Google Talk und Hangouts: Chatnachrichten landen bei falschen Empfängern

Google hat derzeit mit Problemen bei Google Talk und Hangouts zu kämpfen. Nachrichten des Chatdienstes werden an die falschen Empfänger geleitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Talk und Hangouts machen Probleme.
Google Talk und Hangouts machen Probleme. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Googles Chatdienst Google Talk funktioniert derzeit nicht einwandfrei. Nutzer des Dienstes berichten, dass Chatnachrichten nicht beim gewünschten Empfänger gelandet sind, sondern an einen anderen Empfänger gesendet wurden. Wenn es sich dabei um vertrauliche Inhalte handelt, könnten diese also in falsche Hände geraten sein.

Stellenmarkt
  1. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried
  2. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
Detailsuche

Der Fehler tritt mindestens seit 10:00 Uhr auf und ist seit kurzem wieder korrigiert. Allerdings wird es wohl noch dauern, bis der Dienst wieder ganz ohne Einschränkungen funktioniert, heißt es von Google. Bis alles wieder einwandfrei läuft, kann es also noch etwas dauern. Aber die fehlerhaft zugestellten Nachrichten sollen nicht mehr vorkommen, verspricht Google.

Die Zustellprobleme traten nicht bei allen Nutzern von Google Talk auf, so dass der Dienst bei einigen auch ohne Beeinträchtigungen genutzt werden konnte. Von Google gibt es keine weiteren Details dazu, was die Ursache des Fehlers war und wie er sich bei den Anwendern geäußert hat. Es gibt die Vermutung, dass der Fehler auftritt, wenn Nutzer zwischen Google Talk und Hangouts Nachrichten ausgetauscht haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Wochenrückblick: Jetzt schlägt´s 11!
    Wochenrückblick
    Jetzt schlägt´s 11!

    Golem.de-Wochenrückblick Windows 11 ist der Name von Microsofts neuem Betriebssystem und die E3 ist zu Ende. Die Woche im Video.

boiii 27. Sep 2013

Und sie kommen immernoch an, wenn ich bei einem anderen Gerät schon abgenommen habe..

hobbypunk 27. Sep 2013

Ich kann google schon irgendwo verstehen, xmpp ist zwar schön und gut, aber leider aus...

muggi 26. Sep 2013

https://farm1.static.flickr.com/202/455656677_24ee568495.jpg :)


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /