Abo
  • Services:
Anzeige
Google TV: Google plant sein eigenes Fernsehzentrum
(Bild: B Mathur/Reuters)

Google TV: Google plant sein eigenes Fernsehzentrum

Google TV: Google plant sein eigenes Fernsehzentrum
(Bild: B Mathur/Reuters)

Google hat bei der US-Behörde FCC die Genehmigung für einen Cluster von Satellitenantennen in der Nähe eines seiner Rechenzentren beantragt. Der Konzern will offenbar selbst Pay-TV anbieten, was mit Google TV und Youtube verbunden sein könnte.

Google will bei seinem Rechenzentrum in Council Bluffs im US-Bundesstaat Iowa einen Parabolantennencluster errichten. Dafür hat die Unternehmenstochter Google Fiber eine Zulassung bei der US-Behörde Federal Communications Commission (FCC) beantragt. Wie es in dem Formular heißt, werden die Parabolantennen einen Durchmesser von 4,5 Metern haben und sollen im C-Band und Ku-Band empfangen.

Anzeige

Ende 2007 erwarb Google in der Nähe seines 600-Millionen-US-Dollar-Rechenzentrums in Council Bluffs 1.000 Hektar Land, wo die Parabolantennen offenbar stehen sollen.

In Kansas City, einige hundert Kilometer von Council Bluffs entfernt, errichtet Google derzeit ein stadtweites Glasfasernetzwerk. Das Google-Projekt für 1-GBit/s-FTTH in Kansas City (Kansas) kämpfte Mitte Januar 2012 noch mit bürokratischen Hindernissen. Der Betriebsbeginn wurde auf die erste Jahreshälfte 2012 verlegt. Google Access General Manager Kevin Lo meldete nun aber im Unternehmensblog, dass das Verlegen der Kabel angelaufen sei.

Google will in Kansas City nicht nur Breitbandinternetzugänge aufbauen, sondern auch selbst Pay-TV anbieten, berichtete das Wall Street Journal aus Verhandlungskreisen. Google soll mit den Medienkonzernen Walt Disney, Time Warner und Discovery Communications über Partnerschaften sprechen. Eine Entscheidung soll aber noch nicht gefallen sein. Im September 2011 engagierte Google den früheren TV-Kabelmanager Jeremy Stern, der die Gespräche für den Internetkonzern führt.

Eine Google-Sprecherin sagte der Tageszeitung The Daily Nonpareil aus Council Bluffs zu dem Antrag bei der FCC: "Wir sind weiter dabei zu prüfen, welche Angebote wir mit dem Start von Google Fiber in Kansas City machen."

Im Dezember 2011 sagte Google-Aufsichtsratschef Eric Schmidt auf der Le Web Conference: "Bis Sommer 2012 wird die Mehrheit der Fernseher, die sie in den Geschäften finden, Google TV enthalten." Das Ziel des Produkts Google TV ist, Fernsehen und Webvideos über seine einheitliche Oberfläche zu verbinden und Inhalte on-demand verfügbar zu machen.


eye home zur Startseite
Casandro 23. Mär 2012

Warum zur Hölle in Iowa, das liegt in den USA, da gibts keinen (brauchbaren...

reh2ur 22. Feb 2012

Eii wie wär das schön :) Ein anpassbares Pay-TV Programm, in dem ich nur sehe, was ich...

s1ou 22. Feb 2012

Aha, ich hab jetzt zum testen mal bei mir auf dem Laptop und am Laptop meiner Freundin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WKM GmbH, München
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 543,73€
  2. 444,00€ + 4,99€ Versand
  3. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Data Center-Modernisierung für mehr Performance und
  2. Modernisierung der RZ-Infrastruktur aus geschäftlicher Sicht
  3. Durch Wechsel zur Cloud die Unternehmens-IT dynamisieren


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. "Relevante Inhalte" oder eher "relevante Medien"?

    Fringe | 19:51

  2. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    Lord Gamma | 19:44

  3. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    Sharra | 19:32

  4. "mangelnde Transparenz"

    Lord Gamma | 19:32

  5. Re: Siri und diktieren

    Lord Gamma | 19:30


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel