GPD Pocket 2: Neuer 7-Zoll-Computer ist finanziert

GPD hat mit dem Pocket 2 einen Nachfolger seines ersten kleinen Computers mit 7-Zoll-Bildschirm vorgestellt. Beim neuen Modell soll die Tastatur weniger Umgewöhnung erfordern, dafür fällt der Trackpoint in der Mitte der Tastatur weg. Ein neuer Chip und aktive Kühlung sollen die Leistung verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue GPD Pocket 2
Der neue GPD Pocket 2 (Bild: GDP)

Mit dem Pocket 2 hat das chinesische Unternehmen GPD einen neuen Windows-Computer im Hosentaschenformat vorgestellt. Der Nachfolger des ersten Pocket aus dem Jahr 2017 kommt ebenfalls wieder mit einem 7-Zoll-Display; GPD hat allerdings Verbesserungen unter anderem bei der Kühlung, der Tastatur und der Prozessorausstattung vorgenommen. Für die Realisierung des Projektes suchen die Macher aktuell Unterstützer per Crowdfunding.

Stellenmarkt
  1. Ausschreibung einer unbefristeten Vollzeitstelle als IT-Administrator/in (m/w/d)
    Verein zur Förderung abschlussbezogener Jugend- und Erwachsenenbildung e.V., Köln
  2. Junior Consultant SAP Logistik (w/m/d)
    UNIORG Gruppe, Dortmund (remote möglich)
Detailsuche

Der Pocket 2 hat eine aktive Kühlung mit einem Lüfter. Im Inneren arbeitet Intels Core-m3-7y30-Prozessor, der auch im aktuellen Surface Pro verbaut ist. Verglichen mit dem ersten Pocket soll das neue Modell um das 2,5-fache schneller sein. Die Grafikeinheit ist eine lntel HD Graphics 615.

  • Der neue GPD Pocket 2 kommt im gleichen Formfaktor wie sein Vorgänger. (Bild: GPD)
  • Dank des 7-Zoll-Displays soll der Pocket 2 gut auch in kleine Taschen passen. (Bild: GPD)
  • Die Tastatur des Pocket 2 wurde neu gestaltet. (Bild: GPD)
  • Das Tasten-Layout soll weniger Umgewöhnung erfordern. (Bild: GPD)
  • Der Pocket 2 soll im Oktober 2018 ausgeliefert werden. (Bild: GPD)
  • Aktuell sammelt GPD Geld für die Produktion, das Finanzierungsziel ist bereits erreicht. (Bild: GPD)
Der neue GPD Pocket 2 kommt im gleichen Formfaktor wie sein Vorgänger. (Bild: GPD)

Die Tastatur soll beim Pocket 2 weniger Umgewöhnung erfordern. Das Keyboard des ersten Pocket hat aus Platzgründen einige Tasten an ungewöhnlichen Stellen, was beim Tippen ungewohnt ist. Besonders, wenn die Tastatur im System auf Deutsch eingestellt ist, lässt sich auf dem ersten Pocket nur schwer flüssig schreiben. Im QWERTZ-Layout gab es den Pocket nie.

Einen Trackpoint in der Mitte der Tastatur oder darunter liegende Maustasten hat der Pocket 2 nicht. Stattdessen kommt ein optischer Sensor zum Einsatz, der rechts über der Tastatur angebracht ist. Die Maustasten befinden sich am linken oberen Rand in einer Touchleiste, die weitere Funktionstasten aufweist. Nutzer sollen beispielsweise über eine spezielle Schaltfläche schnell den Lüfter ausschalten können.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, was bei 7 Zoll zu einer Pixeldichte von 323 ppi führt. Der Bildschirm kann mit Touch-Eingaben bedient werden. Der Arbeitsspeicher ist wahlweise 4 oder 8 GByte groß, der eingebaute Speicher 128 GByte. Der Pocket 2 hat zwei USB-A-Anschlüsse und einen USB-C-Anschluss.

GPD sucht bei Indiegogo weiterhin Unterstützer, um den Pocket 2 zu bauen. Das Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar haben die Macher bereits nach kurzer Zeit erreicht: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hatten bereits über 1.350 Unterstützer mehr als 800.000 US-Dollar zusammengetragen - nach knapp einem Tag.

Der Pocket 2 soll im Oktober 2018 ausgeliefert werden; wie bei Crowdfunding üblich, bedeutet eine erfolgreiche Finanzierung nicht zwingenderweise, dass das Produkt auch tatsächlich erscheinen wird. Der Pocket 2 mit 4 GByte RAM erfordert eine Unterstützungssumme von 530 US-Dollar, die 8-GByte-Version 600 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BeRo 10. Mai 2019

Also mein GPD Pocket 2 hat einen "Kabylake" Intel Core m3-7y30 (2 Cores mit 4 CPU...

Varnica 03. Aug 2018

Hey Ich habe mir die Dinger auch mal angeschaut und muss sagen, dass die schon cool sind...

renegade334 03. Aug 2018

Es fällt mir schnell auf, das der GPD sicherlich kompakter ist. Aber okay. GPD hat kein...

Anonymer Nutzer 31. Jul 2018

Allein schon weil ganz normales Windows 10 drauf läuft und man damit halt nunmal im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /