Google-Suche: Cloudflare automatisiert Signed Exchanges als AMP-Ersatz

Eine Google-Technik ermöglicht die signierte Weitergabe von Web-Inhalten unabhängig vom Originalserver. Cloudflare generiert diese nun auf Wunsch.

Artikel veröffentlicht am ,
Signed Exchanges sollen es ermöglichen, Webseiten signiert als Paket weiterreichen zu können.
Signed Exchanges sollen es ermöglichen, Webseiten signiert als Paket weiterreichen zu können. (Bild: Pixabay)

Der IT- und Webdienstleister Cloudflare bietet seinen Kunden die Nutzung der sogenannten Signed Exchanges, die mit nur einem Klick aktiviert werden können. Die von Google initiierte Technik wird seit mehr als zwei Jahren im Chrome-Browser unterstützt. Der Cloudflare-Chef Matthew Prince preist die Technik als mittelfristigen Ersatz für das Google-dominierte AMP. Webseitenbetreiber sollen damit das Laden ihrer Seiten beschleunigen können sowie bessere SEO-Ergebnisse erzielen.

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  2. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
Detailsuche

Mit Hilfe der Signed Exchanges soll nicht nur der Inhalt von Webseiten portabel gemacht werden, sondern vor allem die Integrität und Quellenangabe des Originals gewährleistet werden. Wie der Name sagt, können Webseitenbetreiber mit Hilfe der Technik einzelne HTTP-Exchanges wie ein Request-Response-Paar signieren und dies dann weiterreichen.

Der Browser lädt die signierten Inhalte unabhängig davon, wie sie verteilt werden, da die Herkunft dank der Signatur gesichert ist. Google schrieb zur Ankündigung, dass das Verteilen der Inhalte darüber ähnlich wie bei einem CDN beschleunigt werden kann, ohne aber die Kontrolle über den privaten Schlüssel des eigenen Zertifikats abgeben zu müssen.

Im Fall von Cloudflare kann dies dazu eingesetzt werden, dass etwa ein Webseiten-Crawler nicht die eigentliche Seite ausgeliefert bekommt, sondern die Signed Exchanges, die wiederum etwa in einer Suchmaschine vorgehalten werden können. Wird dies letztlich bei einer Suche als Ergebnis angezeigt, kann der Browser den Inhalt schneller laden als bisher, so zumindest die Idee.

Golem Akademie
  1. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    27.-28. Januar 2022, online
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen
    25.-29 Oktober 2021, online
  3. Terraform mit AWS
    14.-15. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Cloudflare-Kunden sollen sich dabei nicht um die Infrastruktur zum Erstellen der Signed Exchanges kümmern müssen. Langfristig könnte die Technik gemeinsam mit dem sogenannten Webpackage dazu dienen, eine Art portable Offline-Anzeige ganzer Webseiten zu erstellen. Denkbar wäre laut dem Blogpost etwa, Links auf Webseiten mit Hilfe der Technik bereits im Cache zu laden und diese bei einem Klick darauf schlicht schneller anzeigen zu können.

Die Entwicklungsteams von Apples Safari und Mozillas Firefox wollen die Signed Exchanges nicht umsetzen. Mozilla bezeichnet die Technik gar als "gefährlich", da damit das bisherige Sicherheitsmodell des Web unterlaufen werde. Das bezieht sich jedoch explizit auf die bisher umgesetzte Technik, nicht auf die prinzipielle Idee, die durchaus nützlich sein könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /