• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Zweite Developer Preview von Android 8.1 ist da

Die zweite Developer Preview von Android 8.1 ist da. Damit erhalten Oreo-Geräte weitere Neuerungen. Das fertige Android 8.1 soll noch dieses Jahr erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google bietet zweite Developer Preview von Android 8.1 an.
Google bietet zweite Developer Preview von Android 8.1 an. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat die zweite Developer Preview von Android 8.1 veröffentlicht. Android 8.1 trägt weiterhin den Beinamen Oreo und hat den API-Level 27. Mit der zweiten Entwicklervorschau gibt es noch weitere Neuerungen. Auch die zweite Vorschauversion gibt es wieder nur für die Google-eigenen Nexus- und Pixel-Geräte; Android-Geräte anderer Hersteller werden noch nicht unterstützt.

Pixel 2 unterstützt Visual-Core-Chip

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Die Pixel-2-Smartphones haben einen Chip zur Bildverarbeitung, der bisher aber nicht genutzt wird. Das soll sich mit der aktuellen Vorabversion von Android 8.1 ändern. Damit wird dieser genutzt, und die Android Camera API kann damit HDR+-Aufnahmen machen. So sollen Fotoaufnahmen vor allem beschleunigt werden.

Das neue Neural Networks API bietet neue Funktionen rund um künstliche Intelligenz und wurde nochmals ergänzt. Damit können auf dem Gerät Machine Learning Frameworks wie Googles Tensor Flow Lite genutzt werden. Auch Caffe2 oder ähnliche können verwendet werden.

Akkuladestand von Bluetooth-Zubehör

Eine weitere Neuerung in der Developer Preview betrifft die Schnelleinstellungen der Pixel-2-Smartphones. Laut 9to5Google kann Android 8.1 für Bluetoothzubehör den Akkuladestand direkt in den Schnelleinstellungen anzeigen. Dafür wird neben dem Bluetoothsymbol ein Ladebalken angezeigt, über den der Ladestand etwa eines Bluetoothkopfhörers eingesehen werden kann. Der Ladebalken war in der ersten Developer Preview bei dunklem Hintergrund nicht gut zu sehen und wird jetzt besser hervorgehoben.

Die folgenden Neuerungen kamen mit der ersten Developer Preview: Das Autofill-Framework wurde überarbeitet, und es gibt eine neue Shared Memory API für eine bessere Ausnutzung des Arbeitsspeichers. Ferner gibt es eine neue Option für Benachrichtigungen: Appentwickler können bestimmen, dass eine Benachrichtigung nur einmal pro Sekunde einen Alarm ausgibt.

Eine weitere Änderung betrifft nur die Android-Go-Geräte, die ein besseres Speichermanagement bekommen. Damit sollen die Geräte trotz des kleinen Arbeitsspeichers nicht zu sehr ausgebremst werden. Bereits seit der ersten Developer Preview sind alle APIs in Android 8.1 final. Appentwickler sind aufgerufen, ihre Produkte mit der neuen Android-Version zu testen. Der Play Store akzeptiert Apps, die an Android 8.1 angepasst sind.

Verfügbarkeit

Die zweite Developer Preview von Android 8.1 alias Oreo gibt es für die sechs Smartphones Nexus 5X, Nexus 6P, Pixel, Pixel XL, Pixel 2 sowie Pixel 2 XL und das Tablet Pixel C. Ältere Nexus-Geräte sind von der Developer Preview ausgeschlossen. Für die genannten Geräte stehen Factory Images bereit. Werden diese installiert, gehen die Daten auf den Geräten verloren. Alternativ können die Geräte für Googles Betaprogramm angemeldet werden, hier bleiben die vorhandenen Daten bei einem Update auf den Geräten erhalten.

Es ist keine weitere Developer Preview von Android 8.1 geplant. Im Dezember 2017 soll die fertige Version erscheinen und für die Smartphones Nexus 5X, Nexus 6P, Pixel, Pixel XL, Pixel 2 sowie Pixel 2 XL und das Tablet Pixel C verfügbar sein. Die erste Developer Preview von Android 8.1 wurde vor etwas mehr als einem Monat veröffentlicht. Daher ist zu erwarten, dass die finale Version erst Ende Dezember 2017 erscheinen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

holstuwe 29. Nov 2017

Moin moin, Pixel XL. Die Google App zieht durchgehend 13%, bin noch am rumprockeln ob und...

ibsi 28. Nov 2017

Danke Dir!

Trollversteher 28. Nov 2017

Daher schrieb ich "in dieser Hinsicht" und nicht "ist generell das bessere Konzept...


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /