• IT-Karriere:
  • Services:

GR010 Hybrid: Toyota will Le Mans mit Hybridrennwagen gewinnen

Der Toyota GR010 Hybrid ist ein Rennwagen, der hinten konventionell und vorn elektrisch angetrieben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
GR010 Hybrid
GR010 Hybrid (Bild: Toyota)

Der GR010 Hybrid ist ein Prototyp-Rennwagen, der in den vergangenen 18 Monaten von den Ingenieuren am Hauptsitz des Rennteams Toyota Gazoo Racing in Köln und den Experten für elektrische Hybridantriebe im Higashi-Fuji Technical Center in Japan entwickelt worden ist.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt

Das Rennfahrzeug ist für den Langstrecken-Motorsport gedacht und soll 2021 in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) antreten.

Der Toyota GR010 Hybrid soll zudem Werbung für die Produkte des Herstellers machen und ähnelt dem zukünftigen Hypercar-Straßenfahrzeug.

Das Rennfahrzeug verfügt über einen Hybrid-Allradantriebsstrang. Während ein 3,5-Liter-V6-Twin-Turbo-Motor 500 kW an die Hinterräder liefert, sitzt an der Vorderachse eine 200 kW starke Motor-Generator-Einheit, die von Aisin AW und Denso entwickelt wurde. Die Regeln sehen eine maximale Systemleistung von 500 kW vor, so dass die Leistung elektronisch abgeregelt werden muss.

  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
  • GR010 Hybrid (Bild: Toyota)
GR010 Hybrid (Bild: Toyota)

Gefahren wird das Rennfahrzeug mit der Startnummer 7 von Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López, während Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley das Schwesterauto mit der Startnummer 8 fahren.

Der Kampf um den Titel wird 2021 bei sechs Rennen auf drei Kontinenten ausgetragen. Los geht es mit den 1.000 Meilen von Sebring am 19. März, gefolgt von den 6 Stunden von Spa-Francorchamps (1. Mai) sowie dem Saisonhöhepunkt, den 24 Stunden von Le Mans. Diese finden vom 12. bis 13. Juni 2021 statt. Das erste Rennen der Langstrecken-WM in Monza seit 1992 findet am 18. Juli statt, bevor es zum Fuji Speedway (26. September) und anschließend zum Saisonabschluss nach Bahrain (26. September) geht. Bei diesen drei Rennen sind jeweils sechs Stunden im Renntempo zu absolvieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 - Hunde & Katzen für 13,99€, Die Sims 4 - Großstadtleben (Addon) für 13...
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 68€)
  3. 75,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 ROG-STRIX OC für 764€)

Arsenal 19. Jan 2021 / Themenstart

Danke, das hat mir am Artikel echt gefehlt.

M.P. 19. Jan 2021 / Themenstart

Die große senkrechte "Rückenflosse" könnte dazu führen, dass das Heck in Kurven nicht so...

M.P. 19. Jan 2021 / Themenstart

Mein Sohn hat ins Spiel gebracht, dass die Reifen etwas stärker aufgepumpt sind, damit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
    •  /