Abo
  • Services:

Googleplex-Nähe: Google baut sich einen Privatflughafen

Google will ein eigenes Flughafenterminal für seine Privatflugzeuge bauen lassen. Das Gebäude soll an den internationalen Flughafen Mineta San Jose angebaut werden. Damit hätte Google eine Flughafenanbindung in unmittelbarer Nähe seines Konzernsitzes.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll der neue Google-Flughafen aussehen.
So soll der neue Google-Flughafen aussehen. (Bild: flysanjose.com)

Googles Konzernsitz Googleplex ist von dem geplanten Flughafenterminal in San Jose ungefähr 15 Minuten Fahrzeit entfernt. Der Flughafen Mineta San Jose ist der kleinste der drei Flughäfen in der San Francisco Bay Area und besitzt zwei 3,3 km lange Start- und Landebahnen sowie eine Asphaltbahn mit 1,4 km Länge.

  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
Stellenmarkt
  1. gkv informatik, Wuppertal
  2. CSL Behring GmbH, Marburg

Das eigene Privatterminal von Google soll insgesamt etwa 82 Millionen US-Dollar kosten. Rund 380 Beschäftigte werden für seinen Betrieb benötigt. Das Areal, auf dem das Terminal inklusive An- und Abfahrtswegen entstehen soll, ist ungefähr 11,7 Hektar groß.

Die Errichtung des Gebäudes soll der Flughafenbetreiber Signature Aviation übernehmen, der zum Luftfahrtmischkonzern BBA Aviation gehört. Noch steht das Bauvorhaben unter Vorbehalt der Stadt San Jose, doch in einer bereits durchgeführten Evaluationsstudie bekamen die Pläne mit 991 Punkten schon fast die Höchstpunktzahl von 1.000 Punkten, so dass der Anbau wohl nur noch eine Formsache ist.

Neben dem Terminal sollen Hangars und das Vorfeld für große Flugzeuge wie die Boeing 737 und die Boeing 767 sowie Wartungsanlagen gebaut werden. Jährlich zahlt Google dem Flughafen 2,6 Millionen US-Dollar Pacht. Mindestens 400.000 US-Dollar Einnahmen werden für Treibstoffe garantiert.

Neben den 360 Jobs, die für den Betrieb des Terminals geschaffen werden, werden auch noch temporär für den Bau 150 bis 200 weitere Arbeitsplätze am Flughafen und der Bauwirtschaft geschaffen.

Es ist nicht der erste Flughafen, den Google nutzen kann. Für das Nasa-Flugfeld Moffett Federal Airfield in Mountain View hat das Unternehmen Nutzungsrechte für 1,3 Millionen US-Dollar im Jahr erworben. Dieser Flughafen liegt noch näher am Googleplex und besitzt eine 2,8-km-Piste mit Beton- und eine 2,4 km lange Piste mit Asphaltdecke. Die private Nutzung des Flughafens ist bei den umliegenden Gemeinden wegen der Lärmentwicklung umstritten.

Google verfügt über mehrere Flugzeuge, darunter kleinere Gulfstream V und eine Boeing 757 sowie eine Boeing 767. Zum geplanten neuen Flughafenterminal hat der Flughafen bereits mehrere Architekturzeichnungen veröffentlicht (pdf).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Prypjat 12. Feb 2013

Google macht Zukünftig alle Suchanfragen per Boten. Sie möchten Wissen, wo die Pyramiden...

Endwickler 12. Feb 2013

Ich sehe die Lufthansaflieger eher als Geschäftsflugzeuge und nicht als Privatflugzeuge...

slashwalker 11. Feb 2013

Ne, der BER wurde in Sim City "geplant"

slashwalker 11. Feb 2013

Ja genau, weil Googles Spezial-Flugzeuge NUR auf Google Flugplätzen landen können.

Baron Münchhausen. 10. Feb 2013

kwt.


Folgen Sie uns
       


Hypervsn angesehen (Ifa 2018)

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

Hypervsn angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /