Google: Weltweite Störungen bei Chromecast

Zahlreiche Nutzer von Googles Chromecast-Sticks können aktuell weder Video noch Audio an die Geräte übertragen. Sie erscheinen zwar in der Home-App, in Apps wie Youtube oder Netflix fehlen aber schlicht die notwendigen Cast-Buttons. Google arbeitet an der Lösung des Problems.

Artikel veröffentlicht am ,
Der aktuelle Chromecast von Google
Der aktuelle Chromecast von Google (Bild: Google)

Aktuell erleben viele Chromecast-Nutzer Schwierigkeiten beim Abspielen von Videos und Audiodateien über den Streaming-Stick. Wie wir bei einigen Chromecasts nachstellen konnten, sind die Geräte zwar im Heimnetzwerk eingebunden, können aber nicht über Apps angesteuert werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Specialist (w/m/d) Netzwerktechnik
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
Detailsuche

Der jeweilige Cast-Button fehlt in den Apps einfach, so dass keine Verbindung zum Chromecast hergestellt werden kann. Wir haben das bei den Apps von Netflix, Youtube und Waipu TV nachstellen können. Ein bei einem unserer Redakteure installierten Chromecast hingegen konnte problemlos verwendet werden.

Weltweit auftretendes Problem

Das Problem scheint weltweit aufzutreten. In Googles offiziellem Chromecast-Produktforum haben sich unter anderem Nutzer aus Europa, Asien und Australien sowie Neuseeland gemeldet. Einige berichten davon, ein Update durchgeführt zu haben. Denkbar ist, dass es einen Fehler bei der neuen Firmware gibt und diese den Bug verursacht.

Im gleichen Forum hat ein Google-Mitarbeiter geschrieben, dass Google der Fehler bekannt sei und an einer Lösung arbeite. Genauere Hintergründe, woran es genau liegt, dass Nutzer keine Übertragungen mehr starten können, erwähnt der Mitarbeiter jedoch nicht. Neben einer fehlerhaften Firmware ist auch ein Serverausfall als Grund für die Störung denkbar.

Nachtrag vom 28. Juni 2018, 9:45 Uhr

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Gut einen Tag nach der Störungsmeldung hat Google das Problem gefunden und damit begonnen, einen Bugfix zu verteilen. Durch einen Neustart des Chromecast lässt sich der Prozess beschleunigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Theholger 28. Jun 2018

Wie funktioniert der chromecast? Weiß das irgend ein mensch? Eine app sendet einen...

ArthurDaley 28. Jun 2018

Meine drei Stück waren gestern abend auch außer Funktion. Mal gespannt wie es heute abend...

Compufreak345 28. Jun 2018

Stimmt, war wirklich zu einfach - wenn ich einen Videostream auf dem Fernseher an habe...

bastie 27. Jun 2018

Echt? Zu unserem Home-Mini kann ich die ganze Zeit streamen (ist ja auch ein Chromcast...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /