Gpi Case: Der Raspberry Pi Zero wird zum Game Boy mit AA-Batterien

Das Gpi Case sieht aus wie ein Game Boy vergangener Zeiten, ist aber ein Gehäuse für den Raspberry Pi Zero - inklusive Power-Schalter und Klinkenbuchse. Ein paar Unterschiede zum Nintendo-Original gibt es: etwa zusätzliche Tasten und ein Farb-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Gpi Case lässt Erinnerungen wach werden.
Das Gpi Case lässt Erinnerungen wach werden. (Bild: Retroflag)

Der Onlineversand Retroflag bietet für Nintendo-Fans und Bastler ein Gehäuse an, das wie der Game Boy aus dem Jahr 1989 aussieht. Sogar Details wie etwa der Schriftzug "Dot-Matrix with Stereo Sound" sind darauf abgebildet. Das Gpi Case ist kompatibel mit den Mini-Rechnern Raspberry Pi Zero und Raspberry Pi Zero W. Die Platine wird in ein separates Gehäuseteil gesteckt, das eine Spielkassette für die portable Retro-Konsole imitiert.

Stellenmarkt
  1. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Linux Softwareentwickler (m/w/d)
    Polytec GmbH, Waldbronn
Detailsuche

Das Gpi Case selbst hat - wie das Nintendo-Vorbild - Aktionstasten, ein Steuerkreuz sowie die länglichen Buttons Start und Select. Ein Unterschied ist, dass das Gehäuse vier statt nur zwei runde Schalter auf der rechten Seite aufweist. Damit eignet sich das System für eine größere Auswahl an Spielen wie etwa Titel für den Super Nintendo. Schultertasten sind ebenfalls vorhanden und in die Rückseite des Gehäuses integriert.

Das Display des Gpi Case ist keine einfarbige Dot-Matrix wie beim Game Boy. Auf Reddit zeigt ein Bastler das System mit 2,8-Zoll-Farb-LC-Display im Einsatz und schafft es auch, ein etwas größeres, dafür schnelleres Raspberry Pi Compute Module 3 Lite dort einzubauen.

  • Gpi Case (Bild: Retroflag)
  • Gpi Case (Bild: Retroflag)
Gpi Case (Bild: Retroflag)

Batterien und Kopfhöreranschluss

Hinter der Klappe auf der Rückseite des Gehäuses werden drei AA-Batterien eingelegt, die den verbauten Computer mit Energie versorgen. Der Micro-USB-Port auf der Rückseite soll für Firmware-Updates und den Systemzugriff genutzt werden können. Der Netzschalter für das System befindet sich an der oberen Seite des Gehäuses. Er sollte Game-Boy-Besitzern bekannt vorkommen. An der Unterseite kann zudem ein 3,5-mm-Kabel angeschlossen werden.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das Gpi Case kostet in den USA derzeit 70 US-Dollar. Über Amazon wird es auch nach Deutschland verschickt. Nicht enthalten sind Batterien und ein notwendiger Raspberry Pi Zero. Dieser kostet noch einmal etwa 15 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Turrican2k 24. Aug 2020

Einen Raspberry Pi kann man zu einer ganz besonderen Retro-Box verwandeln, mit Retropie...

DerGoldeneReiter 23. Okt 2019

AA-Akkus auswechseln ist umständlich? Ach bitte, ein unsinnigeres Argument gegen AA-Akkus...

Hotohori 23. Okt 2019

Werbung solltest du jetzt aber auch nicht unbedingt dafür machen. Chinesen halt, für die...

Hotohori 22. Okt 2019

Naja, der Vergleich hinkt doch etwas. Ich hab mir für meine OLED Vita aber auch erst...

kendon 22. Okt 2019

Es ist wohl davon auszugehen dass ein LiIon oder LiPo ähnlicher Spannungswandler/regler...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /