Google: Stadia vereinfacht Zugriff auf Videomitschnitte

Es ist eine kleine, aber nicht unwichtige Verbesserung bei Stadia: Nutzer des Spielestreamingdienstes haben nun einfacher Zugriff auf mitgeschnittene Videos und Screenshots. Außerdem ist jetzt mit Serious Sam besonders schnelle Action im Angebot.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Stadia-Controllers
Artwork des Stadia-Controllers (Bild: Google)

Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können nun Videos und Screenshots herunterladen, die sie mit der Capture-Taste am Gamepad aufgenommen haben. Das hat Google per Twitter bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. UI/UX Java Developer (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich
  2. IT-Retail Spezialist (m/w/d)
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken), Großostheim, Garching bei München, Berlin
Detailsuche

Das Ganze funktioniert über die Startseite im Browser: Dort ist ganz unten unter der Rubrik "Aufnahmen" eine Bibliothek mit den entsprechenden Inhalten zu finden. Videoclips liegen im WEBM-Format, Screenshots als JPG vor.

Das direkte Teilen mit Youtube oder sozialen Netzwerken ist nicht möglich - vermutlich wird diese Funktion früher oder später nachgeliefert. Die Dateien können aber auf den Rechner heruntergeladen, bearbeitet und von dort zu den gewünschten Diensten hochgeladen werden.

In der Bibliothek am Browser hat Golem.de nun auch Dateien gefunden, die vor einigen Wochen aufgenommen wurden. Bislang war es auf Smartphone oder Tablet möglich, die Videos oder Bilder anzusehen und sie dann zu löschen - mehr ging ohne größeren Aufwand nicht. Der Zugriff steht nur mit Chrome zur Verfügung, weil Stadia generell nur den Google-eigenen Browser unterstützt.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei den Präsentationen von Stadia im Frühjahr 2019 war die enge Anbindung an Youtube eine der wichtigsten von Google beworbenen Funktionen. Zum einen sollten Nutzer eigene Inhalte hochladen oder streamen können. Zum anderen sollte es möglich sein, etwa mit einem Klick auf einen Trailer direkt beim Spiel auf Stadia zu landen, um es zu kaufen oder eine Demo auszuprobieren.

Fast gleichzeitig mit der Bibliothek am Browser hat Stadia sein Angebot um die Serious Sam Collection ergänzt. Die enthält für rund 30 Euro die sehr schnellen Actionspiele Serious Sam HD: The First Encounter, Serious Sam HD: The Second Encounter und Serious Sam 3: BFE. Das sonst auch noch erhältliche Serious Sam: Double D XXL ist nicht enthalten.

Derzeit gibt es von Stadia nur die Premium-Version, die einmal rund 130 Euro kostet. Dazu gibt es drei Monate Mitgliedschaft, danach sind pro Monat rund 10 Euro fällig. Die kostenlose Base-Mitgliedschaft soll im Laufe des Jahres verfügbar gemacht werden, ein Termin liegt nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

  2. Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
    Discovery Staffel 4
    Star Trek mit viel zu viel Pathos

    Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

  3. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /