Google, Serious Sam, Apple: Sonst noch was?

Was am 22. Oktober 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Google, Serious Sam, Apple: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Google-Technik an US-Grenze: An der Grenze der USA zu Mexiko setzt die Grenzschutzbehörde CBP auch auf Technik von Google, wie The Intercept berichtet. Für seine Zusammenarbeit mit der US-Regierung und und Strafverfolgungsbehörden ist das Unternehmen immer wieder harsch kritisiert worden, vor allem auch von eigenen Mitarbeitern.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Systembetreuung mit Schwerpunkt Buchhaltung
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. IT-Solution Architekt (m/w/x)
    Amnesty International Deutschland e.V., Berlin
Detailsuche

Neues Übersetzungsmodell von Facebook: Der Social-Media-Anbieter hat sein neues Übersetzungsmodell als Open Source veröffentlicht. Laut Facebook sollen sich damit über 100 Sprachen jeweils in Paaren direkt übersetzen lassen, ohne auf Englisch zurückgreifen zu müssen. Das soll die Qualität der Übersetzung deutlich verbessern.

SiPeal tritt CXL-Konsortium bei: Der Entwickler der europäischen Supercomputer-CPUs wie dem Rhea wird künftig den Compute Express Link (CXL) nutzen, einen Cache-kohärenten Interconnect für Beschleuniger.

Apple nutzt X55-Modem: Ein erster Teardown des iPhone 12 zeigt, dass Apple das ältere Snapdragon X55 als 5G-Modem einsetzt. Das modernere X60 kam offenbar zu spät für die Entwicklung.

Entwicklerstudio von Serious Sam aufgekauft: Das kroatische Entwicklerstudio Croteam gehört ab sofort zu Devolver Digital, einem auf Indiegames spezialisierten Publisher aus Austin/Texas. Croteam ist vor allem bekannt für die Actionserie Serious Sam (Test von Teil 4 auf Golem.de).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

  2. CD Projekt Red: Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen
    CD Projekt Red
    Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen

    Kurz vor dem Neustart von Cyberpunk 2077 im Playstation Store hat CD Projekt Red das Update auf Version 1.23 veröffentlicht.

  3. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB 3600 Kit 182,90€ • Ab 18 Uhr: Sharkoon Live Shopping: bis 40% Rabatt • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ • Rabatt auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /