung. Geldreichs Kritik geht aber weit darüber hinaus.

OpenGL zu kompliziert

Die API selbst sei viel zu kompliziert, Unnötiges solle entfernt werden, so Geldreich. Er vermutet, dass Spielentwickler die einfachsten Lösungen suchen und so ihren Render-Code auf Mantle und D3D12 portieren werden. Anders als bei OpenGL müssen sie dort ihren Render-Code nämlich nicht komplett neu schreiben. Nur wenn OpenGL modernisiert und vereinfacht werde, werde es sich gegen Mantle und D3D12 behaupten können.

Zudem sei das Erzeugen eines GL-Contextes "haarsträubend und atemberaubend schwierig und unglaublich fehleranfällig". Oft sei es einfacher, Bibliotheken wie SDL oder GLFW zu verwenden, statt die Plattform-APIs wie etwa GLX oder WGL.

Darüber hinaus erschweren diverse Mängel an den glGet()-Funktionen das Schreiben eines Debuggers. So würden von den Hunderten verschiedenen Werten für die Funktionen einige nur von einzelnen Treibern unterstützt. Insbesondere der Umgang mit Fehlern müsse komplett überarbeitet werden, so Geldreich.

Uneinheitliche Spezifikationen

Durch die Verwendung der OpenGL-Erweiterung Direct State Access (DSA) könne außerdem der durch bestimmte Funktionen erzeugte Mehraufwand einer Anwendung erheblich reduziert werden. Das geschehe etwa bei der Source-Engine von Valve. Noch ist DSA aber nicht standardisiert und wird deshalb nicht überall unterstützt.

Vor allem Anfängern werde die Arbeit mit OpenGL durch eine teils schlechte und lückenhafte Dokumentation, eine fehlende Beschreibung in der Spezifikation sowie eine uneinheitliche Versionierung erschwert.

Die aktuelle Version OpenGL 4.4 wurde im Sommer 2013 veröffentlicht. Wann eine neue Version der API erscheint, ist derzeit nicht absehbar. Nvidia hat bereits angekündigt, OpenGL stark beschleunigen zu wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xmaniac 14. Mai 2014

Stellt sich nur die Frage ob Mantle praktisch 1:1 die DX12 erweiterungen vorweg genommen...

nille02 13. Mai 2014

Nenne doch mal Patente von MS die in D3D sind. Wine hat jetzt schon für jede Plattform...

/mecki78 13. Mai 2014

Nein, ist es nicht, da zum einen OpenGL auch im Fenster möglich ist und Window Manager...

schnauder84 13. Mai 2014

Gute Idee.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuratrue Pro im Test
Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang

Die neuen Nuratrue Pro unterstützen aptX Lossless Audio. Für den täglichen Gebrauch viel wichtiger sind für uns aber das bessere ANC und Spatial Audio.
Ein Test von Tobias Költzsch

Nuratrue Pro im Test: Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang
Artikel
  1. Hybridkonsole: Verkaufszahlen der Nintendo Switch fallen um 21,3 Prozent
    Hybridkonsole
    Verkaufszahlen der Nintendo Switch fallen um 21,3 Prozent

    Nintendo hat mittlerweile knapp 123 Millionen Switch verkauft. Nun ist der Absatz zurückgegangen - trotz erfolgreicher Spieleneuheiten.

  2. Claudia Plattner: IT-Expertin wird neue BSI-Chefin
    Claudia Plattner
    IT-Expertin wird neue BSI-Chefin

    Die neue Chefin des BSI hat mehr technische Expertise als ihr geschasster Vorgänger. Zuletzt arbeitete Claudia Plattner bei der EZB.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /