Google und ISRG: Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Um die TLS-Verschlüsselung im Apache-Server abzusichern, soll das künftig mit Rust umgesetzt werden. Finanziert wird dies von Google.

Artikel veröffentlicht am ,
Rust soll mit dem mod_tls auch in Apache Einzug halten.
Rust soll mit dem mod_tls auch in Apache Einzug halten. (Bild: William Warby, Flickr.com/CC-BY 2.0)

Der Apache-Webserver ist nicht nur einer der ältesten, sondern wohl auch immer noch einer der wichtigsten Open-Source-Bestandteile des aktuellen Internets. Eines der größten Probleme von Apache sei jedoch, dass der Server in der Sprache C geschrieben sei, die für Speicherfehler anfällig ist, schreibt die Internet Security Research Group (ISRG). Das Problem mit C soll sich dank der ISRG und Google zumindest in einem kleinen Teil für Apache künftig ändern, indem ein erstes Modul des Servers in Rust geschrieben wird. Google finanziert die Arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Salesforce Administrator (m/w/d)
    DiMaBay GmbH, Berlin, Bayreuth (Home-Office möglich)
  2. Frontend-Entwickler:in
    LBD-Beratungsgesellschaft mbH, Berlin (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die ISRG die auch für Let's Encrypt zuständig ist, hat damit begonnen, ein neues TLS-Modul für den Webserver zu fördern. Dieses neue Modul heißt schlicht mod_tls und ist anders als der Server bisher in der Programmiersprache Rust geschrieben, die die üblichen Speicherfehler von C und auch damit verbundene Sicherheitslücken verhindern soll. Mittelfristiges Ziel ist es, das bisher für die Verschlüsselungsfunktion genutzte mod_ssl zu ersetzen.

Die ISRG schreibt zu der Problematik mit C, dass es "unglaublich schwer" sein dürfte, den Webserver von Grund auf neu in einer sicheren Sprache zu schreiben oder auch bestehende Nutzer auf eine sichere Alternative zu migrieren. Das Problem der Speicherfehler könne aber schrittweise angegangen werden. Als Implementierung für die Transportverschlüsselung setzt das Projekt darüber hinaus nicht auf OpenSSL, das ebenfalls in C geschrieben ist. Für mod_tls wollen die Beteiligten stattdessen auf Rustls aufbauen.

Seit einigen Jahren gibt es immer mehr Initiativen, die ihren C-Code durch Rust-Implementierungen ersetzen, das mittelfristig planen oder zumindest untersuchen, wie das umgesetzt werden könnte. Dazu gehören etwa Windows oder auch der Linux-Kernel. Zuletzt hat die ISRG auch ein HTTP-Backend für Curl erstellt, das in Rust geschrieben ist und auf der Hyper-Bibliothek basiert. Der Code dazu ist inzwischen in Curl selbst aufgenommen worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /