Google, Playstation, Starship: SpaceX-Rakete flog ohne Erlaubnis und explodierte

Was am 16. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Google, Playstation, Starship: SpaceX-Rakete flog ohne Erlaubnis und explodierte
(Bild: Pixy.org)

Google Messenger mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung: Googles Chat-App Messenger wird künftig eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung haben, wie Engadget berichtet. Beta-Tester konnten die Funktion bereits seit November 2020 ausprobieren, jetzt wird sie an alle Nutzer verteilt. Die Verschlüsselung funktioniert allerdings nicht bei Gruppen-Chats. (tk)

Stellenmarkt
  1. Function Developer (m/w/d) Special Engines / Vehicle Solutions
    Rolls-Royce Solutions GmbH, Friedrichshafen
  2. Head of IT Operations (w/m/d)
    Schüco International KG, Bielefeld, Home-Office
Detailsuche

Playstation VR 2 erscheint wohl 2022: Samsung liefert OLED-Displays für die zweite Version der Playstation VR, schreibt Bloomberg. Dieses Detail war bislang nicht bekannt. Laut Leaks aus dem Frühjahr verwendet das Headset eine Auflösung von 2.000 x 2.040 Pixeln pro Auge. Bloomberg meldet außerdem, dass das Headset 2022 auf den Markt kommt. Sony hatte bislang nur von einem Start nach 2021 gesprochen. (ps)

Start ohne Erlaubnis: Mit dem Testflug des Starship im Dezember vergangenen Jahres hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX gegen seine Startlizenz verstoßen. Das geht aus vertraulichen Dokumenten hervor, die dem US-Onlinenachrichtenangebot The Verge vorliegen. Demnach warnte die US-Luftfahrtbehörde FAA SpaceX zwei Mal, der Start des Starship Prototyp verletze die Startlizenz des Unternehmens. SpaceX ignorierte die Warnung und ließ das Starship starten, das bei der Landung explodierte. (wp)

ZFS bekommt Raid-Z-Erweiterung: Mit der speziellen Technik Raid-Z lässt sich das Dateisystem ZFS auf mehren physischen Festplatten ähnlich einem klassischen Raid nutzen. Bisher konnte dieses aber nicht um weitere Platten erweitert werden, was sich nun ändern soll, wie Ars Technica ausführlich berichtet. (sg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Memory Sanitizer: Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler
    Memory Sanitizer
    Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler

    Trotz Compilerwarnungen und -Werkzeuge gibt es weiter neue Speicherfehler im Linux-Kernel. Ein Memory Sanitizer soll das zum Teil verhindern.

  3. Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
    Technoblade
    Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

    Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /