• IT-Karriere:
  • Services:

Google TV: Netflix-Nutzung auf dem Chromecast eingeschränkt

Netflix-exklusive Inhalte lassen sich auf dem aktuellen Chromecast nicht mehr auf der zentralen Google-TV-Watchlist speichern.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Chromecast mit Google TV
Googles Chromecast mit Google TV (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Auf einem Chromecast mit Google TV lassen sich keine Netflix-exklusiven Inhalte mehr auf die zentrale Watchlist setzen. Der entsprechende Button ist einfach ausgegraut und lässt sich nicht betätigen. Von Netflix lizenzierte Filme und Serien lassen sich hingegen weiterhin direkt auf dem Chromecast in der zentralen Watchlist speichern.

Stellenmarkt
  1. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Vergleichbare Einschränkungen gibt es weder bei Prime Video noch bei Disney+. Alle Inhalte von Amazon und Disney lassen sich ohne Einschränkungen auf dem aktuellen Chromecast auf der zentralen Watchlist speichern - das gilt auch für die exklusiven Inhalte.

Die Netflix-Beschränkung gilt nur für den Chromecast mit Google TV und nicht für die zentrale Watchlist als Ganzes. Denn in der Play-Filme-und-Serien-App etwa lässt sich ein Film oder eine Serie weiterhin auf der Watchlist speichern, auch wenn es sich dabei um einen exklusiven Netflix-Inhalt handelt.

Netflix-exklusive Inhalte lassen sich nicht von der Watchlist entfernen

Solche Einträge können aber auf dem Chromecast nicht wieder von der Watchlist entfernt werden. Das funktioniert nur, wenn wieder ein Smartphone zuhilfe genommen wird.

Der Chromecast mit Google TV ist derzeit das einzige Streaming-Gerät, das bereits mit allen Funktionen der neuen Google-TV-Oberfläche läuft. Eine Besonderheit des neuen Chromecast ist eine zentrale Merkliste alias Watchlist. Darauf lassen sich Inhalte mehrerer Streamingabos ablegen - bei Netflix eben nur noch mit Einschränkungen.

  • Googles Chromecast mit Google TV samt Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Googles Chromecast mit Google TV samt Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Chromecast mit Google TV und USB-Netzteil (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Fernbedienung des Chromecast mit Google TV (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Fernbedienung des Chromecast mit Google TV (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die Lautstärketasten sind an der Seite der Fernbedienung des Chromecast mit Google TV zu finden. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Im Vergleich links die Fernbedienung des Chromecast mit Google TV und rechts daneben die Fernbedienung des Fire TV Stick 4K von Amazon (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Im Vergleich links Chromecast mit Google TV samt Fernbedienung und rechts daneben Amazons Fire TV Stick 4K samt Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Startbildschirm von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Im Weiterschauenbereich von Google TV fehlen Inhalte von Prime Video, Googles eigenem Dienst und allen Mediatheken (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Oberfläche von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Oberfläche von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Oberfläche von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • App-Bereich von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Watchlist von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Suchbereich von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Suchen wir nach Iron Man, findet die Google-Suche nur den ersten Teil. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Iron Man 3 wird von der Google-Suche nicht gefunden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Suchen wir nach Dumbo, wird nur die Neuverfilmung gefunden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Bei der Suche nach Der König der Löwen fehlt die Neuverfilmung. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • In den Kontoeinstellungen kann der Nur-Apps-Modus aktiviert werden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Nur-Apps-Modus von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Hier können die abonnierten Streaming-Konten für Google TV angepasst werden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Einzelne Abokonten lassen sich bei den Empfehlungen für Google TV ausblenden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Suchen wir nach Robin Hood, findet Google nur einen Treffer, obwohl es viel mehr Verfilmungen gibt. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Wenn wir nach dem Film Victoria suchen, erhalten wir dieses Suchergebnis von Google. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Auf Google TV werden Aboinhalte mit Leih- und Kauftiteln vermischt. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
Watchlist von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)

In den USA hatte Netflix die Chromecast-Watchlist-Funktion bereits im November 2020 beschnitten. Anfangs galt dies noch nicht für Deutschland, mittlerweile können wir diese Beschränkung aber auch mit dem Chromecast mit Google TV bestätigen.

Im Test von Golem.de hat der Chromecast mit Google TV nicht überzeugt. So sehr wir es begrüßen, dass Google wieder einen Streamingstick mit Benutzeroberfläche und eigener Fernbedienung im Sortiment hat, so sehr empfinden wir das Gerät als nicht zu Ende gedacht. Enttäuscht haben uns die Fernbedienung, die Empfehlungsfunktion sowie die Suche - besonders vor dem Hintergrund, dass Google eigentlich für seine Suchfunktion bekannt ist. Der Chromecast mit Google TV kostet 70 Euro und ist in drei Farben erhältlich.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung

Der Autor meint dazu:

Es ist ein kindischer Kleinkrieg, den Netflix und Google hier austragen. Wer einen Chromecast mit Google TV besitzt, wird gar nicht ohne weiteres nachvollziehen können, warum die Watchlist-Funktion mal zur Verfügung steht und mal nicht. Die meisten Zuschauer interessieren sich nicht dafür, von wem ein Film oder eine Serie stammt, sondern sie wollen sich vor allem gut unterhalten lassen. Google und Netflix sollten sich so schnell wie möglich vertragen und diese unsinnige Einschränkung wieder aufheben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

dummzeuch 19. Feb 2021 / Themenstart

Erst "vor kurzem" haben sich Google und Amazon geeinigt, so dass man Amazon Prime Video...

Maximilian381 18. Feb 2021 / Themenstart

Also bei mir werden nur Netflix, Disney+ und eventuell Joyn auf der Watchlist angezeigt...

bastie 18. Feb 2021 / Themenstart

Netflix hat Geld dafür bezahlt, dass auf der Fernbedienung der Knopf vorhanden ist und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
    •  /