• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Stadia holt Chefin von Sony Santa Monica für neues Studio

Unter hochkarätiger Leitung baut Google in Kalifornien ein neues Studio auf. Chefin ist Shannon Studstill von Sony Santa Monica. Ihre Nachfolgerin ist Yumi Yang, die zuletzt an God of War gearbeitet hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Shannon Studstill, Cory Barlog (Chefentwickler God of War) und Yumi Yang (v. l. n. r.) im Dezember 2018 bei einer Preisverleihung in Los Angeles
Shannon Studstill, Cory Barlog (Chefentwickler God of War) und Yumi Yang (v. l. n. r.) im Dezember 2018 bei einer Preisverleihung in Los Angeles (Bild: Alberto E. Rodriguez/Getty Images)

Google hat den Aufbau eines neuen Entwicklerstudios in Playa Vista bekanntgegeben. Der Ort befindet sich westlich von Los Angeles in Strandnähe und er ist wohl kein Zufall: Direkt in der Nachbarschaft haben unter anderem Riot Games, Naughty Dog, Cloud Imperium Games und Sony Santa Monica ihre Zentrale - das macht es einfacher, erfahrene Entwickler abzuwerben.

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. über duerenhoff GmbH, Meckenbeuren

Die Leitung des neuen Studios, das ausdrücklich für den Spielestreamingdienst Stadia zuständig ist, übernimmt Shannon Studstill, die zuletzt die gleiche Funktion bei Sony Santa Monica hatte und dort seit Jahren einen guten Job gemacht hat.

Studstill selbst ist in der Community zwar kaum bekannt, zeichnet aber zusammen mit Chefdesigner Corey Barlog für die erfolgreiche God-of-War-Serie verantwortlich.

Ihre Nachfolgerin bei Sony Santa Monica ist Yumi Yang, die ebenfalls schon seit Jahren in dem Studio arbeitet - und somit auch an God of War beteiligt war. Es gilt als relativ sicher, dass derzeit ein neues Spiel in der Serie entsteht. Bestätigt ist es aber nicht, auch gibt es bislang keine halbwegs glaubwürdigen Leaks über den Inhalt.

Das neue Studio von Google soll sich darauf konzentrieren, für Stadia "exklusive Spiele zu produzieren, die neue Spielmechaniken, kreative Möglichkeiten zum Zusammenspielen und einzigartige Interaktionsmodelle verwenden", schreibt Jade Raymond, die bei Stadia insgesamt für die Spielesparte zuständig ist, im Firmenblog. Raymond arbeitet von Montreal aus, wo das Unternehmen ebenfalls Kapazitäten für neue Games aufbaut.

Vor einigen Tagen hatte es Medienberichte gegebenen, denen zufolge viele unabhängige Entwickler wenig Vertrauen in Stadia haben. Es gibt in der Branche offenbar Zweifel, ob sich Google wirklich langfristig im Spielestreamingdienst engagiert. Außerdem finden vor allem kleinere Studios, dass es sich für sie kaum lohnt, ihre Werke über Stadia anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  2. 21€
  3. 3,33€

_2xs 05. Mär 2020

Sie müssen dann ja nicht mehr für die Stadia releasen ;-).

Keto 05. Mär 2020

Das ist nicht das erste First-Party Studio. In ihrem anderen Studio wird wahrscheinlich...


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /