Abo
  • Services:
Anzeige
Google verteilt Update der Play-Dienste.
Google verteilt Update der Play-Dienste. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Googles Play-Dienste Update verspricht verringerten Akkuverbrauch

Google hat eine neue Version der Play-Dienste veröffentlicht. Mit den Play-Diensten 4.1 soll sich der Akkuverbrauch bei der Nutzung von Standortdaten verringern. Außerdem wurden die Multiplayer-Funktionen verbessert, auf die Android-Spiele zugreifen können.

Anzeige

Google hat nach eigener Aussage mit der Verteilung des Updates der Play-Dienste begonnen. Nutzer sollten in den nächsten Tagen das Update auf die Version 4.1 erhalten. Das letzte Update erschien im Oktober 2013. Die Play-Dienste werden automatisch aktualisiert, der Nutzer muss dazu nichts weiter tun. Ähnlich wie bei Android-Updates erfolgt die Verteilung der neuen Version aber in mehreren Schüben, so dass es einige Zeit dauern kann, bis die neuen Play-Dienste auf allen Android-Geräten angekommen sind.

Mit dem Update soll sich vor allem der Akkuverbrauch bei der Nutzung von Googles Ortungsdiensten erheblich verbessern. Damit soll erreicht werden, dass sich Android-Geräte mit einer Akkuladung länger nutzen lassen, wenn Googles Ortungsdienste aktiv sind. Mit der Vorversion gab es teilweise Probleme mit dem Akkuverbrauch. Einige Nutzer beklagten einen übermäßig hohen Akkuverbrauch. Auch diese Probleme sollten mit der neuen Version behoben sein.

Turn Based Multiplayer

Turn Based Multiplayer heißt eine weitere Neuerung in den Play-Diensten. Damit können Entwickler rundenbasierte Multiplayer-Spiele programmieren, an denen mehrere Spieler asynchron teilnehmen können. Die Spielzüge der einzelnen Spieler werden bei Google hochgeladen und dann an die anderen Spieler verteilt, sobald sie das Spiel starten. Bis zu acht Spieler werden von dieser Funktion unterstützt. Damit soll die Nutzung von Multiplayer-Titeln komfortabler werden.

Als Vorschauversion bietet der Play-Dienst nun eine direkte Anbindung an Google Drive, dazu steht ein Google-Drive-API als Entwicklervorschau zur Verfügung. Damit können Entwickler direkt auf Google Drive des angemeldeten Nutzers zugreifen, um Daten auf dem Cloud-Laufwerk auszulesen oder abzulegen. Nutzer können die Daten offline verwenden, die Synchronisation mit Google Drive soll dann automatisch erfolgen.

Für Entwickler bietet das Google Mobile Ads SDK nun volle Unterstützung für Doubleclick for Publishers, Doubleclick Ad Exchange sowie Search Ads for Mobile App. Bei der Unterstützung von Google+ soll das Teilen mit anderen Kontakten einfacher werden. Dazu gibt es eine bessere Autovervollständigung und bessere Vorschläge aus den Gmail-Kontakten.


eye home zur Startseite
LG Brent 11. Jan 2014

Nein, DU brauchst nur wenig davon.

Hanson 10. Jan 2014

ja, das update ist unabhängig von der android-version. ich hab mir die apk-datei heute...

Nephtys 10. Jan 2014

Die Daten werden mit Cloud Print ausgedruckt und dann vom Benutzer bei jedem Start neu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. posterXXL GmbH, München
  2. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 10,99€
  2. 189,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  2. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  3. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  4. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  5. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  6. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  7. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  8. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  9. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  10. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Librem = Bio Siegel für Notebooks

    cnMeier | 12:06

  2. noch einfacher als der Namensmanager in Excel ist

    cu7003 | 12:05

  3. Re: hotel minibar schlüssel?

    Jürgen Troll | 12:04

  4. Re: 1700¤ fürs Rasen mähen?

    rolfanders | 12:04

  5. Re: Wird auch Zeit

    FreierLukas | 12:03


  1. 12:01

  2. 11:36

  3. 11:13

  4. 10:48

  5. 10:45

  6. 10:30

  7. 09:35

  8. 09:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel