Abo
  • Services:
Anzeige
Android besticht durch geringe Absturzrate.
Android besticht durch geringe Absturzrate. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images)

Google vs. Apple: Studie attestiert Android höhere Stabilität als iOS

Android-Geräte stürzen seltener ab als iOS-Geräte - so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Generell laufen Smartphones außerdem zuverlässiger als Tablets. Unterm Strich weisen aber beide Mobilbetriebssysteme eine vergleichsweise hohe Stabilität auf.

Anzeige

Je neuer die iOS-Version, desto stabiler läuft sie, ergibt eine Analyse von Crittercism. Crittercisms Hauptbetätigungsfeld ist App-Monitoring. Das Unternehmen kann nach eigenen Angaben auf Informationen von 1 Milliarde Nutzern und Zehntausenden von Apps zugreifen. Aus diesen Daten wurde eine Studie erstellt, die Aussagen zur Stabilität der beiden dominierenden mobilen Betriebssysteme erlaubt.

Absturzrate von iOS 7 liegt bei 1,6 Prozent

Mit dem Erscheinen von iOS 7.1 ist die Absturzrate von Apples Mobilbetriebssystem auf 1,6 Prozent gesunken. Noch mit iOS 7.0 lag die Rate bei 2 Prozent und vergleichsweise hoch ist sie noch mit iOS 6, wo sie 2,5 Prozent beträgt. Generell kommt iOS auch mit der neuen Version nicht an die hohe Stabilität von Googles Android heran.

Android-Absturzrate seit Android 4.0 bei 0,7 Prozent

Vor allem mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich wurde die Absturzrate deutlich gesenkt und liegt seitdem bei 0,7 Prozent. Diese ist seitdem stabil geblieben und beträgt auch mit Android 4.4 alias Kitkat noch immer 0,7 Prozent. Die Version mit der höchsten Absturzrate ist Android 2.3 alias Gingerbread mit 1,7 Prozent. Damit schneidet Apples aktuelle Betriebssystemversion knapp besser ab als Googles Android-Version, die Ende 2010 erschienen ist, also vor mehr als drei Jahren.

Sowohl in der Android- als auch der iOS-Welt laufen die Smartphones allgemein stabiler als die Tablets. Eine Ursache dafür ist nicht bekannt. In der Apple-Welt liegt das iPhone 5 bezüglich der Stabilität vorn und hat nur eine Absturzrate von 1,7 Prozent, während das neue iPhone 5S mit einer Absturzrate von 2 Prozent schlechter dasteht.

Absturzraten bei Apps sind gering

Bezüglich der Apps gibt Crittercism an, dass 32 Prozent der Apps eine Absturzrate von lediglich 1 bis 2 Prozent haben. Nur 15 Prozent der Apps erreichen eine Rate von mehr als 2 Prozent. Bei 53 Prozent liegt die Mehrzahl der Apps bei einer Absturzrate von unter 1 Prozent.


eye home zur Startseite
DrWatson 02. Apr 2014

Dann mal los: Wie hoch ist die Marktkapitalisierung von Crittercism und wie viel davon...

/mecki78 02. Apr 2014

Ist auch Schwierig wenn Golem die Studie gar nicht verstanden und die Zahlen völlig...

/mecki78 02. Apr 2014

Es geht auch um App Abstürze, nicht Systemabstürze. Siehe oben. Außerdem sind die Zahlen...

/mecki78 02. Apr 2014

Wohl kaum. Weil Java nach wie vor viel zu langsam ist für die meisten Apps, die etwas...

/mecki78 02. Apr 2014

Und es ist leider auch nicht wahr: https://forum.golem.de/kommentare/handy/google-vs...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  4. UNIQ GmbH, Holzwickede


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  2. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  3. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  4. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  5. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

  6. Google Play Services

    Update gegen Chromecast-WLAN-Blockade kommt bald

  7. Cars 3 und Coco in HDR

    Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray

  8. Überwachungstechnik

    EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

  9. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  10. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

  1. Re: Kein verstellen von Spiegeln nötig

    quineloe | 14:54

  2. Re: langsam übertreibt youtube..

    der_wahre_hannes | 14:53

  3. Re: Apple Time Machine

    Port80 | 14:52

  4. Re: Einfache Lösung

    lottikarotti | 14:50

  5. Re: Timing & Cache Geschichte

    Arsenal | 14:49


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel