Abo
  • Services:

Google: Quantenphysik-Mod für Minecraft

Nicht einfach nur Naturgesetze gelten in Minecraft, sondern ab sofort auch ein kleiner Teil der Quantenphysik: Google und Universitätswissenschaftler haben eine kostenlose Mod für das Blöckchenspiel veröffentlicht, die Effekte wie Quantenverschränkung demonstriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Qcraft für Minecraft
Qcraft für Minecraft (Bild: Google)

Bei Google gibt es ein Team namens Quantum AI Lab, das sich mit Quantenphysik beschäftigt - und nebenbei eine Mod für Minecraft programmiert hat. Die Erweiterung trägt den Namen Qcraft und fügt dem Aufbauspiel von Mojang die Demonstration von drei Quanteneffekten hinzu.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Universität Passau, Passau

Zum einen gibt es die Möglichkeit, bei Blöcken die Quantenverschränkung auszuprobieren. Damit ist gemeint, dass zwei "Teilchen" eine nichtlokale Verbindung eingehen; wenn das eine verändert wird, wirkt sich das unmittelbar auch auf das andere aus. Am Beispiel von Minecraft bedeutet dass, dass sich zwei Blöcke simultan verhalten, selbst wenn sie sich weit voneinander entfernt befinden.

Die quantenmechanische Superpositionierung bedeutet, dass Teilchen mehrere Zustände haben können. Wenn der Spieler etwa einen Block nicht ansieht, kann der einen Superpositionierungszustand annehmen, der weder Stein noch Kürbis ist. Sobald der Spieler sich dann umdreht, ist der Block entweder Stein oder Kürbis.

Der dritte Effekt ist die Beobachtungsabhängigkeit. In der Welt von Minecraft bedeutet dieser Effekt, dass ein Block beim Betrachten aus dem Süden ein Stein und aus dem Westen ein Kürbis sein könnte.

Qcraft steht direkt auf der Webseite des Projekts als Download zur Verfügung, außerdem befindet es sich in Mod-Sammlungen wie Tekkit, Hexxit und Feed The Beast Unleashed. Neben dem Quantum AI Lab waren bei der Entwicklung unter anderem Wissenschaftler des California Institute of Technology's Institute for Quantum Information and Matter und eine zum Minecraft-Entwickler Mojang gehörende Bildungsinitiative beteiligt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 116,75€ + Versand
  2. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

Natchil 23. Okt 2013

Was Minecraft für einen Einfluss hat auf diese ganze Welt, so ein kleines Spiel, gemacht...

DerGoldeneReiter 23. Okt 2013

Achso? Egal... War trotzdem, erheiternd. Danke für die Info. :)

Baron Münchhausen. 23. Okt 2013

Da wird viel zu viel abgegrenzt. Ich entscheide immer, wie wichtig es ist etwas ganz...

HubertHans 22. Okt 2013

Nö. Ich bin nicht masochistisch genug um mich fuer zu wenig Geld vor eine Meute...

TC 22. Okt 2013

was im Minecraftforum alles als Mod eingestellt wird aber dann tatsächlich auch genutzt...


Folgen Sie uns
       


Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo)

Der adaptive Controller von Microsoft hilft Menschen mit Behinderung beim Spielen.

Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /