Abo
  • Services:

Google: Weltweite Störungen bei Chromecast

Zahlreiche Nutzer von Googles Chromecast-Sticks können aktuell weder Video noch Audio an die Geräte übertragen. Sie erscheinen zwar in der Home-App, in Apps wie Youtube oder Netflix fehlen aber schlicht die notwendigen Cast-Buttons. Google arbeitet an der Lösung des Problems.

Artikel veröffentlicht am ,
Der aktuelle Chromecast von Google
Der aktuelle Chromecast von Google (Bild: Google)

Aktuell erleben viele Chromecast-Nutzer Schwierigkeiten beim Abspielen von Videos und Audiodateien über den Streaming-Stick. Wie wir bei einigen Chromecasts nachstellen konnten, sind die Geräte zwar im Heimnetzwerk eingebunden, können aber nicht über Apps angesteuert werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Der jeweilige Cast-Button fehlt in den Apps einfach, so dass keine Verbindung zum Chromecast hergestellt werden kann. Wir haben das bei den Apps von Netflix, Youtube und Waipu TV nachstellen können. Ein bei einem unserer Redakteure installierten Chromecast hingegen konnte problemlos verwendet werden.

Weltweit auftretendes Problem

Das Problem scheint weltweit aufzutreten. In Googles offiziellem Chromecast-Produktforum haben sich unter anderem Nutzer aus Europa, Asien und Australien sowie Neuseeland gemeldet. Einige berichten davon, ein Update durchgeführt zu haben. Denkbar ist, dass es einen Fehler bei der neuen Firmware gibt und diese den Bug verursacht.

Im gleichen Forum hat ein Google-Mitarbeiter geschrieben, dass Google der Fehler bekannt sei und an einer Lösung arbeite. Genauere Hintergründe, woran es genau liegt, dass Nutzer keine Übertragungen mehr starten können, erwähnt der Mitarbeiter jedoch nicht. Neben einer fehlerhaften Firmware ist auch ein Serverausfall als Grund für die Störung denkbar.

Nachtrag vom 28. Juni 2018, 9:45 Uhr

Gut einen Tag nach der Störungsmeldung hat Google das Problem gefunden und damit begonnen, einen Bugfix zu verteilen. Durch einen Neustart des Chromecast lässt sich der Prozess beschleunigen.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 34,99€
  3. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

Theholger 28. Jun 2018

Wie funktioniert der chromecast? Weiß das irgend ein mensch? Eine app sendet einen...

ArthurDaley 28. Jun 2018

Meine drei Stück waren gestern abend auch außer Funktion. Mal gespannt wie es heute abend...

Compufreak345 28. Jun 2018

Stimmt, war wirklich zu einfach - wenn ich einen Videostream auf dem Fernseher an habe...

bastie 27. Jun 2018

Echt? Zu unserem Home-Mini kann ich die ganze Zeit streamen (ist ja auch ein Chromcast...

Lord Gamma 27. Jun 2018

Immerhin hat das Internet seine lokalen Gespräche bzw. sein Intranet nicht verhindert.


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /