• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Stadia kommt offenbar 2020 auf Android TV

Der Cloud-Gamingdienst Stadia von Google soll laut inoffiziellen Informationen im kommenden Jahr auch auf Android TV landen. Das Smart-TV-System ist in einigen Mediaplayern und Fernsehern vorinstalliert.

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
Googles offizieller Stadia-Controller
Googles offizieller Stadia-Controller (Bild: Google)

Auf einer Fachkonferenz der Fernsehbranche hat Google eine Präsentation zur Zukunft von Android TV gehalten. Die Webseite XDA Developers berichtet, sie habe Bilder von der Präsentation, die sie aber nicht zeigen will. Aus den Bildern gehe hervor, dass Stadia im kommenden Jahr mit dem Android-11-Update für das Fernseher-Betriebssystem verfügbar werde.

Stellenmarkt
  1. IAM Worx GmbH, Oberhaching, Nanjing (China)
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Auch für 2020 in Aussicht gestellt wurde die Einführung eines "Hero Device". Das bisher unbekannte Gerät soll neue Funktionen in das Smart Home bringen, unter anderem mit Google-Lens-Technologie. XDA Developers spekulieren über live generierte Untertitel für Fernsehinhalte.

Die Stadia-Integration könnte dazu beitragen, Googles Cloud-Gamingdienst weiter zu verbreiten. Google bewirbt Stadia als eine Alternative zu Gaming mit PC oder Konsole. Zum voraussichtlichen Start im November wird Stadia aber nur für den Streamingplayer Chromecast Ultra angeboten; es muss also doch zusätzliche Hardware gekauft werden.

2020 sollen dann Geräte mit Chrome-Browser pauschal mitspielen dürfen. Android TV wird nicht nur in Mediaplayern, sondern auch in Smart TVs installiert; Nutzer könnten damit also wirklich PC, Spielkonsole oder Set-Top-Box komplett ersetzen.

Bevor im kommenden Jahr über neue Ziele für Stadia nachgedacht werden kann, muss der Dienst aber noch erfolgreich starten. Über mehrere Präsentationen hatte Google seinen Cloud-Gaming-Service vorgestellt. Zuletzt hatte Google Trial-Versionen für Spiele in Aussicht gestellt, wenn auch nicht zum Launch. Auch über den Transfer von Spielständen zwischen Plattformen und über Familienfunktionen hatte der Konzern informiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 11,99€
  2. (-43%) 15,99€
  3. (-53%) 13,99€
  4. 2,62€

MickeyKay 18. Sep 2019

?? Wo habe ich das getan? Das habe ich doch getan (dachte ich jedenfalls :( ).


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /