Google TV: Google macht den Smart-TV bei Bedarf dumm

Ein spezieller Basic-Modus in Google TV schaltet alle Apps, Empfehlungen und Suchfunktionen eines Smart-TVs ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Wenn der Fernseher keine smarten Funktionen hat.
Wenn der Fernseher keine smarten Funktionen hat. (Bild: Pixabay.com/CC0)

Künftige Smart-TVs mit Google TV werden die Möglichkeit bieten, alle Smart-TV-Funktionen abzuschalten. Der entsprechende Basic-Modus erlaubt dann nur noch die Verwendung des im Fernsehgerät eingebauten Empfängers und den Wechsel der Eingänge am Fernseher. In einer Vorabversion des Smart-TV-Betriebssystems hat das Blog 9to5 Google die Funktion entdeckt und sich von Google bestätigen lassen, dass dieser spezielle Basic-Modus geplant ist.

Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler (m/w/d)
    artvera GmbH & Co. KG, Berlin-Charlottenburg
  2. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Nach Angaben von Google ist er für Kunden gedacht, die den Fernseher nicht an einen Internetzugang anschließen und daher die Smart-TV-Funktionen nicht nutzen können. In diesem Modus gibt es keine Apps, keine Empfehlungen und auch die Suchfunktionen sind gesperrt. Zudem sind alle Google-Cast-Funktionen gesperrt, um vom Smartphone aus Inhalte auf dem Fernseher abspielen zu können.

Diese Kundengruppe soll eine Oberfläche erhalten, in der keine Smart-TV-Funktionen zu finden sind. Dadurch soll die Steuerung des Fernsehers einfacher sein.

Basic-Modus kann nur bei der Einrichtung von Google TV aktiviert werden

Der Basic-Modus kann während der Einrichtung des Fernsehers ausgewählt werden. Eine Aktivierung der Smart-TV-Funktionen ist nachträglich möglich. Wer hingegen bei aktivierten Smart-TV-Funktionen zum Basic-Modus zurückkehren will, muss den Fernseher dafür erst auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Basic-Modus geht über den Nur-Apps-Modus beim Chromecast mit Google TV hinaus. Im Nur-Apps-Modus werden auf dem Startbildschirm keine Empfehlungen mehr angezeigt, dann gibt es nur noch App-Icons.

GOOGLE Chromecast mit Google TV Streaming Player , Schnee

Keine Suchfunktion im Nur-Apps-Modus

Unverständlicherweise sind dann auch alle Suchfunktionen des Betriebssystems abgeschaltet. In Anbetracht der schwachen Suchfähigkeiten von Google TV ist das aber derzeit kein großer Nachteil. Innerhalb der Streaming-Apps kann weiterhin nach Filmen und Serien gesucht werden.

Derzeit gibt es nur den Chromecast, der mit Google TV läuft. In den kommenden Monaten sollen weitere smarte Fernseher mit Google TV auf den Markt kommen. Für einige bestehende Android-TV-Geräte wurde bereits eine Google-TV-ähnliche Oberfläche als Update verteilt. Die Optik und die meisten Funktionen entsprechen Google TV, aber die zentrale Merkliste fehlt hier.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


WillsWissen 01. Mär 2021

Aber man könnte es versuchen, denn dafür gibts doch die Telemetriedaten, die von den...

schnedan 26. Feb 2021

man wählt sich 3-4 Stufen tief ins Menue, liest 3-4 Seiten Rechtsbelehrung, dann kann man...

Achranon 26. Feb 2021

Die TV Elektronik war in einer externen Box getrennt vom TV. Man konnte diese Box...

Achranon 26. Feb 2021

Abgesehen von den Sticks kann auch ein Blu Ray Player eine Lösung sein. Ich habe z.B...

Achranon 26. Feb 2021

Es kann schon Gründe geben die im TV verbaute Software nicht verwenden zu wollen. Bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /