Abo
  • IT-Karriere:

Google-Smartphone: Nexus 5 kommt später in den Handel

Die beiden Elektronikmärkte Media Markt und Saturn werden Googles Android-Smartphone Nexus 5 erst Mitte Dezember 2013 in den Regalen haben. Die von LG versprochene Verfügbarkeit Mitte November 2013 wird damit nicht eingehalten. Im Play Store ist es ebenfalls derzeit nicht verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus 5 bei Media Markt und Saturn erst Mitte Dezember 2013
Nexus 5 bei Media Markt und Saturn erst Mitte Dezember 2013 (Bild: Google)

Wie auch bei der Markteinführung des Nexus 4 läuft es mit dem Nexus 5 nicht ganz rund. Eigentlich sollte das von Google und LG entwickelte Smartphone Mitte November 2013 in Deutschland im regulären Handel abseits des Play Stores verfügbar sein. Allerdings listen es bislang nur vereinzelte Onlinehändler als verfügbar. Die beiden Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn geben derzeit eine Verfügbarkeit in den Filialen für den 13. Dezember 2013 an.

Stellenmarkt
  1. Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  2. Badenoch + Clark, München

Kurz nach der Nexus-5-Vorstellung war von den beiden Elektronikmarktketten eine Verfügbarkeit für Anfang Dezember 2013 angegeben worden. Bisher listen beide auch nur die 16-GByte-Version des Nexus 5, die 50 Euro mehr als im Play Store kostet. Statt 350 Euro im Play Store müssen Käufer in anderen Shops 400 Euro zahlen.

  • Eine Außenaufnahme mit dem Nexus 5 bei guten Lichtverhältnissen (Foto: Jörg Thoma/Golem.de)
  • Auch in kräftigen Farben ist kaum ein Bildrauschen vorhanden. (Foto: Jörg Thoma/Golem.de)
  • Die Farben der Aufnahmen wirken im Standardmodus natürlich und kontrastreich. (Foto: Jörg Thoma/Golem.de)
  • Bei schwächerem Umgebungslicht verschwinden die Kontraste, das Bildrauschen bleibt aber gering. (Foto: Jörg Thoma/Golem.de)
  • Die LED-Leuchte sorgt für ordentliche Beleuchtung. (Foto: Jörg Thoma/Golem.de)
  •  
  • Das Nexus 5 (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Nexus 5 (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Nexus 5 (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Nexus 5 (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Nexus 5 (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Nexus 5 (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
Das Nexus 5 (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)

Das 32-GByte-Modell des Nexus 5 gibt es abseits des Play Stores ebenfalls nur gegen Aufpreis, der sich dann derzeit sogar auf 100 Euro beläuft. Statt 400 Euro im Play Store ist es im übrigen Onlinehandel nur für mindestens 500 Euro zu bekommen.

Nexus 5 im Play Store mit Wartezeiten

Wer sich das Nexus 5 derzeit im Play Store bestellt, muss ebenfalls mit Wartezeiten rechnen. Beim weißen Modell beträgt sie etwa anderthalb Wochen. Die schwarze Ausführung wird hingegen erst in drei bis vier Wochen geliefert, das wäre dann also Anfang oder Mitte Dezember 2013.

Das Nexus 5 hat ein 4,95 Zoll großes HD-Display und läuft mit dem schnellen Snapdragon-800-Prozessor von Qualcomm. Es ist derzeit das einzige Android-Smartphone, das bereits mit Kitkat ausgeliefert wird. Mit Android 4.4 alias Kitkat gibt es eine Menge sinnvoller Neuerungen, wie unser Test auf Golem.de zeigt. Das Nexus 5 hat im Test von Golem.de überzeugt, das gute Display und der schnelle Prozessor machen es zu einem gut ausgestatteten Smartphone zu einem günstigen Preis - jedenfalls gemessen am Play-Store-Preis.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 4,99€
  3. 4,68€
  4. 11,95€

Klappnix 28. Nov 2013

Oder man bestellt das Nexus 5 (weiß, 32GB, 399¤) im PlayStore einfach am "Release-Tag...

ICH_DU 19. Nov 2013

UPS https://support.google.com/googleplay/answer/2411789

rudluc 14. Nov 2013

Mmmmhhh... ich meine, gehört zu haben, dass Ende Dezember das Nexus 6 herauskommt... ;-)


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /