Abo
  • IT-Karriere:

Google: Preiserhöhungen für G Suite kommen ab April

Zumindest für die USA hat Google eine exakte Preiserhöhung für seine Cloud-Software G Suite angekündigt. Die Konkurrenz für Microsofts Office 365 wird vor allem im Einstiegsbereich teurer. Die Euro-Preise sollen analog zu den US-Preisen steigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die G Suite wird teurer.
Die G Suite wird teurer. (Bild: Google)

Google erhöht die Preise für das Cloud-Office-Paket G Suite. Wie aus dem englischen Blogeintrag hervorgeht, werden in den USA die Preise für die Basic- und Business-Abonnements angehoben. Das Basic-Abo steigt von 5 auf 6 US-Dollar pro Nutzer und Monat. Die Business-Variante steigt um 2 US-Dollar auf nunmehr 12 US-Dollar. Beides entspricht einer deutlichen Preiserhöhung von 20 Prozent. Google begründet die höheren Entgelte mit einem gesteigerten Funktionsumfang in den vergangenen Jahren. Zudem wurde das Angebot in den vergangenen zehn Jahren preislich nicht erhöht.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Preisstabil bleibt die Enterprise-Abonnementstufe mit weiterhin 25 US-Dollar. Die Preiserhöhung wird formal am 2. April 2019 durchgeführt. Nutzer, die einen jährlichen Vertrag mit einer monatlichen Zahlungsweise haben, werden die höheren Preise erst mit der nächsten Vertragsverlängerung zahlen müssen.

Deutsche Preise sind noch nicht final

Die Preiserhöhung wird auch für andere Länder gelten. Die exakten Beträge werden aber nicht genannt. Sie sollen analog zu den US-Preisen steigen. Dies würde allerdings ungerade Preise bedeuten. Derzeit verlangt das Unternehmen in Deutschland für den Basic-Tarif 4 Euro. Beim Business-Abonnement sind es 8 Euro. Wird die Preiserhöhung identisch umgesetzt, würden sich die Preise auf 4,80 Euro respektive 9,60 erhöhen. Für die Enterprise-Variante würde sich nichts ändern. Diese bleibt nach dem 2. April 2019 weiterhin bei 23 Euro pro Monat und Nutzer.

Google behält sich allerdings vor, die Preise an lokale Gegebenheiten anzupassen. Das könnte bedeuten, dass das Unternehmen lieber auf- bzw. abgerundete Preise beibehalten möchte. Genaueres ist jedoch nicht bekannt. Spätestens am 28. Februar 2019 sollen die letzten Details bekanntwerden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

mbirth 17. Jan 2019

Nachdem die Plex Cloud abgeschaltet wurde, bleibt ja nur noch, z.B. das Drive mit...


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /