Abo
  • Services:

GPON-Netz: Tele Columbus startet erstes Gigabit-Netz

Tele Columbus hält sein Versprechen und startet 1 GBit/s im Download für alle in einem ersten Ort in Bayern. Das Netz ist Eigentum der Gemeinde Markt Indersdorf, die sich selbst Bayerns schnellste Internetgemeinde nennt.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des Projekts
Logo des Projekts (Bild: Gemeinde Markt Indersdorf)

Die Tele Columbus Gruppe beginnt in einer Gemeinde, sehr hohe Datenraten anzubieten. Das gab der TV-Kabelnetzbetreiber am 31. Januar 2017 bekannt. Angeboten wird die Datenrate in der Gemeinde Markt Indersdorf, nordwestlich von München. Im Download werden 1 GBit/s geboten, im Upload 100 MBit/s. Der Tarif kostet jedoch 200 Euro.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

Das neue Netz wird durch Kabel & Medien Service (KMS), ein Unternehmen der Tele Columbus Gruppe, betrieben und ist im Eigentum der Gemeinde Markt Indersdorf. KMS ist eine Pepcom-Tochtergesellschaft, die Teil der Tele Columbus Gruppe ist. Der Ort Markt Indersdorf nennt sich selbst Bayerns schnellste Internetgemeinde.

Topologie ist Fiber To The Building

Das kommunale Netz erreicht nach den Angaben mit seiner Gesamtlänge von 108 Kilometern Gewerbebetriebe sowie rund 3.500 Haushalte in den 59 Ortsteilen der rund 10.000 Einwohner zählenden Gemeinde.

Die Signal- und Faseraufteilung erfolgt im GPON-Standard. Bei dieser Technik werden Downstream und Upstream auf einer Faser gleichzeitig mit zwei separaten Wellenlängen übertragen. Die Topologie sei Fiber To The Building (FTTB) und auch Fiber To The Home (FTTH). Das Netz ist über eine Dark Fiber direkt an das KMS Headend in Unterföhring angebunden. In Unterföhring steht dann der aktive Hauptverteiler (PoP), von dem aus die Dienste in die einzelnen Haushalte verteilt werden.

Vodafone will in seinem TV-Kabelnetz in Bayern zuerst großflächig eine Datenübertragungsrate von 1 GBit/s anbieten. Im Jahr 2019 sollen bis zu 70 Prozent aller Einwohner in Bayern die hohe Datenrate nutzen können. Vodafone Kabel Deutschland ist der größte Kabelnetzbetreiber.

Der zweitgrößte Anbieter, Unitymedia, wird den Netzwerkstandard Docsis 3.1 einführen und nach erfolgreichen Tests auch bald sehr hohe Datenraten anbieten. Einen ersten großen Feldtest mit Kundenbeteiligung plant der Netzbetreiber für 2017, im Anschluss soll die erste Giga-City Deutschlands ans Netz gebracht, das heißt, ein GBit-Angebot für die dort ansässigen Kabelkunden verfügbar gemacht werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. ab 349€

Dwalinn 01. Feb 2017

Vielen dank, ich dachte schon @Suven hatte sich im Thread geirrt.

Ovaron 31. Jan 2017

Möglich, aber wenig wahrscheinlich. Die Telkos haben hier wohl eine Wette laufen...

Yeeeeeeeeha 31. Jan 2017

Nein, bekommt man nicht. Üblicherweise ist nur einer der größeren Kabelanbieter an einem...

postb1 31. Jan 2017

Wenn eine Gemeinde sowas durchzieht, und Markt Indersdorf wird auch keine Millionen-EW...

postb1 31. Jan 2017

...hat dann hinter dem Hausanschluss nicht mehr der Provider zu verantworten. Das liegt...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
    Datenschutz-Grundverordnung
    Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

    Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
    Von Jan Weisensee

    1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
    2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
    3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

      •  /