Abo
  • Services:
Anzeige
Mac OS X 10.9.2 schließt die SSL-Lücke.
Mac OS X 10.9.2 schließt die SSL-Lücke. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Gotofail: OS X 10.9.2 patcht SSL-Lücke

Das Update für Mavericks auf OS X 10.9.2 steht zum Download bereit. Auch wenn Apple das nicht ausdrücklich betont, schließt der Patch die Lücke bei der Behandlung von SSL-Verbindungen. Jeder Mac-Nutzer sollte das Update also schleunigst installieren.

Anzeige

Apple hat das lange erwartete Update auf die Version 10.9.2 seines Mac-Betriebssystems OS X veröffentlicht. Die Beschreibung auf den Supportseiten erwähnt nur zahlreiche Sicherheitsaktualisierungen und neue Funktionen und ganz am Ende der Liste auch eine Verbesserung bei SSL-Verbindungen. Tatsächlich wird mit dem Update aber auch die schwerwiegende SSL-Lücke im System geschlossen. Dies bestätigte ein Apple-Sprecher der Onlineausgabe von Forbes.

Durch den Fehler vertraute OS X jedem Zertifikat einer Webseite, die sich über eine https-Verbindung als vertrauenswürdig ausgab. Ob das Zertifikat tatsächlich von der gewünschten Webseite stammte, wurde nicht geprüft. Das Grundprinzip von SSL wurde somit ausgehebelt, was Man-in-the-Middle-Attacken nicht nur über öffentliche Netzwerke deutlich erleichtert hat. Da der Bug in Routinen des Betriebssystems selbst steckte, waren auch andere Anwendungen wie Facetime und Apple Mail betroffen. Bisher konnten sich die Anwender nur durch inoffizielle Workarounds und den Einsatz anderer Browser als dem vorinstallierten Safari schützen.

Seit dem Bekanntwerden der Lücke ließ Apple vier Tage ohne weitere Ankündigungen verstreichen. Zuerst wurde der Fehler bei iOS bereinigt und ein Patch für OS X versprochen - aber ohne Termin. Nun wird klar, warum Apple so verfuhr: Das Update auf OS X 10.9.2 war offenbar ohnehin geplant.

Die neue Version bietet außer dem Patch der Sicherheitslücke auch zahlreiche neue Funktionen im Detail. So ist es nun unter anderem möglich, mit Facetime reine Sprachverbindungen herzustellen, eine Warteschleife für Anrufe gibt es ebenfalls. Bei der Anwendung Nachrichten können ungewünschte Absender nun blockiert werden. Auch etliche Inkompatibilitäten, etwa bei Expresscards in Macbooks aus dem Jahr 2010, wurden beseitigt.

Das Problem der internen Mail-App, von manchen Mailanbietern keine E-Mails zu empfangen, wurde nach Apples Angaben ebenso behoben wie die fehlerhafte Anzeige der neu eingegangenen E-Mails.

Apple hat außerdem die Auto-Fill-Funktion von Safari etwas verbessert. Sie soll nun noch mehr Formulare selbstständig erkennen und mit den persönlichen Daten des Nutzers zur Vermeidung von Tipparbeit ausfüllen können. Darüber hinaus wurden Audio-Wiedergabe-Probleme, die bei einigen Macs in der Vergangenheit mit OS X 10.9 auftraten, nach Herstellerangaben nun behoben. Manche Nutzer wurden von instabilen VPN-Verbindungen geplagt, doch auch dieser Fehler soll laut Apple durch das Update behoben werden.

Das Update kann über die Softwareaktualisierung von OS X eingespielt werden und erfordert danach einen Neustart des Systems. Wenn mehrere Macs aktualisiert werden sollen, empfiehlt sich ein einmaliger Download des Pakets.

Auch für die OS X-Versionen Lion, Mountain Lion und Lion Server hat Apple Sicherheitsupdates veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Dino13 26. Feb 2014

Kann ich nicht bestätigen, 8GB waren in 15min übertragen. Bei mir allerdings mit USB 3.0.

Dino13 26. Feb 2014

Wenn man sich nicht mit dem Update auskennt sollte man auch nichts dazu sagen. Da dieses...

hum4n0id3 26. Feb 2014

Danke! Ich mache heute mal ein update :)

neocron 26. Feb 2014

hast du einen Beleg dafuer, dass es an der Intelligenz des Programmierers lag, und nicht...

Anonymer Nutzer 25. Feb 2014

http://support.apple.com/kb/DL1726



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teradata über ACADEMIC WORK, München
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. Device Insight GmbH, München
  4. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,50€
  2. (u. a. Wolverine - Weg des Kriegers 3D, Wolverine 1&2, The Return of the First Avenger, Iron Man 1...

Folgen Sie uns
       


  1. Hauptversammlung

    Rocket Internet will eine Bank sein

  2. Alphabet

    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

  3. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  4. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  5. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  6. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  7. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  8. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  9. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  10. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Na endlich

    Maatze | 20:26

  2. Re: Lieber das U-Bahnnetz ausbauen!

    Ovaron | 20:15

  3. Re: Abgehoben

    plutoniumsulfat | 20:12

  4. Re: Absolventen stehen dumm da

    tommyyy | 20:05

  5. Re: Warum kenne ich arbeitslose ITler?

    ralf.wenzel | 19:58


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel