Abo
  • IT-Karriere:

Gooseman: Half-Life 3 und Left 4 Dead 3 in Entwicklung

Es gibt mal wieder ein Lebenszeichen von Half-Life 3 - und eine Bestätigung, dass Valve auch an Left 4 Dead 3 arbeitet: Der Counter-Strike-Erfinder Minh "Gooseman" Le hat eigenen Angaben zufolge von beidem ein bisschen was gesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gordon Freeman aus Half-Life
Gordon Freeman aus Half-Life (Bild: Valve Software)

Valve Software selbst äußert sich seit Jahren nicht konkret über Half-Life 3 - dafür tun es andere. In einem Interview auf Twich.tv hat Minh "Gooseman" Le, der bekannteste Schöpfer des ersten Counter-Strike, gesagt, dass er selbst Konzeptzeichnungen von Half-Life 3 gesehen habe. Außerdem habe er, offenbar bei einem Besuch bei Valve, etwas gesehen, das "stark nach dem Universum von Half-Life ausgesehen" habe.

Stellenmarkt
  1. EHRMANN AG, Oberschönegg
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg

Minh Le bezeichnet seine Angaben als eigentlich nicht neu. Das stimmt allerdings nur dann, wenn man bereits davon ausgeht, dass Valve schon irgendwie an Half-Life 3 arbeiten wird - allein schon, weil es die Killer-App schlechthin für die neue Plattform Steam Box wäre, die ab Ende 2014 verfügbar sein soll. So vergleichsweise konkret wie Minh Le hat aber schon länger niemand mehr über das Actionspiel gesprochen.

Außerdem hat Le gesagt, dass er das nächste, ebenfalls noch nicht angekündigte Left 4 Dead gesehen hat. Auch bei dem Zombie-Multiplayer-Titel liegt nahe, dass Valve die Marke nicht einfach friedlich schlafen lassen wird - sie eignet sich ebenfalls hervorragend für die Plattform Steam Box. Left 4 Dead 3 dürfte übrigens nicht bei den Entwicklern von Turtle Rock entstehen, die federführend bei den ersten beiden Teile waren. Das Studio ist derzeit mit Evolved beschäftigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

spiderbit 26. Mai 2014

Naja HEUTE gibt es überhaupt keine Steambox und es laufen immerhin schon 25% aller Steam...

derKlaus 25. Mai 2014

Weder noch. Carnifexx, Du meinst einen 'systemseller', also das was Mario-Titel bspw...

DeaD_EyE 24. Mai 2014

Hab ich das behauptet? Ein Kommentar schließt nicht das Lesen eines Artikels mit ein...

Heinzel 24. Mai 2014

Bringt halt jemandem der kein Englisch kann (können will) halt auch nichts, wenn es im...

Trollinger 24. Mai 2014

Vor allem da schon Artworks vor Jahren die Runde machten.


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /