Abo
  • Services:
Anzeige
Zeichnung des neuen Chromecast
Zeichnung des neuen Chromecast (Bild: FCC/Google)

Googles HDMI-Stick: Chromecast 2 wohl wieder nur mit 2,4-GHz-WLAN

Zeichnung des neuen Chromecast
Zeichnung des neuen Chromecast (Bild: FCC/Google)

Aus Unterlagen der US-Regulierungsbehörde FCC geht hervor, dass Google schon lange an einer neuen Version seines HDMI-Sticks Chromecast arbeitet. Neue Funktionen sind nicht zu finden, aber ein Hinweis auf die Funkausstattung. Und recht bald könnte das Gerät auch auf den Markt kommen.

Anzeige

Bei der FCC gibt es mehrere Dokumente, die einen anderen Chromecast als das bereits erhältliche Gerät zeigen. Entdeckt hat sie dort die Site Zatz not funny. Das neue Gerät ist einer Zeichnung zufolge etwas kleiner als der bisherige HDMI-Stick. Aus einem anderen Dokument (PDF) geht hervor, dass Google den Stick nur mit WLAN im 2,4-GHz-Band getestet hat.

Damit ist es sehr wahrscheinlich, dass die neue Version ebenso wie der bisherige Chromecast nur in diesem Band arbeiten kann. Teil des Zertifizierungsprozesses mit der FCC ist stets, dass der Hersteller eines Geräts eigene Tests mit allen davon betroffenen Funkfrequenzen durchführt. Daher wird auch der neue Chromecast wohl nur 802.11n mit 2,4 GHz beherrschen. Für 802.11ac wären 5 GHz nötig.

Wann der neue Stick auf den Markt kommen könnte, geht ebenso wie andere Eigenschaften aus den Unterlagen nicht hervor, denn Google hat bei der FCC einen Antrag auf Verschwiegenheit gestellt, der ebenfalls als PDF verfügbar ist. Anhand der Beschriftungen der anderen Unterlagen ist aber zu erkennen, dass zumindest das Design des Gehäuses schon im Mai 2014 abgeschlossen wurde. Ebenso ist bekannt, dass das Gerät am 16. Oktober 2014 die Zulassung erhalten hat, auf dieses Datum verweisen die Veröffentlichungen der FCC.

Dem Verschwiegenheitsantrag ist auch zu entnehmen, dass Google sich 180 Tage Geheimhaltung nach der Zertifizierung erbeten hat. Danach darf die FCC auch andere Unterlagen veröffentlichen, sodass der neue Chromecast wohl in den nächsten sechs Monaten auf den Markt kommt. Auch, dass Google nach der Neuvorstellung der Nexus-Geräte mitsamt dem Nexus Player, der auch für Fernseher vorgesehen ist, den Chromecast als billigere Alternative noch vor Weihnachten nachschiebt, scheint nicht ausgeschlossen.


eye home zur Startseite
mgutt 21. Okt 2014

Deine Furcht dürfte unbegründet sein. Ich denke, dass einfach nur die CPU schneller wird...

iKlikla 19. Okt 2014

Leute verstehen den Unterschied nicht.. Der Nexus Player ist ein vollwertiges neues Gerät...

Spitfire777 18. Okt 2014

Der jetztige stellt die Auflösung automatisch ein - aber nicht die, die für das...

Marzel 18. Okt 2014

Android-Stick (mit WLAN im 5 Ghz Band oder USB Netzwerkkarte für 3-5¤) und Cheapcast...

DarioBerlin 18. Okt 2014

Einige Features, wie die vollständige Bildübertragung, laufen bei den jetzigen Stick ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Berlin, Meckenheim bei Bonn, Wiesbaden
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. it.sec GmbH & Co. KG, Ulm, ?Berlin, Ludwigsburg, ?Hamburg (Home-Office)
  4. Daimler AG, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine...

    hle.ogr | 19:37

  2. 5 bis 7 Jahre Testphase

    Luu | 19:37

  3. Re: EU beschlossenen Regeln zur Netzneutralität

    redwolf | 19:37

  4. Re: Warum?

    thinksimple | 19:36

  5. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Eop | 19:17


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel