Google TV als Alternative: Google entfernt Filme und Serien aus Play-Store-App

Wer auf einem Android-Gerät künftig Filme oder Serien bei Google erwerben will, kann das nicht mehr in der Play-Store-App machen.

Artikel veröffentlicht am ,
In der Play-Store-App gibt es keinen Bereich mehr für Filme und Serien.
In der Play-Store-App gibt es keinen Bereich mehr für Filme und Serien. (Bild: Google / Screenshot: Golem.de)

Google hat damit begonnen, alle Funktionen für den Kauf oder die Ausleihe von Filmen und Serien aus der Play-Store-App zu entfernen. Golem.de kann bestätigen, dass der Play Store eine neue Oberfläche erhalten hat. Auf dem Hauptbildschirm gibt es künftig nur noch die Bereiche Apps, Spiele sowie Bücher. Vor der Änderung gab es noch eine Rubrik mit Filmen und Serien.

Stellenmarkt
  1. React Frontend-Entwickler (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Leipzig, Plauen
  2. IT-Administrator (m/w/d) im Team Client-Management
    Hochtaunuskreis, Bad Homburg
Detailsuche

Damit setzt Google die Ankündigung vom März 2022 um, dass die Funktionen rund um Filme und Serien aus der Play-Store-App auf Android-Geräten entfernt werden. Google hatte diesen Schritt für Mai 2022 angekündigt. Die Änderung soll schubweise erfolgen, so dass sie bei einigen vielleicht erst im Juni 2022 wirksam wird.

Mit der Modifikation ändert sich der Funktionsumfang des Play Store abhängig davon, auf welchen Geräten dieser verwendet wird. Im Desktop-Browser liefert die Play-Store-Webseite weiterhin die Möglichkeit, Filme und Serien bei Google zu suchen, zu kaufen oder zu leihen. Auf Android-Geräten fehlen diese Möglichkeiten in der Play-Store-App.

Google-TV-App für die Verwaltung von Filmen und Serien

Wenn Nutzer mit Android-Geräten künftig Filme oder Serien bei Google digital erwerben oder danach suchen wollen, müssen sie auf die Google-TV-App ausweichen, die früher den Titel Google Play Filme & Serien trug. Innerhalb der App werden alle bisherigen Transaktionen aufgeführt, wenn es um den digitalen Erwerb von Filmen oder Serien bei Google geht.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Google-TV-App hat eine Merkliste, die mit Streaminggeräten synchronisiert wird, wenn diese mit Google TV laufen. Somit können Inhalte für das spätere Schauen auf dem Smartphone gesucht werden, um sie bequem in der Merkliste auf dem Fernseher aufrufen zu können. Die Merkliste berücksichtigt dabei Inhalte von Prime Video sowie Disney+. Netflix wird nicht unterstützt.

Die Play-Store-App wird mit diesem Schritt etwas übersichtlicher, weil es auf der Startseite eine Rubrik weniger gibt. Dafür haben Kunden nicht mehr alle digitalen Käufe in einer App gesammelt und können sich weniger leicht einen Überblick über alle digitalen Erwerbungen bei Google verschaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cryptomator
Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt

Werkzeugkasten Noch liegen die Daten bei Dropbox, Onedrive oder in der Nextcloud unverschlüsselt - doch mit dem Open-Source-Tool Cryptomator lässt sich das leicht ändern.
Von Moritz Tremmel

Cryptomator: Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt
Artikel
  1. Jetracer: Liegestuhl fliegt mit 250 km/h
    Jetracer
    Liegestuhl fliegt mit 250 km/h

    Der Jetracer ist eine Art fliegender Stuhl mit mehreren Turbinen, die für den Vortrieb sorgen. Der Einsitzer soll 250 km/h erreichen.

  2. Herr der Ringe: Drop bringt Tastaturen in Elbisch und Zwergensprache
    Herr der Ringe
    Drop bringt Tastaturen in Elbisch und Zwergensprache

    Herr-der-Ringe-Fans können bei Drop fertige Tastaturen mit Keycaps in Elbisch oder Zwergensprache kaufen - das Paket ist günstiger als die Einzelkomponenten.

  3. Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
    Kabelnetz
    Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

    Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /