Abo
  • Services:

Google Down: Google-Dienste in Zentraleuropa gestört

Zahlreiche Google-Dienste in mehreren Ländern Zentraleuropas funktionierten am Abend für rund zwei Stunden nicht, auch das Playstation-Network war zeitweise nicht erreichbar. Ob erneut ein Botnetz hinter den Ausfällen stand, war zunächst unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Dienste waren in Tschechien für mehrere Stunden nicht erreichbar.
Googles Dienste waren in Tschechien für mehrere Stunden nicht erreichbar. (Bild: Screenshot Golem.de)

Googles Suchmaschinendienst, der Videodienst Youtube, Gmail und weitere Dienste des Unternehmens waren am Abend über mehrere Stunden gestört und für zahlreiche Nutzer nicht erreichbar. Zentrum der Störung war die Tschechische Republik, auch andere Teile von Zentraleuropa sollen betroffen gewesen sein, Störungsmeldungen gab es etwa auch aus der Slowakei. Die Störungen lassen sich auf einer Outage-Map nachverfolgen, außerdem gibt es zahlreiche Tweets zu dem Thema.

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen

Der Ausfall begann verschiedenen Angaben zu Folge gegen 20 Uhr Mitteleuropäischer Zeit. Rund zwei Stunden später funktionierten die Dienste nach Angaben von Prague Morning wieder. Downdetector.com zeigt weiterhin Störungen an.

Auch für Googles Maildienst Gmail gab es Störungsmeldungen, diese betrafen auch die US-Ostküste. Das Projekt Ripe-Atlas zeigt Störungen der Erreichbarkeit von 8.8.8.8 an, einem öffentlichen DNS-Server von Google an.

Auch das Playstation-Netzwerk meldet erneut Probleme

Offenbar hat aber nicht nur Google Probleme, auch zahlreiche Nutzer des Playstation Network meldeten Verbindungsprobleme. Sicherheitsfirmen hatten den Ausfall beziehungsweise die Störungen großer Internetdienste wie Amazon, Twitter, Github und Spotify im Oktober einem DDOS-Angriff auf das Playstation-Netzwerk zugeschrieben, der Probleme beim DNS-Provider Dyn ausgelöst hatte.

Bislang gibt es keine Informationen zur Ursache, möglich wäre ein DDoS-Angriff, aber auch andere technische Störungen. Wir werden den Artikel aktualisieren sobald weitere Informationen vorliegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 3,43€
  3. (-40%) 11,99€
  4. 4,99€

User_x 24. Nov 2016

frage bleibt - was ist charakter... dieser wird ja auch bei uns als seele bezeichnet und...

uschatko 23. Nov 2016

Nur das nicht hinter jeder DNS Abfrage zwangsweise eine Webseite steht. Es gibt noch...

LordGurke 23. Nov 2016

Und erschwerend kommt auch hinzu, dass (zumindest theoretisch) IRR-Verification dazu...

Apfelbrot 23. Nov 2016

Zumindest ausgelacht wirst du dafür

LordGurke 23. Nov 2016

Naja, ob Attacken gegen PSN wirklich mit dem Google-Ausfall zusammenhängen... Laut der...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

    •  /