Abo
  • Services:
Anzeige
Der Quellcode von Android 4.1 steht ab sofort zum Download bereit.
Der Quellcode von Android 4.1 steht ab sofort zum Download bereit. (Bild: Google)

Google: Quellcode zu Android Jelly Bean veröffentlicht

Der Quellcode von Android 4.1 steht ab sofort zum Download bereit.
Der Quellcode von Android 4.1 steht ab sofort zum Download bereit. (Bild: Google)

Google hat den Quellcode zu Android 4.1 freigegeben. Damit können alternative Projekte wie Cyanogenmod an einer Portierung der aktuellen Android-Version arbeiten.

Google-Entwickler und Leiter des Android Open Source Projects, Jean-Baptiste Queru, hat in einer knappen E-Mail an die dortige Mailingliste mitgeteilt, dass der Quellcode von Android 4.1 alias Jelly Bean verfügbar ist. Gleichzeitig gibt es auch Binärversionen für Googles Tablet Nexus 7 und das Galaxy Nexus. Für das Nexus S von Samsung und das Xoom-Tablet von Motorola sollen sie bald veröffentlicht werden.

Anzeige
  • Jelly Bean ist bislang nur als inoffizielles ROM-Image verfügbar.
Jelly Bean ist bislang nur als inoffizielles ROM-Image verfügbar.

Der Release-Name des Quellcodes ist android-4.1.1_r1, der Entwicklungszweig trägt den Namen jb-dev.

Updatedatum weiter unbekannt

Wann die offiziellen Updates für das Galaxy Nexus, das Nexus und das Xoom ausgeliefert werden, verrät Queru indes nicht. Bei der Präsentation von Jelly Bean vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass ein Over-the-Air-Update (OTA) zunächst im englischsprachigen Raum verteilt werden soll. Für andere Sprachregionen werden einige Teile von Jelly Bean noch verfeinert, darunter die Spracherkennung.

Wie bisher üblich, werden offizielle Binary-Images erst dann veröffentlicht, nachdem die OTAs verteilt wurden.

Jelly Bean zuerst fürs Galaxy Nexus

Das Galaxy Nexus soll als erstes Gerät ein offizielles Update erhalten. Entwickler, die bei der Vorstellung auf der Google-Entwicklerkonferenz zugegen waren, erhielten das Referenz-Smartphone von Samsung bereits mit vorinstalliertem Jelly Bean. Daher stammen wohl auch die ersten inoffiziellen ROMs, die bereits über die einschlägigen Foren in Umlauf gebracht wurden.

Mit der Veröffentlichung des Quellcodes können nun Projekte wie Cyanogenmod damit beginnen, ihre eigenen Versionen von Jelly Bean zu entwickeln. Die Mitglieder des Cyanogenmod-Projekts haben bereits bekanntgegeben, dass ihre auf Android 4.1 basierende Distribution die Versionsnummer 10 tragen wird.

Der Quellcode ist ab sofort auf den Git-Servern des Android Open Source Projects (AOSP) verfügbar. Die Binärdateien stehen unter developers.google.com zum Download bereit.


eye home zur Startseite
cide 11. Jul 2012

Räusper... Na, die Images sind doch noch nicht da, aber die OTA Updates beginnen jetzt...

bmaehr 10. Jul 2012

"Für andere Sprachregionen werden einige Teile von Jelly Bean noch verfeinert, darunter...

nr69 10. Jul 2012

...dann kann das Frickeln beginnen! :-)

chrulri 10. Jul 2012

Läuft ja wie geschmiert ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  2. T-Systems International GmbH, Aachen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Isar Kliniken GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. 1.039,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  2. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  3. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  4. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  5. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  6. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  7. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  8. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  9. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  10. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    narfomat | 11:20

  2. Re: Die Menschen schauen gerne in die...

    Ispep | 11:18

  3. ..

    senf.dazu | 11:11

  4. Re: Kleine Onlineshops: Zu teuer, schlechter...

    Ispep | 11:10

  5. Re: Und warum ist das "lästig"?

    Hello_World | 11:05


  1. 11:21

  2. 17:56

  3. 16:20

  4. 15:30

  5. 15:07

  6. 14:54

  7. 13:48

  8. 13:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel