Abo
  • Services:
Anzeige
Nasnet erkennt zuverlässig Objekte auf Bildern.
Nasnet erkennt zuverlässig Objekte auf Bildern. (Bild: Google)

Googles AutoML: Nasnet entwickelt selbstständig maschinelle Lernmodelle

Nasnet erkennt zuverlässig Objekte auf Bildern.
Nasnet erkennt zuverlässig Objekte auf Bildern. (Bild: Google)

Googles AutoML entwickelt sich. Jetzt kann das System komplexere Modelle selbstständig erschaffen - ohne menschliche Hilfe. Das neue Modell heist Nasnet und soll bei der Bild- und Objekterkennung sehr effizient sein.

Googles AutoML ist ein Machine-Learning-System, das den Entwurf von anderen maschinellen Lernalgorithmen automatisieren soll. Das Unternehmen kündigt in einem Blogeintrag den nächsten Schritt in dessen Entwicklung an. Das System konnte einen Algorithmus für die Einordnung von Bildern nach dem Vorbild von Imagenet und Coco-Objekterkennung selbstständig erstellen - Systeme, die zuvor von Menschenhand erschaffen wurden.

Anzeige

Beide Machine-Learning-Ansätze seien laut Google um ein Vielfaches komplexer als die bisherigen Probleme, vor die AutoML gestellt wurde. Bisher konnte das System für kleinere Datensätze wie Cifar-10 und Penn Treebank verwendet werden. Größere Projekte würden für AutoML monatelanges Modelltraining bedeuten, heißt es.

AutoML plus Cifar-10 gleich Nasnet

Aus diesem Grund hat Google das System für größere Datensätze angepasst: Zum einen sortiert AutoML den Modellbaum und Suchraum in einer anderen und optimierteren Weise. Zum anderen ließ Google AutoML die Architektur von Cifar-10 analysieren. Das für das Team am besten geeignete Modell wurde direkt auf die Analyse von Coco und Cifar-10 übertragen. Das daraus enstehende Machine-Learning-System nennt Google Nasnet.

Nasnet konnte bereits relativ erfolgreich für Bilderkennung nach Imagenet verwendet werden. Die Genauigkeit liegt bei 82,7 Prozent - mehr als alle anderen von Google-Hand erstellten Systeme. Außerdem konnte Nasnet mehrere kleine Machine-Learning-Modelle erstellen, die akkurat sind und relativ wenig Ressourcen benötigen. Eine mobile Version konnte mit 74 Prozent Erkennungsgenauigkeit mehr erreichen als vergleichbare mobile Modelle.

Ähnliche Ergebnisse konnte Nasnet bei der Objekterkennung bei Imagenet erzielen. Aus diesem Grund soll Nasnet als Open-Source-System von Google zur Verfügung gestellt werden. Das Unternehmen hofft, dass sich eine Machine-Learning-Community dies zu Nutze macht und eigene Modelle auf Basis von Nasnet entwickelt.


eye home zur Startseite
logged_in 17. Dez 2017

Ich glaube es ist nach einem Konsensus über die Regeln einfacher, einem Algorithmus die...

Hugie 10. Nov 2017

sind ein Traum eines jeden technikaffinen Rentners. "Herr Meier hat und 12:31 seinen Haus...

LewxX 10. Nov 2017

Ja das ist schon klar, es ging mir auch eher darum zu zeigen, was man mit solchen system...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  3. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  4. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe bei Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...
  2. (-33%) 9,99€
  3. (-85%) 2,25€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Betriebssysteme

    breakthewall | 04:52

  2. Re: Bei und klappts

    SJ | 04:46

  3. Re: IMHO: Der falsche Weg

    SJ | 04:42

  4. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    CerealD | 03:34

  5. Re: Freifunk aehnlich

    udnez | 03:14


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel