Abo
  • Services:

Grafik-API: AMD plant Mantle für Linux

Das Mantle-API soll auf Linux verfügbar werden, hat ein hochrangiger AMD-Mitarbeiter dem US-Magazin PCWorld angekündigt. Damit würde das API auch auf den Steam Machines bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mantle soll auf Linux portiert werden, ein Termin steht aber noch nicht fest.
Mantle soll auf Linux portiert werden, ein Termin steht aber noch nicht fest. (Bild: AMD)

Es bestehe große Nachfrage von Spieleentwicklern nach einer Linux-Portierung der Grafik-API Mantle von AMD, weshalb das Unternehmen "Ressourcen für die Aufgabe bereitstellen" wolle, sagte AMDs Gaming-Experte Richard Huddy dem US-Branchendienst PCWorld. Bisher steht die Technik nur für Windows zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. IKK classic, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Erfurt
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Dank einer Portierung könnte Mantle auch auf den konsolenartigen Steam Machines genutzt werden, die eine von Valve speziell angepasste Linux-Distribution verwenden und voraussichtlich Anfang nächsten Jahres erscheinen werden. Eben diese Unterstützung von Steam OS ist Huddy zufolge auch der Hauptgrund für die vielen Nachfragen.

Weiter heißt es, dass AMD einen Mantle-Treiber erarbeiten werde und das API Steam und Spieleentwicklern für Linux zu Verfügung stellen werde. Dadurch könnten Steam Machines mit AMD-Hardware in direkte Konkurrenz zur Xbox One und der Playstation 4 treten, die beide ebenfalls mit Chips von AMD arbeiten. Darüber hinaus könnten Spieleportierungen erleichtert werden.

Nur wenige Details bekannt

Bereits bei der Ankündigung von Mantle versprach AMD, das API so frei verfügbar zu machen, dass Intel oder auch Nvidia dieses in ihren eigenen Treibern implementieren dürften. Doch ob das API komplett frei nutzbar sein wird, etwa unter einer Open-Source-Lizenz für die gesamte Linux-Community, ist noch unklar.

Ebenso wenig steht fest, ob die für Mantle bereitgestellten Werkzeuge Open Source werden. Mit welchem Treiber AMD das Mantle-API auf Linux unterstützten möchte, lässt das Unternehmen zudem offen. Neben dem freien Linux-Treiber pflegt AMD nach wie vor den proprietären Catalyst-Treiber.

Huddy bleibt bei seinen Aussagen vage und nannte auch keinen ungefähren Termin für den Beginn der Arbeiten oder gar für die finale Veröffentlichung von Mantle für Linux. Immerhin hat AMD damit aber erstmals öffentlich bestätigt, das Grafik-API portieren zu wollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

Nugget32 03. Mär 2015

Sehe ich genau so, volle zustimmung ! Für viele ist es ein Grund (wegen Mangelnder...

Nugget32 03. Mär 2015

Linux taugt sehr wohl als spieleplattform wenn man sich mit wine etwas auskennt...

Anonymer Nutzer 14. Jul 2014

Das könnte sehr viel in der Linux-Welt verändern, besonders wenn Mantle auch mit nVidia...

sedremier 02. Jul 2014

Positiv: Mehr Unterstützung für Linux(-basierte Systeme) Negativ: keine Ich würde mich...

Sharra 20. Jun 2014

Du stellst die Frage falschherum. BF4 kam erstmal ganz normal raus. Mantlesupport kam...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /