Abo
  • Services:
Anzeige
Google arbeitet an neuem Nexus-Smartphone.
Google arbeitet an neuem Nexus-Smartphone. (Bild: Mathew Sumner/Getty Images)

Google Shamu: Benchmarks nennen Spezifikationen des Nexus 6

Zwei Benchmarks haben Gerätedaten für das kommende Nexus-Smartphone enthüllt. Demnach erhält das Nexus 6 alias Shamu wieder eine Topausstattung und dürfte erneut für einen vergleichsweise günstigen Preis auf den Markt kommen.

Anzeige

Zum kommenden Nexus-Smartphone liegen weitere technische Daten vor. In zwei Benchmarks tauchte das Android-Gerät mit einer Topausstattung auf. Vor einigen Wochen gab es erste Hinweise zum Nexus 6. Nach den aktuell vorliegenden Informationen wird es aber keinen 5,9 Zoll großen Touchscreen, sondern ein 5,2 Zoll großes Display haben. Damit ist das Nexus 6 also hosentaschentauglicher, als zunächst von Android Police angegeben worden war.

Nexus-6-Daten in zwei Benchmarks

Die nun bekanntgewordenen Benchmarks von GfxBench und Antutu geben Hinweise zur Ausstattung des neuen Nexus-Smartphones. Google hat das Nexus 6 noch nicht offiziell vorgestellt. Es ist nicht ganz auszuschließen, dass es sich bei den Daten in den Benchmarks nicht um das finale Gerät handelt. Allerdings erscheinen die technischen Angaben durchaus plausibel für ein kommendes Nexus-Smartphone.

Denn auch schon das Nexus 5 bot eine damals sehr gute Ausstattung und kostete dabei deutlich weniger als Konkurrenzmodelle. Aller Voraussicht nach wird dies auch beim Nexus 6 wieder so sein. Das Nexus 6 soll den Codenamen Shamu tragen. Bisher haben alle Nexus-Geräte intern Namen von Meeresbewohnern. Shamu ist ein von den Seaworld-Parks verwendeter Begriff für einen Orca respektive Killerwal.

Nexus 6 mit hochauflösendem Display

Laut beider Benchmarks wird das Nexus 6 einen 5,2 Zoll großen Touchscreen haben, der eine Auflösung von 2.560 x 1.440 bietet. Diese Auflösung wird auch in LGs G3 verwendet, das aber mit einer Diagonalen von 5,5 Zoll ein größeres Display hat. Demnach hat das Nexus 6 eine höhere Pixeldichte als das G3, und zwar 565 ppi.

Im Nexus 6 soll Qualcomms neuer Quad-Core-Prozessor Snapdragon 805 zum Einsatz kommen. Dieser hat vier Krait-Kerne, die mit einer Taktrate von 2,7 GHz laufen. Ferner gibt es Qualcomms GPU Adreno 420, 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. In welchen weiteren Speicherbestückungen das Nexus 6 angeboten wird, ist noch unklar. Es wird aber wohl keinen Steckplatz für Speicherkarten haben.

Zur Auflösung der verwendeten Kameras geben die Benchmarks unterschiedliche Werte an. So wird die Hauptkamera entweder 12 oder 13 Megapixel haben, während die Frontkamera 2 oder 2,1 Megapixel bieten wird. Mit der Hauptkamera sollen sich 4K-Videos aufnehmen lassen. Weitere Angaben liegen zu den Kameras noch nicht vor.

Markteinführung mit Android L

Zur Mobilfunk-, WLAN- und Bluetooth-Ausstattung liegen noch keine genauen Details vor. Bekannt ist bislang aber, dass das neue Nexus-Smartphone wieder NFC unterstützen wird. Das neue Nexus-Modell wird wohl mit Android L auf den Markt kommen. Dies wird allgemein erwartet, weil Google oftmals neue Nexus-Modelle mit einer neuen Hauptversion von Android auf den Markt bringt.

Das neue Nexus 6 soll Google zusammen mit Motorola entwickelt haben. Anfang 2014 gab Lenovo den Kauf der Motorola-Sparte von Google bekannt. Lenovo zahlt für den einstigen Handypionier Motorola Mobility 2,9 Milliarden US-Dollar. Der Abschluss der Übernahme wird für Anfang 2015 erwartet.

Google hatte die Übernahme von Motorola Mobility zum Kaufpreis von 12,5 Milliarden US-Dollar im August 2011 angekündigt. Nach regulatorischen Prüfungen wurde der Kauf im Mai 2012 abgeschlossen.


eye home zur Startseite
FaLLoC 08. Sep 2014

... Du hast ein Auflösungsvermögen von nur 63 Bogenminuten? Das enspräche einem Visus...

spiderbit 18. Aug 2014

Ja schlimme Punkte genug, der Akku ist nicht mal das Problem erstens halten die ganz...

nykiel.marek 15. Aug 2014

Weil mache vielleicht nicht überallhin ein Tablett schleppen wollen? LG, MN

Anonymer Nutzer 14. Aug 2014

Ein modular aufgebautes Smartphone konkurriert nicht mit Smartphones? Hast du ne...

nykiel.marek 14. Aug 2014

Da ich es noch nie gebraucht habe, ist es mir eigentlich ziemlich egal. LG, MN



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn oder München
  2. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  3. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants, Großraum Düsseldorf
  4. implexis GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  3. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: @all: wer sich jetzt fragt was Mobiles Lernen...

    itse | 20:59

  2. Re: You are not prepared!

    pre3 | 20:58

  3. Re: SPD müsse sich erneuern?

    Mingfu | 20:55

  4. Re: mutti und ihr problemkind

    pre3 | 20:55

  5. Re: Wer von den 90 % nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    TC | 20:51


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel