• IT-Karriere:
  • Services:

Gothic: Mein Retro-Fazit

Selbst meine Gutmütigkeit wird auf die Probe gestellt, als sich mir Naivling Mud anschließen will - ohne zu fragen! Ich könnte ihn als Begleiter tolerieren und müsste mir alle paar Minuten sein Gebrabbel anhören. Oder ich verprügele ihn so lange, bis er abhaut. Damals wie heute kann ich nicht anders. Und zack, schon bin auch ich ein Arschloch.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen

Gothic lehrt den Spieler: Mit Skrupellosigkeit kannst du fast alles erreichen. Also lerne ich die Fähigkeit des Schleichens, breche mitten in der Nacht in ein Lager ein, stehle Dutzende von Wertgegenständen und verkaufe sie frech am Folgetag an den ursprünglichen Besitzer Fisk, um mit dem gesammelten Erz eine ordentliche Rüstung zu erstehen.

Einen weiteren Motivationsschub erhalte ich, sobald ich einem Lager angehöre und eine richtig gute Rüstung erhalte. Damit kann ich es endlich diesen fiesen Wölfen und Waranen heimzahlen, gegen deren Rudel ich vorher keine Chance hatte. Weil ich zwischenzeitlich noch das Ziehen von Krallen und Abhäuten von Fellen erlerne, verdiene ich mir nebenbei eine goldene Nase.

Genau dieser Anstieg vom schwächlichen Nobody zum immer mächtiger werdenden Superkrieger dürfte Gothic zum Hit gemacht haben. Schließlich verkörpere ich hier keinen Helden, der edle Taten begeht oder gar die Welt retten möchte, sondern einen gemeinen Verbrecher. Für den geht es nur ums Überleben und um seine Flucht. Egal, wie viele Leichen seinen Weg pflastern.

  • Diego erscheint gleich zu Beginn und führt uns in das große Abenteuer ein. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Halt! Nur wer sich beim Alten Lager beliebt gemacht hat, darf das Zentrum der Burg betreten. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Selbst die harmlosen Scavengers stellen für jeden Gothic-Neuling eine Herausforderung dar. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Gothic gehörte damals zu den wenigen Spielen mit Tag-/Nacht-Zyklus. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Der Weg des Diebes: Dank Cavalorn lernt der Namenlose das Schleichen. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Sobald man diese Karte besitzt, gehören Orientierungsprobleme der Vergangenheit an. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Die Templer im Sumpflager gehen täglich ihrer Arbeit nach. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Die magische Barriere, die Khorinis umspannt, ist nachts besonders gut zu sehen. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Viele verschlossene Truhen lassen sich mit einem Dietrich öffnen. (Quelle: Piranha Bytes / Medienagentur plassma)
  • In den Minen von Khorinis bauen die verurteilten Verbrecher Erz für König Rhobar II. ab. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Das Neue Lager wirkt in der Nacht dank der guten Beleuchtung richtig heimelig. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Die Grafik von Gothic ermöglicht immer noch eine schöne Aussicht. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Es gibt nicht viele Frauen in Gothic. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
  • Kaum ein NPC in Gothic dürfte so sehr verhasst sein wie Mud. (Quelle: Piranha Bytes/Medienagentur plassma)
Viele verschlossene Truhen lassen sich mit einem Dietrich öffnen. (Quelle: Piranha Bytes / Medienagentur plassma)

Krampfige Kämpfe

Bei all dem Lob möchte ich den Missmut der internationalen Fachpresse verstehen, die Gothic seinerzeit bei Weitem nicht so abgefeiert hat wie wir Deutschen. Und was mir in der Tat schon damals nicht wirklich gut gefiel und was aus heutiger Sicht schlecht gealtert ist, sind die Kämpfe.

Beispiel: Ich stehe vor einem dieser großen Scavenger mit ihren spitzen Schnäbeln, die mich beim ersten Anblick angackern und auf mich zustürmen. In der Zeit könnte ich dem Tier in jedem anderen Rollenspiel mehrere Hiebe mit einem Schwert verpassen.

Gothic Universe

Leider ist mein Charakter in Gothic viel zu zögerlich, während die KI des Scavengers einem fahlen Stein gleicht. Es entsteht ein seltsam anzusehender Schlagabtausch, der keinen Spaß macht.

Okay, die Unbeholfenheit meiner Spielfigur ist ein Stück weit beabsichtigt. Schließlich ist sie anfangs kein erfahrener Kämpfer, sondern muss mithilfe eines Trainers den Umgang mit einer einhändigen Waffe erlernen. Doch selbst dann fühlt sich das Kämpfen immer noch nicht gut an, was mit der Steuerung zusammenhängt.

Ein Hieb ist nur möglich, wenn ich zuerst die Benutzen-Taste drücke beziehungsweise gedrückt halte und danach eine Richtungstaste betätige. Allgemein fühlt sich das Spiel etwas lahm an, gerade nach heutigen Maßstäben. Es gibt keine Schnellreiseoption, und mein Laufgang ist selbst im Spurt recht gemütlich.

Gothic: Mein Fazit

Gothic ist immer noch toll - wenn man etwas Geduld mitbringt! Es hat Stil, es hat Atmosphäre und es ist genau an den Stellen durchdacht, auf die es ankommt: Story, Spielwelt und Spieldesign. Der typische Gothic-Humor ist ebenfalls ziemlich einmalig. In welchem anderen Rollenspiel kann man schon bewusstseinserweiterndes Sumpfkraut konsumieren?

Liebevolle Details wie der Ingame-Auftritt der Mittelalter-Rockband In Extremo sind immer noch ein tolles Gimmick. Hat man einen gewissen Spielfortschritt erreicht, treten virtuelle Alter Egos der Kombo auf einer Bühne auf und geben die Akustikversion ihres Songs Herr Mannelig zum Besten. Dabei werden sie von mittelaltertypischen Attraktionen wie halbnackten Tänzerinnen und Feuerschluckern begleitet. Herrlich!

Deshalb sollte es auch niemanden wundern, dass die Demo des jüngst angekündigten Remakes nicht bei allen alten Fans des Spiels gut ankam. Warum? Weil Publisher THQ Nordic zu viel verändern und Punkte modernisieren möchte, an denen es völlig unsinnig wäre.

Angeblich rudern die Entwickler zurück, um sich mehr an das Original anzulehnen. Womit die Community von Gothic ein weiteres Mal zum wahren Helden avanciert ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mit Mod läuft Gothic auch unter Windows 10
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

der_wahre_hannes 19. Mär 2021 / Themenstart

Ich fand super, wie der Held sich erstmal vorstellen will, und der erste NPC auf den man...

der_wahre_hannes 19. Mär 2021 / Themenstart

"Ein neuer Tag und nichts hat sich verändert!"

der_wahre_hannes 19. Mär 2021 / Themenstart

Ich hab meistens Cheats aktiviert und mich ständig wiederbelebt. Dadurch ist der...

der_wahre_hannes 19. Mär 2021 / Themenstart

Also, selbst die originalen Baldur's Gate 1 und 2 (mit BIS ZU 640*480 Bildpunkten und...

Prypjat 17. Mär 2021 / Themenstart

Ich den ersten Teil mit der ST Kyro II SE gespielt. Ging aber nur mit einen speziellen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /