• IT-Karriere:
  • Services:

GPL-Klage: Hellwig beendet Rechtsstreit gegen VMware

Nachdem die Klage von Linux-Entwickler Christoph Hellwig gegen VMware auch im Berufungsverfahren abgewiesen wurde, legt der Entwickler keine weiteren Rechtsmittel ein. Hellwig hatte VMware einen Verstoß gegen die GPL vorgeworfen und sieht sein Ziel der Lizenzeinhaltung dennoch erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux-Entwickler haben es künftig wohl noch schwerer, ihre Rechte allein durchzusetzen.
Linux-Entwickler haben es künftig wohl noch schwerer, ihre Rechte allein durchzusetzen. (Bild: Liam Quinn,flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Der Linux-Entwickler Christoph Hellwig beendet seinen Rechtsstreit mit VMware endgültig, wie er mitteilt. Hellwig hatte VMware vorgeworfen, gegen die GPLv2 (GNU General Public License) verstoßen zu haben und damit auch Urheberrechtsverletzungen begangen zu haben. Sowohl das Landgericht Hamburg als auch das Hanseatische OLG Hamburg haben die Klage aber als unbegründet abgewiesen. Das OLG hat zudem keine Revision zugelassen, wogegen Hellwig keine weiteren Rechtsmittel einlegen will. Damit gilt der Rechtsstreit als beendet.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Hellwig habe diese Entscheidung zusammen mit seinem "Anwalt Dr. Till Jaeger und nach Rücksprache mit der Software Freedom Conservancy" getroffen, heißt es in der Mitteilung. Die Conservancy hatte Hellwig in dem Streit unterstützt, unter anderem Spenden für die Prozesskosten des Klägers gesammelt und eine eigene technische Analyse des Falls veröffentlicht.

Hellwig zeigt sich enttäuscht darüber, dass die eigentliche Frage der GPL-Verletzung nicht behandelt worden ist. Immerhin haben beide Gerichte schon die Urheberschaft von Hellwig bezweifelt. Aus Sicht von Hellwig seien die "durch das Gericht gestellten Anforderungen (...) außerordentlich hoch und machen es für einzelne Entwickler freier Software sehr schwer, ihre Rechte alleine durchzusetzen".

GPL-Einhaltung erreicht

Sein tatsächliches Ziel, nämlich die Einhaltung der GPLv2, sieht Hellwig erreicht. Das hat offenbar dazu beigetragen, dass der Entwickler den Rechtsstreit nicht weiter fortführen wird. So hat das Unternehmen bereits im Sommer 2017 angekündigt, seinen bisherigen Aufbau der von Hellwig kritisierten Software Esxi zu ändern.

Golem Akademie
  1. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    17./18. Juni 2021, online
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Dazu heißt es in der Ankündigung des Entwicklers: "Die Entfernung des Linux-Codes aus dem proprietären Kernel von VMware war das, was sowohl die Software Freedom Conservancy als auch ich stets gefordert haben. Wenn VMware diese Maßnahme tatsächlich ergreift, wird letztlich doch GPL-Compliance hergestellt. Dieses Ziel zu erreichen, hat mich in den letzten Jahren viel Zeit und Energie gekostet".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /