Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Chief Business Officer Nikesh Arora erhält 3,5 Millionen US-Dollar Bonus.
Googles Chief Business Officer Nikesh Arora erhält 3,5 Millionen US-Dollar Bonus. (Bild: Michael Fiala/Reuters)

Google: Topmanager bekommen 9,5 Millionen US-Dollar Bonus

Googles Topmanagement hat sich für das abgelaufene Geschäftsjahr hohe Bonuszahlungen genehmigt. Nur die beiden Firmengründer gehen leer aus.

Anzeige

Am 14. März ist bei Google für drei Topmanager großer Zahltag. Laut einer Meldung an die Börsenaufsicht SEC werden der Chief Financial Officer Patrick Pichette, der Chief Business Officer Nikesh Arora und der Chief Legal Officer David C. Drummond insgesamt 9,5 Millionen US-Dollar an Bonuszahlungen erhalten. Pichette und Drummond bekommen jeweils 3 Millionen, Arora 3,5 Millionen US-Dollar. Googles früherer CEO und jetziger Executive Chairman Eric Schmidt wurde bereits vor einigen Wochen bedacht: Er erhielt 100 Millionen US-Dollar in Aktien und 6 Millionen in bar.

Die Zahlungen resultieren aus Googles erfolgreichem Geschäfts- und Aktienverlauf im vorigen Jahr. So wurde der Umsatz im Geschäftsjahr 2013 um 19 Prozent auf 59,8 Milliarden Dollar gesteigert; auch die Aktie verbesserte sich in diesem Zeitraum von 707,38 Dollar auf 1.120,71 US-Dollar - ein Plus von 58,4 Prozent. Am 18. Oktober 2013 übersprang der Aktienkurs erstmals die 1.000-US-Dollar-Marke.

Nur die beiden Firmengründer Sergey Brin und Larry Page gingen leer aus - sofern man deren Jahresgehälter von jeweils einem Dollar vernachlässigt. Beide finanzieren sich ausschließlich über ihre Aktienpakete, deren Wert vom Forbes-Magazin auf 24,4, beziehungsweise 24,9 Milliarden US-Dollar geschätzt werden.

Hohe Bonuszahlungen auch an der Wall Street

Nach Pleiten und der Finanzkrise von 2007 und 2008 sind hohe Bonuszahlen in den USA wieder üblich: Nach einem Bericht des Comptrollers des Staates New York betrug die durchschnittliche Bonuszahlung für jeden Mitarbeiter des New Yorker Aktienhandels im vergangenen Jahr 164.530 Dollar - 15 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das waren zwar 14 Prozent weniger als die Zahlungen im bisherigen Rekordjahr 2006, aber es waren die dritthöchsten Bonuszahlungen, die jemals an der Wall Street ausbezahlt wurden. An den anderen großen Finanzzentren wie London, Hongkong, Singapur oder Sydney wurden ebenfalls hohe Boni bewilligt.


eye home zur Startseite
neocron 17. Mär 2014

eben, weshalb deine zahl bei Buffet absoluter schwachsinn ist. hat niemand gesagt, dass...

DrWatson 13. Mär 2014

Niemand schlägt dir ins Gesicht.

Salzbretzel 13. Mär 2014

Weil man von 1$ nicht sonderlich gut leben kann?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. via Nash Direct GmbH, München
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum Abt. Personal- und Sozialwesen (M210), Heidelberg
  4. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  2. jetzt bei Caseking
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  2. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  3. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  4. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden

  5. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss

  6. Optimierungsprogramm

    Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren

  7. VPN

    Telekom startet ihr Weltnetz für Unternehmen

  8. Smartphone

    Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

  9. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  10. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Es nervt!!!

    ElMario | 16:24

  2. Bezeichnung Intel

    Dwalinn | 16:20

  3. Re: Upload höher als bei DSL?

    Gucky | 16:18

  4. Re: Vodafone-Kabel (ehemals Kabel Deutschland)

    HowlingMadMurdock | 16:17

  5. Re: Zum Thema "Tele Columbus sieht sich nicht...

    kabauterman | 16:16


  1. 16:17

  2. 16:01

  3. 15:37

  4. 15:10

  5. 13:58

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel