Abo
  • Services:

Gooseman: Half-Life 3 und Left 4 Dead 3 in Entwicklung

Es gibt mal wieder ein Lebenszeichen von Half-Life 3 - und eine Bestätigung, dass Valve auch an Left 4 Dead 3 arbeitet: Der Counter-Strike-Erfinder Minh "Gooseman" Le hat eigenen Angaben zufolge von beidem ein bisschen was gesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gordon Freeman aus Half-Life
Gordon Freeman aus Half-Life (Bild: Valve Software)

Valve Software selbst äußert sich seit Jahren nicht konkret über Half-Life 3 - dafür tun es andere. In einem Interview auf Twich.tv hat Minh "Gooseman" Le, der bekannteste Schöpfer des ersten Counter-Strike, gesagt, dass er selbst Konzeptzeichnungen von Half-Life 3 gesehen habe. Außerdem habe er, offenbar bei einem Besuch bei Valve, etwas gesehen, das "stark nach dem Universum von Half-Life ausgesehen" habe.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn

Minh Le bezeichnet seine Angaben als eigentlich nicht neu. Das stimmt allerdings nur dann, wenn man bereits davon ausgeht, dass Valve schon irgendwie an Half-Life 3 arbeiten wird - allein schon, weil es die Killer-App schlechthin für die neue Plattform Steam Box wäre, die ab Ende 2014 verfügbar sein soll. So vergleichsweise konkret wie Minh Le hat aber schon länger niemand mehr über das Actionspiel gesprochen.

Außerdem hat Le gesagt, dass er das nächste, ebenfalls noch nicht angekündigte Left 4 Dead gesehen hat. Auch bei dem Zombie-Multiplayer-Titel liegt nahe, dass Valve die Marke nicht einfach friedlich schlafen lassen wird - sie eignet sich ebenfalls hervorragend für die Plattform Steam Box. Left 4 Dead 3 dürfte übrigens nicht bei den Entwicklern von Turtle Rock entstehen, die federführend bei den ersten beiden Teile waren. Das Studio ist derzeit mit Evolved beschäftigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 18,49€

spiderbit 26. Mai 2014

Naja HEUTE gibt es überhaupt keine Steambox und es laufen immerhin schon 25% aller Steam...

derKlaus 25. Mai 2014

Weder noch. Carnifexx, Du meinst einen 'systemseller', also das was Mario-Titel bspw...

DeaD_EyE 24. Mai 2014

Hab ich das behauptet? Ein Kommentar schließt nicht das Lesen eines Artikels mit ein...

Heinzel 24. Mai 2014

Bringt halt jemandem der kein Englisch kann (können will) halt auch nichts, wenn es im...

Trollinger 24. Mai 2014

Vor allem da schon Artworks vor Jahren die Runde machten.


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019)

Das Matebook 14 ist eines von zwei neuen Notebooks, das Huawei auf dem MWC 2019 vorgestellt hat. Golem.de hat sich das Gerät genauer angeschaut.

Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    •  /