• IT-Karriere:
  • Services:

Google-Smartphone: 2G-Verbindung stört Kamera des Pixel-Smartphone

Zahlreiche Nutzer berichten über pinke Streifen quer über dem Display, wenn sie die Kamera-App ihres Pixel-Smartphones nutzen. Von Google kam bisher noch keine große Hilfe, die Betroffenen haben die Ursache aber eingegrenzt: Je schlechter die Mobilverbindung, desto stärker die Probleme.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kamera des Pixel hat Probleme mit 2G-Verbindungen.
Die Kamera des Pixel hat Probleme mit 2G-Verbindungen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In Googles Hilfeforum beklagen sich zahlreiche Nutzer über Bildstörungen bei ihrem Pixel-Smartphone, wenn sie die Kamera des Gerätes benutzen. Dabei zeigen sich breite, pink eingefärbte Streifen quer über dem Display im Sucherbild der Kamera-App. Diese stürzt anschließend ab.

Stellenmarkt
  1. Reload HR, Kriftel
  2. Max Planck Institute for Human Development, Berlin

Im Forum diskutieren hauptsächlich Pixel-Besitzer aus Deutschland und Großbritannien. Ein Neustart des Gerätes beseitigt das Problem kurzfristig, es tritt aber auch nach dem November-Update von Google erneut auf, wie die Nutzer berichten.

Google hatte sich frühzeitig im Thread durch einen Mitarbeiter geäußert, der um mehr Informationen gebeten hatte. Google werde sich dem Problem annehmen. Anschließend kamen seitens des Herstellers aber kaum noch Diskussionsbeiträge, was die Betroffenen verärgerte.

2G-Netz = Kamerastörung

Die Nutzer konnten das Problem mittlerweile selbst eingrenzen: Bei allen stehen die Display-Ausfälle bei der Kameranutzung in direktem Zusammenhang mit der Empfangsqualität des Mobilfunknetzes. Solange die Nutzer sich im LTE-Netz befinden, tritt das Problem nicht auf; sobald sie im 2G-Netz eingeloggt sind und kein WLAN verwenden, gibt es wieder pinkfarbene Streifen.

Dies können Nutzer nachstellen, indem sie in den Einstellungen ihres Pixels den Netzwerkzugriff auf 2G limitieren. Bei eingeschaltetem Flugzeugmodus soll das Problem nicht mehr auftreten - das ist gerade bei Schnappschüssen aber ein ziemlich nerviger Workaround. Bei manchen Anwendern scheint es auch auszureichen, die Positionsbestimmung der Kamera auszuschalten. Auch Kamera-Apps anderer Hersteller sollen immun gegen das Problem sein, berichten manche Nutzer.

Google kennt offenbar noch keine Lösung

Google hat in einem Post vom 8. November 2016 den von den Nutzern herausgefundenen Verdacht bestätigt - die Probleme hängen mit der Netzverbindung zusammen. Das Google-Team hat aber noch keine Lösung gefunden und forscht weiter an den Ursachen. Bis jetzt ist noch kein Patch erschienen, betroffenen Pixel-Nutzern bleibt also weiterhin nur die Aktivierung des Flugzeugmodus oder die Verwendung anderer Apps, wenn sie bei schlechter Netzverbindung Fotos machen wollen.

Kameraprobleme sind für das Pixel nichts neues: Bereits kurz nach der Veröffentlichung berichteten Nutzer über störende Reflexionen. Diese sollen durch einen Software-Patch abgeschwächt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...

TrollNo1 17. Nov 2016

Da es direkt ein Smartphone von Google ist, kommt wohl tatsächlich ein Update. Bei...

Flyns 17. Nov 2016

Dit jefällt ma! :D

Nogul 17. Nov 2016

Und ich dachte jetzt käme der Witz mit: Das habe ich auch bei meinem Handy. Allerdings...

sq 17. Nov 2016

Diese Symptome erinnern mich _sehr_ an mein Nexus 6: Hier ist Fotografieren oft völlig...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    •  /