Abo
  • Services:
Anzeige
YouTube fragt nach, warum Nutzer nicht unter ihrem vollständigen Namen kommentieren wollen.
YouTube fragt nach, warum Nutzer nicht unter ihrem vollständigen Namen kommentieren wollen. (Bild: Youtube)

IMHO: Youtube will Kommentare mit Klarnamen

YouTube fragt nach, warum Nutzer nicht unter ihrem vollständigen Namen kommentieren wollen.
YouTube fragt nach, warum Nutzer nicht unter ihrem vollständigen Namen kommentieren wollen. (Bild: Youtube)

Wer bei Youtube unter einem Pseudonym kommentieren will, soll das neuerdings begründen. Google wäre es lieber, wenn jeder seinen Profilnamen von Google+ benutzen würde.

Kommentare wie "ostdeutsch zusprechen ist keine behinderung höchstens so wie du homo zu seihen" - verfasst von "jens199520" - sind bei Youtube keine Seltenheit, sondern trauriger Alltag. Youtube ist mehr als eine Videoplattform. Für viele ist es ein soziales Netzwerk, das mitunter ziemlich asozial daherkommt.

Anzeige

Die Youtube-Mutter Google versucht nun, Nutzer dazu zu bringen, ihren echten, vollen Namen zu verwenden, wenn sie kommentieren. Einige interpretieren das als Versuch, das Niveau der Diskussionen anzuheben. Die Theorie dahinter: Wer identifizierbar ist, benimmt sich besser. Es könnte aber auch schlicht ein weiterer Schritt von Google sein, alle Dienste eng mit dem Netzwerk Google+ zu verknüpfen, um umfassende Nutzerprofile erstellen zu können.

Um ein Youtube-Video zu kommentieren oder hochzuladen, muss man sich mit seinem Youtube- oder seinem Google-Konto anmelden. Wer schon ein Profil bei Google+ hat, bekommt nun ein Fenster angezeigt, in dem er sehen kann, wie Youtube den Kommentar mit dem Profil verknüpft. Wer unbedacht auf den blauen Button klickt oder die Eingabetaste drückt, kommentiert künftig automatisch unter dem Namen, den er auch bei Google+ benutzt, inklusive Profilfoto. Bei vielen ist das der Klarname.

Um weiterhin unter Pseudonym zu kommentieren, muss ein Nutzer den unscheinbareren grauen Button "Ich möchte meinen vollständigen Namen nicht verwenden" anklicken. So war Youtube schon im März vorgegangen, als es Nutzern beim Erstellen eines neuen Kanals anbot, dafür das Profil von Google+ zu verwenden. Auch dort war der entsprechende Button wesentlich auffälliger als der kleine Link, mit dem die Verknüpfung umgangen werden konnte.

Wer nun also den grauen Button anklickt, bekommt ein zweites Fenster angezeigt. Darin wird er aufgefordert, zu begründen, warum er nicht unter vollem Namen kommentieren möchte. Zur Auswahl stehen sechs Erklärungen. "In meinem Kanal geht es um eine Show oder eine Figur" lautet eine davon, eine andere: "Ich bin mir noch nicht sicher und entscheide mich später". Die Option, die einem Wunsch nach Anonymität oder Pseudonymität am nächsten kommt, lautet: "Ich nutze meinen Kanal für private Zwecke und kann meinen richtigen Namen nicht verwenden."

In einem Blogeintrag betont Youtube, man sei sich bewusst, "dass nicht jeder seinen vollständigen Namen nutzen wolle", und verweist auf die Möglichkeit, weiterhin den selbst gewählten Youtube-Nutzernamen zu verwenden, der in den meisten Fällen ein Pseudonym ist. Der Eintrag lässt aber keinen Zweifel daran, dass Klarnamen Google lieber wären.

Sind Youtube-Name und Google+-Profil einmal verknüpft, können Nutzer über die erweiterten Kontoeinstellungen bei Youtube aber nachträglich einen anderen Namen wählen.

Klarnamen garantieren keine gehaltvolleren Kommentare 

eye home zur Startseite
LotixHD 26. Sep 2012

Ich find die Idee gut, so zügeln sich manche User vllt. mal in ihrer Wortwahl! Aber...

elgooG 26. Jul 2012

Hast du meinen Post überhaupt gelesen? -_- Erstmal ist ein riesen Unterschied zwischen...

Sphinx2k 26. Jul 2012

Sagen wir Simpel man hat einen Kanal auf dem man eigenen Katzenfilme aus der Wohnung...

samy 25. Jul 2012

Nein, denk ich nicht. Das "höchstens" spricht ja dagegen. "Ostdeutsch sprechen ist...

Anonymer Nutzer 25. Jul 2012

Ist das nicht mehr als nur offensichtlich? Google+ pushen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Striped Giraffe Innovation & Strategy GmbH, München
  2. Host Europe GmbH, Hürth
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 9,99€
  2. (-67%) 6,66€
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Schau dir doch an, wie Björn im Norwegischen...

    Der Supporter | 08:57

  2. Wenig neues

    hhf1 | 08:53

  3. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    Der Supporter | 08:52

  4. Re: und woher kommen die Rohstoffe für die Batterie?

    Der Supporter | 08:45

  5. Re: Frontantrieb...

    Peter Später | 08:44


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel