Googles AutoML: Nasnet entwickelt selbstständig maschinelle Lernmodelle

Googles AutoML entwickelt sich. Jetzt kann das System komplexere Modelle selbstständig erschaffen - ohne menschliche Hilfe. Das neue Modell heist Nasnet und soll bei der Bild- und Objekterkennung sehr effizient sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Nasnet erkennt zuverlässig Objekte auf Bildern.
Nasnet erkennt zuverlässig Objekte auf Bildern. (Bild: Google)

Googles AutoML ist ein Machine-Learning-System, das den Entwurf von anderen maschinellen Lernalgorithmen automatisieren soll. Das Unternehmen kündigt in einem Blogeintrag den nächsten Schritt in dessen Entwicklung an. Das System konnte einen Algorithmus für die Einordnung von Bildern nach dem Vorbild von Imagenet und Coco-Objekterkennung selbstständig erstellen - Systeme, die zuvor von Menschenhand erschaffen wurden.

Beide Machine-Learning-Ansätze seien laut Google um ein Vielfaches komplexer als die bisherigen Probleme, vor die AutoML gestellt wurde. Bisher konnte das System für kleinere Datensätze wie Cifar-10 und Penn Treebank verwendet werden. Größere Projekte würden für AutoML monatelanges Modelltraining bedeuten, heißt es.

AutoML plus Cifar-10 gleich Nasnet

Aus diesem Grund hat Google das System für größere Datensätze angepasst: Zum einen sortiert AutoML den Modellbaum und Suchraum in einer anderen und optimierteren Weise. Zum anderen ließ Google AutoML die Architektur von Cifar-10 analysieren. Das für das Team am besten geeignete Modell wurde direkt auf die Analyse von Coco und Cifar-10 übertragen. Das daraus enstehende Machine-Learning-System nennt Google Nasnet.

Nasnet konnte bereits relativ erfolgreich für Bilderkennung nach Imagenet verwendet werden. Die Genauigkeit liegt bei 82,7 Prozent - mehr als alle anderen von Google-Hand erstellten Systeme. Außerdem konnte Nasnet mehrere kleine Machine-Learning-Modelle erstellen, die akkurat sind und relativ wenig Ressourcen benötigen. Eine mobile Version konnte mit 74 Prozent Erkennungsgenauigkeit mehr erreichen als vergleichbare mobile Modelle.

Ähnliche Ergebnisse konnte Nasnet bei der Objekterkennung bei Imagenet erzielen. Aus diesem Grund soll Nasnet als Open-Source-System von Google zur Verfügung gestellt werden. Das Unternehmen hofft, dass sich eine Machine-Learning-Community dies zu Nutze macht und eigene Modelle auf Basis von Nasnet entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


logged_in 17. Dez 2017

Ich glaube es ist nach einem Konsensus über die Regeln einfacher, einem Algorithmus die...

Hugie 10. Nov 2017

sind ein Traum eines jeden technikaffinen Rentners. "Herr Meier hat und 12:31 seinen Haus...

LewxX 10. Nov 2017

Ja das ist schon klar, es ging mir auch eher darum zu zeigen, was man mit solchen system...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple M2 Max
Ist der kleinere Kühler im Macbook Pro 14 ein Nachteil?

Die neuen Macbooks sparen laut iFixit an der Kühlung. Wir haben getestet, ob das stimmt und wie sich das auf die Leistung des M2 Max auswirkt.
Eine Analyse von Oliver Nickel

Apple M2 Max: Ist der kleinere Kühler im Macbook Pro 14 ein Nachteil?
Artikel
  1. Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
    Streaming
    Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

    Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

  2. Electronic Arts: Jedi Survivor verspätet und Apex Legends Mobile eingestellt
    Electronic Arts
    Jedi Survivor verspätet und Apex Legends Mobile eingestellt

    Battlefield Mobile erscheint nicht, der Ableger von Apex Legends wird eingestellt und auf Star Wars Jedi Survivor müssen Fans länger warten.

  3. Pyka Pelican Cargo: Weltgrößtes autonomes Elektro-Frachtflugzeug vorgestellt
    Pyka Pelican Cargo
    Weltgrößtes autonomes Elektro-Frachtflugzeug vorgestellt

    Der Pyka Pelican Cargo soll das weltweit größte autonome elektrische Frachtflugzeug sein und 320 km weit fliegen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 15% Extra-Rabatt auf Fernseher bei Otto • Roccat Kone Pro -56% • Xbox Series S + Dead Space 299,99€ • PCGH Cyber Week • MindStar: ASRock RX 7900 XT 949€ • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ [Werbung]
    •  /