GPD Win 4: Windows-Handheld mit Tastatur bekommt AMD Ryzen 6000

Der GPD Win 4 wird durch AMD Ryzen 6000 und RDNA-2-GPU in Games mehr FPS abliefern. Auch wird das Display größer und die Tastatur besser.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Win 4 hat eine versteckte Tastatur.
Das Win 4 hat eine versteckte Tastatur. (Bild: GPD)

GPD arbeitet an einer neuen Version des ungewöhnlichen Gaming-Handhelds mit versteckter Tastatur. Das GPD Win 4 soll weiterhin ein Display mit Schiebemechanismus verwenden. Darunter kann die winzige Tastatur genutzt werden. Allerdings werden hier einige Verbesserungen vorgenommen, wie das Magazin Liliputing über den Discord-Kanal des Herstellers erfahren hat.

Stellenmarkt
  1. Anforderungsmanager (m/w/d)
    Volkswagen AG, Wolfsburg
  2. SAP PP Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Göttingen
Detailsuche

Unter anderem wird das Win 4 mit dem Ryzen 7 6800U der Serie Rembrandt ausgestattet. Dieser bringt zudem eine leistungsfähigere integrierte RDNA2-GPU mit sich, was höhere Bildraten in Games verspricht. Zur Größe des Arbeitsspeichers oder der SSD äußerte sich GPD bisher nicht. Wenn wir vom Vorgänger ausgehen, dann sind es 16 GByte RAM und mindestens 1 TByte SSD-Kapazität.

Bessere Analog-Sticks und größeres Display

Es gibt aber auch weitere Unterschiede: So soll das Win 4 ein etwas größeres Panel mit 6- statt 5,5-Zoll-Diagonale aufweisen. Die Abmessungen bleiben weitgehend gleich und der USB-C-Port ist weiterhin an der Unterseite zu finden. Das Win 4 könnte daher auch mit dem Dock des Win 3 kompatibel sein. GPD will zusätzlich die Analog-Sticks durch Hall-Effekt-Analog-Sticks mit austauschbaren Daumenkappen ersetzen, die präziser arbeiten und weniger schnell verschleißen sollen. Außerdem erhält die Tastatur physische Buttons anstelle der bisher genutzten kapazitiven Touch-Tasten.

  • GPD Win 4 (Bild: GPD)
  • GPD Win 4 (Bild: GPD)
  • GPD Win 4 (Bild: GPD)
  • GPD Win 4 (Bild: GPD)
GPD Win 4 (Bild: GPD)

Bisher existieren nur einige Hardware-Mockups und Prototypen des Win 4. Es dürfte daher noch etwas dauern, bis das Windows-Handheld wirklich erscheinen wird. Entsprechend gibt es bisher auch keine Verfügbarkeitstermine oder genaue Preisangaben. Richtet sich das Win 4 am Vorgänger aus, dann dürfte der Startpreis bei etwa 800 US-Dollar liegen. Aktuell kostet das Win 3 allerdings eher um die 1.300 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


frankenwagen 27. Aug 2022 / Themenstart

Das ist extrem davon abhängig was sie darauf spielen wollen. Bei einfachen 2D Spielen...

fhelling 27. Aug 2022 / Themenstart

Es spricht sicher nichts dagegen, SteamOS und/oder Windows 11 drauf zu installieren. ;-)

ElTentakel 26. Aug 2022 / Themenstart

Valve vedient damit kein Geld. Die verkaufen das um mit den verkauften Spielen Geld zu...

xPandamon 26. Aug 2022 / Themenstart

Als PS Vita Fan gefällt mir das Ding, da ist ja echt alles dabei und Gott sei Dank ohne...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /