Abo
  • Services:
Anzeige
Youtube Red und Google Play Music sollen zu einem Dienst zusammengezogen werden.
Youtube Red und Google Play Music sollen zu einem Dienst zusammengezogen werden. (Bild: Google/Amazon.de/Montage: Golem.de)

Google: Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

Youtube Red und Google Play Music sollen zu einem Dienst zusammengezogen werden.
Youtube Red und Google Play Music sollen zu einem Dienst zusammengezogen werden. (Bild: Google/Amazon.de/Montage: Golem.de)

Werbefrei Musik hören: Google Play Music und Youtube Red sollen als neuer Dienst zusammengeführt werden. Momentan ist Googles Musikangebot noch unübersichtlich aufgeteilt. Das soll sich damit ändern.

Google wird das Abonnement von Youtube Red und das Angebot von Google Play Music zusammenführen und als eigenen Dienst vermarkten. Laut Aussagen des Youtube-Chefs für Musik, Lyor Cohen, ist die Zusammenlegung beider Dienste nötig, um weitere Abonnenten für das momentan nicht stark genutzte Youtube Red zu bekommen. Das berichtet das Onlinemagazin The Verge.

Anzeige

Bereits seit Monaten sind Gerüchte in Umlauf, die auf die Zusammenführung hinweisen. Google hat beispielsweise die Projektteams beider Angebote vereint, um an diesen gemeinsam zu arbeiten. Google betont, dass Nutzer umfassend informiert würden, sollten sich Änderungen ergeben. Cohen will in Zukunft auch enger mit Musiklabels zusammenarbeiten. "Meiner Meinung nach ist das fehlende Stück, um dieses Geschäft aufzubauen, mit der Musikindustrie zusammenzuarbeiten, und nicht nur einfach Deals abzuschließen, zu gehen und zu sehen, wie es läuft."

Unübersichtlicher Aboservice verhindert größere Nutzerzahlen

Ein Grund für die ausbaufähigen Kundenzahlen von Youtube Red könnte die Unübersichtlichkeit des Angebots sein. Zum einen gibt es Youtube Red, um die Werbung in Youtube-Videos abzuschalten und Videos kostenlos offline speichern zu können. Gleichzeitig bekommen Nutzer einen kostenlosen Zugang zu Google Play Music. Zusätzlich existiert Youtube Music, das kostenlos für jeden verfügbar ist, aber durch Youtube Red werbefrei wird. Zwei Musikdienste verwirren die Kunden. Das könnte ein Grund sein, warum Google Play Music und Youtube Red zusammengelegt werden. Wie der neue Dienst heißen soll, ist nicht bekannt.

Youtube Red ist in Deutschland noch nicht verfügbar, soll aber trotz des mäßigen Erfolgs noch 2017 freigeschaltet werden. Das Abonnement entfernt nicht nur Werbung, sondern bietet mit Youtube Red Originals eine Art Konkurrenzprodukt zu Streamingdiensten wie Netflix und Amazon Prime Video.


eye home zur Startseite
Thiesi 31. Jul 2017

Jupp, ich habe bisher auch nicht die Notwendigkeit erkannt, warum ich für eine sowieso...

elgooG 28. Jul 2017

Ist eine Piratenkatze die darf das :3

t1m0 28. Jul 2017

ich bin auch gespannt, abwarten und tee trinken :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Comline AG, Dortmund
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Unna
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: i et o liegen direkt nebeneinander

    teenriot* | 01:26

  2. Youtube schafft sich ab

    Proctrap | 01:09

  3. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    F.o.G. | 01:06

  4. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    teenriot* | 01:05

  5. Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch 300...

    F.o.G. | 01:00


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel