Abo
  • Services:
Anzeige
Ergebnis einer Google-Bildersuche
Ergebnis einer Google-Bildersuche (Bild: Mike Blake/Reuters)

Google-Suchergebnisse: Frankreich beharrt auf weltweiter Löschung von Links

Ergebnis einer Google-Bildersuche
Ergebnis einer Google-Bildersuche (Bild: Mike Blake/Reuters)

Im Streit über das Recht auf Vergessenwerden bahnt sich ein neuer Rechtsstreit an. Während Frankreich die weltweite Löschung von beanstandeten Links fordert, will Google einen solchen Eingriff nicht hinnehmen.

Anzeige

Die französische Datenschutzbehörde CNIL beharrt im Streit mit dem Suchmaschinenbetreiber Google auf einem globalen "Recht auf Vergessenwerden". Eine informelle Google-Beschwerde gegen eine entsprechende Vorgabe aus Paris wurde abgelehnt, wie die CNIL am Montag bekanntgab.

Im Mai 2014 hatte der Europäische Gerichtshof entschieden, dass Google zum Löschen von Links gezwungen werden kann. Ein Antrag über ein Webformular mit einer einfachen Begründung reicht dafür. Hunderttausende Anträge sind inzwischen gestellt worden. Bislang blendet der Konzern die Anfragen nur auf den europäischen Unterseiten wie Google.de oder Google.fr aus. Allerdings lässt sich über die Eingabe von Google.com und einem weiteren Mausklick auf eine Version wechseln, die die Suchanfragen ungefiltert anzeigt.

Google warnt vor nationalen Bestimmungen

Aus Sicht der französischen Datenschützer soll diese Möglichkeit ausgeschlossen werden. Erkenne Google ein Löschersuchen an, müsse dies für alle Varianten gelten. Sonst könne das Ergebnis leicht von Europa aus mit einer Suche auf google.com gefunden werden. Damit würde das individuelle Recht abhängig von der Fähigkeit des Internetnutzers. Zudem verwies die CNIL darauf, mit der Vorgabe werde nicht die Information aus dem Internet gelöscht. Es werde nur verhindert, dass Trefferlisten im Zusammenhang mit Personennamen gewisse Seiten anzeigten. Die europäischen Datenschützer unterstützen ebenfalls die Position der CNIL.

Google hatte bereits zuvor von einer "beunruhigenden Entwicklung" gesprochen. "Wir haben uns von Anfang an bemüht, das Urteil zum Recht auf Vergessen umfassend und umsichtig in Europa umzusetzen, und das tun wir auch weiterhin. Prinzipiell sind wir aber der Überzeugung, dass eine einzelne nationale Datenschutzbehörde nicht bestimmen sollte, welche Internetseiten Nutzer in anderen Ländern über Suchmaschinen finden können", sagte Google-Sprecher Klaas Flechsig auf Anfrage von Golem.de.

Geoblocking als Kompromiss?

Sollte Google der Vorgabe der Franzosen nicht nachkommen, drohen Strafen entsprechend dem französischen Datenschutzgesetz. Es ist aber davon auszugehen, dass Google gegen einen Bußgeldbescheid Widerspruch einlegen und den Streit bis zur letzten juristischen Instanz ausfechten wird, möglicherweise wieder vor dem EuGH.

Unklar ist, ob der CNIL ein Geoblocking der betreffenden Links ausreichen würde. Zwar lässt sich auch eine solche Maßnahme mit Hilfe von Anonymisierungstools unterbinden, doch dies wäre für die meisten Nutzer mit einem gewissen Aufwand verbunden. Nach Angaben von Googles Datenschutzbeauftragtem Peter Fleischer suchen derzeit 97 Prozent der Nutzer mit Hilfe der Länderseiten nach Begriffen. Dieser geringe Anteil könnte mit Hilfe von Geoblocking sicher noch deutlich reduziert werden.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 23. Sep 2015

Da ist ein Unterschied zwischen einer Vorgeworfenen internationalen Straftat, und einer...

robinx999 23. Sep 2015

Wie war das noch mal bei Megaupload? Eine Firma mit Sitz in Honkong. Der...

Nadja Neumann 23. Sep 2015

Wenn der NSA das wirklich gestattet wird... dann soll sie uns auch gefälligst alle damit...

hungkubwa 23. Sep 2015

Ich verstehe nicht wirklich wieso Google sich nicht vollständig aus der EU zurück zieht...

Tobias Claren 23. Sep 2015

Ich habe nämlich den Verdacht dass Ergebnisse über mich gelöscht worden sein könnten. Da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. COSMO CONSULT, Berlin
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  4. TAIFUN Software AG, Raum Bayern


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 7,49€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: kein einziger meter

    Geistesgegenwart | 20:23

  2. Re: warum kann man die RTT nicht mehr messen?

    Poison Nuke | 20:21

  3. Und wie führt man dann den code aus?

    honna1612 | 20:15

  4. Re: Cooles Thema aber...

    Der Held vom... | 20:07

  5. Re: Perfekt für Razer Kunden!

    Subotai | 19:57


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel