• IT-Karriere:
  • Services:

Googles Pixel 2: Kamera-App nutzt Visual Core doch nicht

Google macht einen Rückzieher: Die kürzlich angekündigte Visual-Core-Unterstützung beim Pixel 2 wird doch nicht von der Kamera-App verwendet. Nur Drittanbieter-Apps greifen auf den Coprozessor zu. Die entscheidende Frage bleibt offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kamera-App im Pixel 2 nutzt den Visual Core nicht.
Kamera-App im Pixel 2 nutzt den Visual Core nicht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Sonderbare Welt: Google hat in seine Pixel-2-Smartphones einen Coprozessor für eine schnellere Berechnung von HDR+-Aufnahmen integriert, aber ausgerechnet die Kamera-App nutzt die Möglichkeiten des Chips nicht. Google hatte die reguläre Aktivierung von Visual Core auf dem Pixel 2 und Pixel 2 XL in dieser Woche bekanntgegeben und zunächst den Eindruck erweckt, dass auch die Kamera-App den Chip nutze.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Der Ars-Technica-Redakteur Ron Amadeo wurde von Google informiert, dass die Kamera-App doch nicht den Visual Core nutze. Golem.de fragte bei dem Unternehmen nach und ließ sich bestätigen, dass die Angaben in Googles Blog-Posting fehlerhaft sind: Die Kamera-App des Pixel 2 verwendet den Visual Core nicht. Die Begründung dafür mutet sonderbar an: Der Visual Core werde nicht benötigt, weil die Kamera-App die HDR+-Verarbeitung selbst vornehme.

Google ließ die Frage unbeantwortet, warum die Entlastung des Hauptprozessors durch den Visual-Core-Chip nicht auch für die Kamera-App aktiviert wird. Der Visual Core kann von jeder App genutzt werden, die auf die Android-Kamera-API zugreift.

Visual Core entlastet den Hauptprozessor

Visual Core dient dazu, den Hauptprozessor zu entlasten. Im Idealfall werden rechenintensive Aufnahmen zügiger berechnet. Vor allem HDR+-Aufnahmen sollen damit beschleunigt werden. Dabei soll der Visual Core für die gleiche Aufgabe weniger Energie benötigen, so dass bei vielen Fotoaufnahmen eine Verlängerung der Akkulaufzeit zu erwarten ist - sofern die Standard-Kamera-App des Pixel 2 umgangen wird.

Visual Core nutzt auch Raisr. Die von Google entwickelte Technik steht für Rapid and Accurate Image Super Resolution und nutzt maschinelles Lernen, um die Qualität von Fotoaufnahmen zu verbessern, wenn digital in ein Bild hineingezoomt wird. Derzeit wird Visual Core namentlich von Whatsapp, Instagram und Snapchat genutzt, prinzipiell sind aber alle Drittanbieter-Apps in der Lage, auf die Kamera-API zuzugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dungeon Master 10. Feb 2018

Dass Google eine C++ Lib. für die Bildaufbereitung nutzt, halte ich für möglich...

get2him 09. Feb 2018

.. dann laufen auch die zahlreichen GCam mods auch weiterhin auf meinem Oneplus 3 :D


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Github Entwickler veröffentlichen Screenshots der Corona-Warn-App
  2. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  3. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit

    •  /