Abo
  • Services:
Anzeige
Googles neuer Chromecast
Googles neuer Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Überarbeitete Chromecast-App

Als Google den neuen Chromecast vorstellte, wurde mit Fast Play eine Funktion gezeigt, mit der die Wartezeit bis zur Wiedergabe verkürzt werden soll. Bisher wird sie aber auch von der Netflix-App nicht unterstützt, erst Ende des Jahres sollen Apps damit arbeiten. Wir haben mit mehreren verbreiteten Streaming-Apps nachgemessen und waren überrascht, dass sich die Wartezeit bis zum Beginn der Wiedergabe in den meisten Apps kaum verkürzt.

Anzeige

Neuer Chromecast bei Google-Apps deutlich schneller

Das neue Modell beginnt zwar einige Sekunden früher mit der Wiedergabe, das macht jedoch in der Praxis keinen großen Unterschied, weil es noch immer recht lange dauert. Nur in Apps von Google selbst bemerkten wir einen signifikanten Geschwindigkeitssprung: So brauchen Youtube und Play Movies auf dem Chromecast der ersten Generation 20 bis 30 Sekunden, bis die Wiedergabe läuft.

  • Googles neuer Chromecast (l.) neben dem Chromecast der ersten Generation (r.) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Googles neuer Chromecast (l.) neben dem Chromecast der ersten Generation (r.) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oben der Chromecast der ersten Generation, unten der neue Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast mit Magnetbefestigung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast mit Magnetbefestigung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Googles neuer Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast mit Magnetbefestigung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast mit Magnetbefestigung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Verpackung des neuen Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neuer Chromecast mit USB-Kabel und passendem Netzteil (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neuer Chromecast mit USB-Kabel und passendem Netzteil (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neue Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Hier wird der Chromecast verwaltet. (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für den Chromecast (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
Verpackung des neuen Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In vielen anderen Chromecast-kompatiblen Apps war die Wartezeit auf dem alten Modell ohnehin bereits deutlich kürzer, nach rund 15 Sekunden gibt es dort eine stabile Wiedergabe. Das neue Modell ist mit 10 bis 12 Sekunden im Vergleich nur geringfügig schneller, aber diesen Wert erreicht jetzt auch die Play-Movies-App. Bei Youtube verkürzte sich die Wartezeit bei entsprechend schneller Internetleitung sogar auf sechs Sekunden. Die Bootzeit lag bei beiden Modellen unverändert bei rund 30 Sekunden. Aber noch immer muss sich der Chromecast-Nutzer mit mehreren Sekunden Wartezeit abfinden, bis die Wiedergabe von Streaming-Inhalten auf dem Puck startet.

Neue Chromecast-App auch für das alte Modell

Parallel zum neuen Chromecast hat Google auch die dazugehörige App aktualisiert. Die darin aufgeführten Neuerungen stehen auch dem Chromecast der ersten Generation zur Verfügung. Die versprochene App-übergreifende Suche fehlt bei uns noch - es gab schlicht keine Suche.

  • Googles neuer Chromecast (l.) neben dem Chromecast der ersten Generation (r.) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Googles neuer Chromecast (l.) neben dem Chromecast der ersten Generation (r.) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oben der Chromecast der ersten Generation, unten der neue Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast mit Magnetbefestigung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast mit Magnetbefestigung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Googles neuer Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast mit Magnetbefestigung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • HDMI-Stecker am neuen Chromecast mit Magnetbefestigung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Verpackung des neuen Chromecast (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neuer Chromecast mit USB-Kabel und passendem Netzteil (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neuer Chromecast mit USB-Kabel und passendem Netzteil (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neue Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Hier wird der Chromecast verwaltet. (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für den Chromecast (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Empfehlungsbereich in der neuen Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)
Neue Chromecast-App (Screenshot: Golem.de)

Auch das neue Modell bietet wieder einen umschaltbaren Gastmodus, der es erlaubt, dass sich etwa ein Smartphone mit dem Puck verbindet, ohne mit dem betreffenden WLAN-Router verbunden sein zu müssen. Das geht aber nur, wenn das Smartphone anderweitig Zugang zum Internet hat. Daher ist der Gastmodus auch nicht für Geräte nutzbar, die am Ort des Chromecast keinen Internetzugriff haben. Auch nach erfolgreicher Initialisierung des Gastmodus muss das Gerät Verbindung ins Internet haben, um den Gastmodus weiterhin nutzen zu können, auch wenn der gesamte Stream über den Chromecast läuft.

Auch für den Gastmodus muss auf dem Smartphone oder Tablet die Chromecast-App installiert sein. Allerdings wird der Gastzugang nicht etwa über diese App an zentraler Stelle eingerichtet, sondern über die App, mit der Inhalte abgespielt werden sollen. Das empfanden wir als unlogisch, weil sonst die Einrichtung auch in der Chromecast-App vorgenommen wird. Das Abspielen lokaler Inhalte ist im Gastmodus generell nicht möglich.

 Einrichtung funktioniert nicht immer reibungslosVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
Little_Green_Bot 31. Okt 2015

Danke, das ist auch der allgemein übliche Sprachgebrauch. Ich glaube, bei dieser...

sky_net 30. Okt 2015

Ich weiß nicht was Ihr alle für Smartphones habt, aber ich habe damit 0 Probleme...

EQuatschBob 30. Okt 2015

OK, es ist also ein Zusatz-Dingens für einen Fernseher. Sowas habe ich allerdings schon...

TarikVaineTree 29. Okt 2015

Wofür hab ich denn keine? Zum CC-Protokoll habe ich mich nun bereits geäußert. Der Rest...

JackIsBlack 28. Okt 2015

Für mehrere hundert oder tausend Euro einen neuen "Smart"-TV zu kaufen, der in 12 Monaten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teradata über ACADEMIC WORK, München
  2. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Wolfsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 70,02€
  2. 99,90€ + 4,95€ Versand (Vergleichspreis 124€)
  3. 229,00€ zzgl. 5€ Versand (USK 18)

Folgen Sie uns
       


  1. Hauptversammlung

    Rocket Internet will eine Bank sein

  2. Alphabet

    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

  3. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  4. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  5. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  6. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  7. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  8. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  9. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  10. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Top stabile Server Distro

    ArcherV | 00:27

  2. Re: Wie wärs mit öffentlichen Verkehrsmitteln?!

    Fotobar | 30.04. 23:51

  3. Re: Abgehoben

    theonlyone | 30.04. 23:31

  4. Re: 1 Dollar Gehalt

    theonlyone | 30.04. 23:24

  5. Re: Ähnlichkeit...

    User_x | 30.04. 23:12


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel