Abo
  • Services:
Anzeige
IE8 gilt für Google ab 26. Oktober 2012 als veraltet.
IE8 gilt für Google ab 26. Oktober 2012 als veraltet. (Bild: Wikipedia/CC-by-sa 3.0/de)

Google: Unterstützung des Internet Explorer 8 endet im November 2012

IE8 gilt für Google ab 26. Oktober 2012 als veraltet.
IE8 gilt für Google ab 26. Oktober 2012 als veraltet. (Bild: Wikipedia/CC-by-sa 3.0/de)

Am 26. Oktober 2012 erscheint Windows 8 und damit auch der Internet Explorer 10. Kurz danach will Google für seine Google-Apps die offizielle Unterstützung des Internet Explorer 8 einstellen und damit auch die Unterstützung für Windows XP einschränken.

Im Juni 2011 hat Google angekündigt, mit seinen Google-Apps nur noch moderne Browser zu unterstützen. Konkret bedeutet das: Neben Chrome, der sich selbstständig aktualisiert, werden Firefox, Internet Explorer und Safari in der aktuellen und vorherigen Version unterstützt.

Anzeige

Da am 26. Oktober 2012 mit Windows 8 auch der Internet Explorer 10 erscheint, bedeutet das entsprechend Googles Definition, dass der Internet Explorer 8 dann veraltet ist. Am 15. November 2012 will Google offiziell die Unterstützung des IE8 in Googles Apps einstellen.

Das heißt nicht, dass ab dem 15. November die Google-Apps mit dem IE8 nicht mehr nutzbar sind, wohl aber, dass Google dies nicht mehr garantiert. Zudem werden Nutzer, die den IE8 verwenden, in den Google-Apps zum Update ihres Browsers aufgefordert.

Während Nutzer von Chrome und zunehmend auch Firefox zu großen Teilen in wenigen Tagen oder Wochen auf die jeweils aktuelle Version umsteigen, sieht es bei den Nutzern des Internet Explorer anders aus, was aber unter anderem daran liegt, dass die aktuelle Version 9 nicht unter Windows XP läuft.

Somit schränkt Google auch die Unterstützung für Windows XP ein, denn die aktuelle Version des Internet Explorer bietet Microsoft nicht für das veraltete Betriebssystem an. Nutzer können aber auf andere Browser ausweichen, die unter Windows XP laufen und auch von Google noch unterstützt werden.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 17. Sep 2012

Warum denn? Bei den XP-Nutzern kann man den Marktanteil so richtig ausbauen. Die IE...

Spaghetticode 17. Sep 2012

www.google.com/chromeframe

lostname 17. Sep 2012

Nein, "Hauptbenutzer" reicht. Bzgl. "Benutzer" bin ich mir nicht sicher.

Thaodan 17. Sep 2012

Du meinst wohl NT 3-5.x, alles danach ist durch aus noch aktuell.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz (BayLfV), München
  3. Dataport, Hamburg
  4. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    FZ00 | 04:42

  2. Das hätte meine erste Million sein können :)

    derJimmy | 04:35

  3. Re: Bei 70cm dürfte der Sitz nur max. 2cm verbrauchen

    tingelchen | 03:40

  4. Re: Klasse, wie "open" dieses Open Source doch ist.

    ilovekuchen | 03:27

  5. Re: Mal im Ernst

    tingelchen | 03:17


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel