Abo
  • IT-Karriere:

Googles nächstes Smartphone: Neue Details zum kommenden Nexus 6

Es gibt einen neuen Bericht zum kommenden Google-Smartphone. Das Nexus 6 soll ein großes Display haben und viel Technik aus Motorolas aktuellem Moto X übernehmen. Das nächste Nexus-Smartphone wird wohl in den kommenden Wochen offiziell vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google arbeitet an neuem Nexus-Smartphone.
Google arbeitet an neuem Nexus-Smartphone. (Bild: Mathew Sumner/Getty Images)

Zum nächsten Nexus-Smartphone liegen weitere Informationen vor. Android Police hat wohl vorab Zugriff auf das Nexus 6 erhalten und nennt die technische Ausstattung. Bisher gab es widersprüchliche Angaben zur Display-Größe. Nach den aktuellen Informationen hat das Nexus 6 einen 5,9 Zoll großen Touchscreen mit einer sehr hohen Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln.

Nexus 6 stammt von Motorola

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede

Derzeit wird erwartet, dass Google das Nexus 6 in Zusammenarbeit mit Motorola entwickelt hat. Es wäre damit das erste Nexus-Smartphone, das zusammen mit Motorola gebaut wird. Die letzten beiden Nexus-Smartphones hatte Google mit LG entwickelt. Beim Nexus 6 soll es sich quasi um das neue Moto X mit größerem Display handeln, die übrige technische Ausstattung wäre also sehr ähnlich.

Bevor das neue Moto X offiziell vorgestellt wurde, gab es die Vermutung, dass das Nexus 6 ein 5,2 Zoll großes Display haben wird. Es ist denkbar, dass die Vorabinformationen sich auf das neue Moto X bezogen hatten, das einen Touchscreen dieser Größe hat. Zuvor war bereits von einem Nexus 6 mit 5,9-Zoll-Display die Rede.

13-Megapixel-Kamera und Snapdragon 801

Der Einschaltknopf und die Lautstärkewippe am Gehäuserand sollen nach unten gezogen worden sein, um sie einhändig erreichen zu können. Denn der 6-Zoll-Bildschirm macht das Smartphone entsprechend groß. Die technische Ausstattung soll im Wesentlichen wie im neuen Moto X sein. Es gibt also eine 13-Megapixel-Kamera und vorne eine 2-Megapixel-Kamera. Ob der Ringblitz mit zwei LEDs auch übernommen wird, ist noch offen.

Wahrscheinlich wird Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 mit einer Taktrate von 2,5 GHz verwendet. Zudem sind 2 GByte Arbeitsspeicher geplant und vermutlich verschiedene Speicherausstattungen. Voraussichtlich wird wieder ein Micro-SD-Kartensteckplatz fehlen. Voraussichtlich wird das Nexus 6 zusammen mit der neuen Android-Version vorgestellt, die derzeit noch den Codenamen Android L trägt.

Google hat das Nexus 6 bislang nicht offiziell vorgestellt. Derzeit ist auch nicht bekannt, wann es in den Verkauf gehen und wieviel es dann kosten wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)

__destruct() 03. Okt 2014

Dann geh mal in ein paar Chat-Gruppen und du bekommst die ständig. ;) Hier im Forum...

ger_brian 03. Okt 2014

Es ist sicher nicht das beste Smartphone, dass je gebaut wurde. Die gesamte Flagship...

Anonymer Nutzer 03. Okt 2014

Quatsch Golem hat aber erst gestern einen achtseitigen Artikel veröffentlicht in dem du...

Quantumsuicide 03. Okt 2014

solltest dich weniger auf das Display versteifen als auf die Gehäusegröße... gibt 5,2...

dEEkAy 03. Okt 2014

war wohl schon zurecht gebogen =)


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /