• IT-Karriere:
  • Services:

Googles AutoML: Nasnet entwickelt selbstständig maschinelle Lernmodelle

Googles AutoML entwickelt sich. Jetzt kann das System komplexere Modelle selbstständig erschaffen - ohne menschliche Hilfe. Das neue Modell heist Nasnet und soll bei der Bild- und Objekterkennung sehr effizient sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Nasnet erkennt zuverlässig Objekte auf Bildern.
Nasnet erkennt zuverlässig Objekte auf Bildern. (Bild: Google)

Googles AutoML ist ein Machine-Learning-System, das den Entwurf von anderen maschinellen Lernalgorithmen automatisieren soll. Das Unternehmen kündigt in einem Blogeintrag den nächsten Schritt in dessen Entwicklung an. Das System konnte einen Algorithmus für die Einordnung von Bildern nach dem Vorbild von Imagenet und Coco-Objekterkennung selbstständig erstellen - Systeme, die zuvor von Menschenhand erschaffen wurden.

Stellenmarkt
  1. Cerdia Services GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main

Beide Machine-Learning-Ansätze seien laut Google um ein Vielfaches komplexer als die bisherigen Probleme, vor die AutoML gestellt wurde. Bisher konnte das System für kleinere Datensätze wie Cifar-10 und Penn Treebank verwendet werden. Größere Projekte würden für AutoML monatelanges Modelltraining bedeuten, heißt es.

AutoML plus Cifar-10 gleich Nasnet

Aus diesem Grund hat Google das System für größere Datensätze angepasst: Zum einen sortiert AutoML den Modellbaum und Suchraum in einer anderen und optimierteren Weise. Zum anderen ließ Google AutoML die Architektur von Cifar-10 analysieren. Das für das Team am besten geeignete Modell wurde direkt auf die Analyse von Coco und Cifar-10 übertragen. Das daraus enstehende Machine-Learning-System nennt Google Nasnet.

Nasnet konnte bereits relativ erfolgreich für Bilderkennung nach Imagenet verwendet werden. Die Genauigkeit liegt bei 82,7 Prozent - mehr als alle anderen von Google-Hand erstellten Systeme. Außerdem konnte Nasnet mehrere kleine Machine-Learning-Modelle erstellen, die akkurat sind und relativ wenig Ressourcen benötigen. Eine mobile Version konnte mit 74 Prozent Erkennungsgenauigkeit mehr erreichen als vergleichbare mobile Modelle.

Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    15. - 17. Juni 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    15.-18. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Ähnliche Ergebnisse konnte Nasnet bei der Objekterkennung bei Imagenet erzielen. Aus diesem Grund soll Nasnet als Open-Source-System von Google zur Verfügung gestellt werden. Das Unternehmen hofft, dass sich eine Machine-Learning-Community dies zu Nutze macht und eigene Modelle auf Basis von Nasnet entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

logged_in 17. Dez 2017

Ich glaube es ist nach einem Konsensus über die Regeln einfacher, einem Algorithmus die...

Hugie 10. Nov 2017

sind ein Traum eines jeden technikaffinen Rentners. "Herr Meier hat und 12:31 seinen Haus...

LewxX 10. Nov 2017

Ja das ist schon klar, es ging mir auch eher darum zu zeigen, was man mit solchen system...


Folgen Sie uns
       


Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert

Der Diascanner ist laut, aber nützlich.

Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /