Google und ISRG: Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Um die TLS-Verschlüsselung im Apache-Server abzusichern, soll das künftig mit Rust umgesetzt werden. Finanziert wird dies von Google.

Artikel veröffentlicht am ,
Rust soll mit dem mod_tls auch in Apache Einzug halten.
Rust soll mit dem mod_tls auch in Apache Einzug halten. (Bild: William Warby, Flickr.com/CC-BY 2.0)

Der Apache-Webserver ist nicht nur einer der ältesten, sondern wohl auch immer noch einer der wichtigsten Open-Source-Bestandteile des aktuellen Internets. Eines der größten Probleme von Apache sei jedoch, dass der Server in der Sprache C geschrieben sei, die für Speicherfehler anfällig ist, schreibt die Internet Security Research Group (ISRG). Das Problem mit C soll sich dank der ISRG und Google zumindest in einem kleinen Teil für Apache künftig ändern, indem ein erstes Modul des Servers in Rust geschrieben wird. Google finanziert die Arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Algorithm Engineer Java (w/m/d)
    CAS Software AG, Karlsruhe
  2. IT- Projektmanager (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg
Detailsuche

Die ISRG die auch für Let's Encrypt zuständig ist, hat damit begonnen, ein neues TLS-Modul für den Webserver zu fördern. Dieses neue Modul heißt schlicht mod_tls und ist anders als der Server bisher in der Programmiersprache Rust geschrieben, die die üblichen Speicherfehler von C und auch damit verbundene Sicherheitslücken verhindern soll. Mittelfristiges Ziel ist es, das bisher für die Verschlüsselungsfunktion genutzte mod_ssl zu ersetzen.

Die ISRG schreibt zu der Problematik mit C, dass es "unglaublich schwer" sein dürfte, den Webserver von Grund auf neu in einer sicheren Sprache zu schreiben oder auch bestehende Nutzer auf eine sichere Alternative zu migrieren. Das Problem der Speicherfehler könne aber schrittweise angegangen werden. Als Implementierung für die Transportverschlüsselung setzt das Projekt darüber hinaus nicht auf OpenSSL, das ebenfalls in C geschrieben ist. Für mod_tls wollen die Beteiligten stattdessen auf Rustls aufbauen.

Seit einigen Jahren gibt es immer mehr Initiativen, die ihren C-Code durch Rust-Implementierungen ersetzen, das mittelfristig planen oder zumindest untersuchen, wie das umgesetzt werden könnte. Dazu gehören etwa Windows oder auch der Linux-Kernel. Zuletzt hat die ISRG auch ein HTTP-Backend für Curl erstellt, das in Rust geschrieben ist und auf der Hyper-Bibliothek basiert. Der Code dazu ist inzwischen in Curl selbst aufgenommen worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /